Beiträge

  • Profilbild Maximilian Altbauer

    Hallo Leute,

    Wollte mal fragen, ob ihr Tipps habt zum Raubfischangeln am kleinen Fluss im Spätherbst. Ich angle in der Vils und es gibt relativ wenige ruhige Bereiche, sondern so gut wie nir Strömungsbereiche. Habt ihr da Ratschläge wie man gute vorgehen kann?

    Vielen Dank bereits und stramme Leinen an alle 🔥

    08.11.21 22:25 0
  • Profilbild andi252

    Strömungsarme Bereiche sind oft Standplätze für Räuber. Das können zum Beispiel tiefere Löcher sein.
    Auch durch das Ufer wird die Strömung abgebremst. Daher stehen Fische gerade bei ausgespülten und steilen Ufer direkt unterhalb der Uferböschung.
    In Innenkurven fließt das Wasser sehr langsam. Dafür sind Außenkurven tiefer. Das sind beides potenzielle Standplätze.
    Auch Hindernisse, wie ins Wasser ragende Äste, Totholz oder Steine sind interessante Spots.
    Bereiche in denen im Sommer viele Seerosen stehen sind besonders für Hechte interessante Plätze und jetzt kann man die auch recht gut beangeln.

    Von der Köderführung solltest du im kalten Wasser etwas langsamer und ruhiger fischen als im Sommer. Ansonsten gilt wie immer beim Spinnfischen im Fluss: Strecke machen und Fische suchen.

    15.11.21 09:44 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler