Beiträge

  • Profilbild Hunter.89

    Hallo liebe Angler Kollegen, ich habe mir Grade wieder ein Bericht zu Gemüte geführt, wo ein Angler von PETA wegen Tierquälerei angezeigt wurde. Nun habe ich überlegt was man dagegen tun könnte..... Ganz klar PETA mal ihre eigene Medizin schmecken lassen und sie anzeigen! Schließlich beschimpfen sie Angler als " Tierquäler, Mörder etc."! Da ich mich (und ihr wahrscheinlich auch) damit angesprochen fühle, da ich Leidenschaftlicher Angler bin. Ich denke das man diese "Tierschutz - Sekte" wegen rufmord oder Verleugnung anzeigen kann / könnte... glaubt ihr das, dass Sinn macht oder klappen könnte? Was glaubt ihr? Für weitere etweilige Anregungen und Tipps bin ich sehr dankbar!

    03.01.18 00:28 6
  • Profilbild AllerleiVomEi

    Wenn Sie dich nicht direkt nennen, sondern nur Angler an sich, wirst du keinen Erfolg haben. Verleumdung trifft auch nicht unbedingt zu. Es lässt sich zB durchaus darüber diskutieren, ob es eine Form der Tierquälerei ist, wenn ein Fisch fotografiert und gewogen wird, bevor er zurückgesetzt wird.

    03.01.18 05:19 8
  • Unbekannt

    Ehrliche Meinung:
    Kann dich verstehen, aber mit sowas spielt man den Nasen nur in die Hände. Wie AllerleiVomEi bereits sehr treffend erklärt hat, hätte man auf dieser Basis ohnehin keine Erfolgschancen. Im Gegenteil, frei nach dem Motto, jede Publicity ist eine gute Publicity würde man der PETA damit noch in die Hände spielen.
    Erfahrungsgemäß ist es Zeitverschwendung mit Menschen zu diskutieren die schon aus Prinzip deine Sicht der Dinge ablehnen, nicht weil sie anderer Meinung wären sondern eher weil sie überhaupt kein Interesse daran haben zu hören oder gar zu verstehen warum du eine andere Sicht der Dinge vertrittst.

    03.01.18 21:06 10
  • Werbung
  • Profilbild IchAngele

    Wer ist PETA ???

    03.01.18 21:11 1
  • Profilbild Johannes S.

    Das ist eine Tierschutz Orginisatzion die es etwas übertreibt, und sehr gerne Leute anzeigt die etwas mit Tieren machen. Z.b. Angler

    03.01.18 21:27 0
  • Profilbild Frank Schneider

    Johannes, das ist leider nicht ganz richtig.
    PETA ist KEINE Tierschutz Organisation sondern eine Tierrechts Organisation.
    PETA tut nicht das geringste für den Tierschutz, sondern kämpft lediglich vor Gericht für dehren Rechte.
    Dieser Unterschied ist wichtig und da solltet ihr auch jeden Aufklären der von PETA als Tierschutz Organisation spricht, denn viele der Leute die PETA unterstützen wissen gar nicht was die machen und glauben mit ihrer Unterstützung etwas für den Tierschutz zu tun.
    Das einzige Ziel was PETA verfolgt, ist das Tier über den Menschen zu stellen.
    Andere aufklären ist das beste was man machen kann um PETA den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    Das die Angler anzeigen ist ja nur der kleinste Teil von dehren fanatischen Machenschaften.
    PETA zeigt regelmäßig Blinde an, weil sie ihren Blindenhund an zu kurzer Leine führen.
    PETA fordert das töten jeglicher Tiere unter Gedängnisstragr zu stellen.
    Soll heißen für das erschlagen einer Mücke soll Mann in den Knast.
    PETA fordert das Diabetiker kein Insulin mehr bekommen, da das von Tieren gewonnen wird.
    Das Leben der Tiere ist dehnen in dem Fall also wichtiger als das der Menschen.
    Allerdings gibt es auch Ausnahmen, einige der Führungskräfte von PETA sind ebenfalls Diabetiker, die sollen natürlich Insulin bekommen, denn die sind zu wichtig.
    In dehren Anschauung kommen also erst Sie selbst, dann die Tiere und dann erst der Rest der Menschheit.

    Angler sind Tierschützer, Jäger sind Tierschützer, PETA nicht.

    03.01.18 23:31 33
  • Werbung
  • Profilbild joschi221

    das ist richtig was du da schreibst, aber leider wird das nach außen hin nicht so weitergegeben und daher meinen viele das hier ein Tierschutz ensteht.

    03.01.18 23:42 2
  • Profilbild Frank Schneider

    genau deshalb schreib ich es ja.
    Bis vor knapp 2 Jahren hab ich die auch noch für nen Tierschutzverein gehalten, eben weil es nach außen so kommuniziert wird.
    Es ging ja um die Frage was mann gegen PETA tun kann und die einzige Antwort darauf lautet Aufklärung betreiben.

    Um so mehr Leute von uns aufgeklärt werden, umso weniger Chancen hat diese Sekte wirklich was zu erreichen.

    04.01.18 05:56 5
  • Profilbild Cullmchr

    Schön ist es, dass wir in Deutschland die Meinungsfreiheit leben. Nicht so schön ist es, dass solche radikalen und stark am Sinn und Ziel verfehlte Sektenhaftige Organisation solche Macht leben dürfen. Ich wäre mal für neutrale Aufklärungs Aktionen bei namhaften Zeitungen oder Zeitschriften, die das Thema neutral darstellen und eine allgemeine Aufklärung erfolgt. Eine positive Stellung der oberen Fischereibehörde wäre auch schon.

    04.01.18 07:23 1
  • Profilbild Hunter.89

    vielen Dank für eure Sicht darüber, Aufklärung (@Frank Schneider) und eure Anregungen!

    Ich hoffe das diese "Tierschutz-sekte" eines Tages bekommt was sie verdienen und wir Angler ein Teil dazu beitragen dürfen...

    mfg Marcus

    05.01.18 14:34 4
  • Profilbild Nik_las.r

    @IchAngele ein perverses drecksvolk

    15.02.18 18:30 0
  • Profilbild Earthy

    also ich denke mal das wir der peta einfach keine aufmerksamkeit schenken link jeden zweiten thema im forum liest man nur noch peta hier peta link habe auch ein thema eröffnet gehabt und konnte mir telweiae sonst was für anhören!da hat mir beeeep aber die augen geöffnet und die anderen die mich da so angeschrieben link sage ich jetzt tjema peta nervt nur noch also lasst das thema weg.

    16.02.18 09:16 2
  • Unbekannt

    Ich würde auch einfach nicht mehr über die schreiben ob wir was sagen oder nicht die machen eh ihr Ding und wir sollten auch einfach unser Ding weiter machen und schöne Fische fangen wie sonst auch bringt doch nix über die Affen zu schreiben
    Petri an alle und Tight Lines 😚

    16.02.18 10:34 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler