Beiträge

  • Profilbild Lars Möllmann

    Ich frage mich immer mehr, wo einige den Fischereischein gemacht, bzw, was die da gelernt haben.

    Es wird in jedem Kurs die Fischarten durchgenommen, und einige hier schaffen es nicht den Fisch zu bestimmen den se gefangen haben. Dann wird aus ner Rotfeder ein Rotauge - oder umgekehrt , aus Döbel ein Aland - oder umgekehrt, aus Barsch ein Zander , und und und.

    Da frag ich mich nur, wozu solche den Kurs und alles drum herum gemacht haben, wenn die es bei einfachen Arten nicht auf die Reihe bekommen.

    Und Antworten wie ANFÄNGER oder KAUM LOS zählen nicht. Ein Angler muss wissen was er fängt, da es für die meisten Arten SCHONZEIT UND MINDESTMAß gibt.

    27.06.18 09:56 8
  • Profilbild ROOKIE81

    nicht jeder hat nen kurs gemacht, aber ich gebe dir recht, das angler sowas auf jeden fall wissen sollten. bin mir aber auch sicher, dass einige leute versehenlich beim hochladen den falschen fisch angegeben haben.
    trotzdem hast du natürlich recht.

    27.06.18 10:24 1
  • Unbekannt

    Die Frage ist leicht zu beantworten.
    Im Internet Fragen und Antworten gelernt und anschließend die Prüfung abgelegt, weil du nicht überall einen Kurs besuchen musst. Des Weiteren brauchst du z.B. in BRB keinen Fischereischein um Angeln (auf Friedfische) zu gehen.

    Somit erklärt sich hoffentlich deine Frage von selber.

    27.06.18 10:25 0
  • Werbung
  • Profilbild KIRMES

    Braucht man wirklich nicht überall einen Kurs? 😳
    Dachte das wäre überall Pflicht 🙈

    27.06.18 10:27 0
  • Unbekannt

    Wenn man z.B. in Brandenburg für Friedfisch keinen Fischereischein braucht, brauchst du auch keinen Kurs!!😒

    Fischereirecht ist Ländersache und jedes Bundesland hat eigene Gesetze/Bestimmungen.

    27.06.18 10:30 2
  • Profilbild 8DaysAWeek

    also ich muss sagen... abunudzu ist die artbestimmung nicht leicht... hatte auch schon den einen oder anderen hybrid... aber mal ehrlich fu wusstest bei deinem ersten fang sofort in der ersten sekunde was das fürn fisch is ? ich glaube nicht... habe selbst meinen fischereischein gemacht und vieles wieder vergessen.. grad bei arten die bei uns nicht heimisch sind ists manchmal garnicht leicht auf anhieb zu sehen ob das nun nen giebel oder karausche ist... da hilft njr eins... sich mit dem fisch ausseinandersetzen... notfalls google... und erst dann hochladen... aber gebe dir recht... bei gut 20% der hier vertretenen ist der fischereischein anzuzweifeln

    27.06.18 10:39 6
  • Werbung
  • Profilbild KIRMES

    Ach du liebe Zeit...🙈

    27.06.18 10:39 0
  • Profilbild Astacus

    Prinzipiell sollte man die Fische kennen.
    Und ein ordentlicher Lehrgang wäre sinnvoll. Aber es gibt genug Hybride, oder Fische die wenn sie sehr jung sind, ähnlich wie andere sind. Diese werden sogar von Biologen oder Elektrofischern verwechselt, obwohl sie schon ein lebenlang damit arbeiten. Ich sage euch mehr als die Hälfte hier kann keine einjährige Bachforelle von einem einjährigen Lachs unterscheiden. Und viele Fischbilder stimmen mit den Fischen in der Natur was die Färbung betrifft nicht immer überein. Des weiteren kommen immer mehr Neozoen zu uns rüber, die man nicht alle unbedingt kennen muss.
    Diese App sollte die Kollegen unterstützen, die verunsichert sind oder wirklich keine Ahnung haben. Wenn jemand etwas nicht weiß, soll er ja auch fragen. Wer nicht fragt der bleibt Dumm.

    27.06.18 12:21 4
  • Profilbild 8DaysAWeek

    seh ich genauso

    27.06.18 14:12 0
  • Profilbild Palino

    Vielleicht hilft das hier ein wenig zum Nachschlagen: link2016/03/link

    Ich kann es trotz Lehrgang nachvollziehen, dass es manchmal schwer fällt die Fische zu unterscheiden, welche man nicht oft oder zum ersten mal Fängt. Als Raubfischangler in Berlin sehe ich nur wenig unterschiedliche Fischarten.

    28.06.18 20:11 0
  • Profilbild Michel93

    bei Butt oder Mischlingen kann ich das ja noch nachvollziehen, da die arebtbesrinnung dort meist echt nicht so leicht ist. aber sonst Sehe ich es genau so, das es die Pflicht eines jeden Anglers ist sich vor dem angeln zu informieren welche Fische möglicherweise an den Haken gehen können. man kann ja auch ein Nachschlagewerk mit an Wasser Nehmen, wenn man sich noch nicht so sicher ist zwecks Fischarten, Schonzeiten und Mindestmaße (selbst ich nehme so etwas noch mit trotz einiger Jahre Erfahrung)

    01.07.18 07:15 1
  • Profilbild PadBritt

    Ganz ehrlich? Ich habe in Sachen Weißfische da gleiche Problem! Bei Raubfischen schaut die ganze Sache natürlich anders aus, weil es dann doch stark gewichtige Unterschiede gibt. Eine Verwechslung eines Zanders mit einem Barsch, kann ich mir nur schlecht vorstellen... obwohl, eventuell könnte der Wolgazander als schlecht genährter Barsch durchgehen 😂. Wenn ich mal meine Problemchen habe, nutze ich immer diese App, die ist echt klasse!

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.07.18 07:48 2
  • Profilbild Fischers Gold

    @Lars: Und du denkst das wird sich jetzt ändern weil du dich hier darüber aufregst? Na da bin ich mal gespannt...

    01.07.18 07:59 0
  • Profilbild Michel93

    @PadBritt die nutze ich auch, so wie die Schonzeiten App von denen

    01.07.18 08:02 0
  • Profilbild NeckarGrundel

    wenn ich bedenke wie mein Kurs in Bw ablief,bin ich froh daß ich vorher schon wusste wie manche Fische aussehen,und das auch nur weil ich als Koch damit in Berührung link ist eine Sache die Tiere auf einer Grafik/Foto zu sehen für 10sekunden und die andere Sache
    den Fisch zappelnd vor mir zu haben und dann schnell entscheiden zu müssen ob ich meiner Entnahmepflicht nachkomme oder ihn wieder einzusetzen. und manche Weissfische machen es einem am Anfang nicht einfach ;)ich denke jeder hat das mal irgendwann angefangen und viele zum Glück auch dazu gelernt

    01.07.18 08:57 1
  • Profilbild Stephie & Micha

    Ich habe vor einigen Wochen angefangen mich mit dem Angeln zu beschäftigen und, so wird es für die Prüfung empfohlen, ein Buch zum Bestimmen gekauft. Ende vom Lied: alles Käse XD Ich besuche dann doch lieber einen Kurs, auch um erstmal wenigstens die Friedfische sicher bestimmen zu können.

    01.07.18 09:27 0
  • Profilbild Palino

    Tatsächlich hilft dabei der Kurs wenig. Zumindest bei meinen besuchten Kurs. Bei den Fischarten ist selber pauken angesagt 😐

    01.07.18 11:15 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler