Beiträge

  • Profilbild Jehowa

    Bei Gewässern fände ich es super wenn man auch die Preisinformation einsehen könnte und welche Art von Karten zur Verfügung stehen

    19.08.22 18:42 0
  • Profilbild JamieAirwaves

    @Flurfunk oder andere Admins, wenn ihr dies sehr, dann denkt bitte Mal darüber nach, denn dieses Problem nervt mich auch ziemlich. @Jehowa hat schon Recht, dass wäre sehr nützlich.

    20.08.22 07:18 3
  • Profilbild thomas1122

    Es wäre ja schon super einen Link auf den Verein/Kartenverkäufer zu haben.

    Die Herausforderung ist, dass für viele Gewässer Detailinformationen schlicht nicht zugreifbar sind. Schau dir mal von diversen Vereinen die Websites an. Da denkst du es ist 1996 und Boris Becker hat die persönlich mit AOL gehostet.

    Selbst wenn Gastkarten ausgewiesen werden, wird oft auf Verkaufsstellen (zB Angelläden) verwiesen (die auch keine richtige Internetpräsenz haben).

    Die Vereine selbst haben auch oft kein allzu großes Interesse Gastkarten online attraktiv zu machen. Gut zu beobachten bei Hejfish, wo Angebote in letzter Zeit zunehmend wieder deaktiviert werden, oder Vereins-Patenschaften für Gastangler gefordert werden. (bevor hier eine Diskussion über die Gründe ausbricht: Es gibt mehrere gerechtfertigte Perspektiven auf dieses Problem, und alle sind sie schlicht nicht für alle zufriedenstellend lösbar)

    Da bleibt nurnoch das "die Community" das maintained. Da ist dann aber wiederum die Frage wie aktuell und korrekt die Info ist.

    20.08.22 07:49 1
  • Werbung
  • Profilbild Jehowa

    @thomas1122: Da gebe ich dir In allen punkten Recht, die Webseiten der Vereine sind in der Regel ein Alptraum (ich mag deine Boris Becker Metapher) und die der Angelgeschäfte sind da keinen deut besser. Ich verstehe nicht was da so schwer ist einen brauchbaren Online-Shop zu pflegen...
    Ich gehe hier auch nicht von verbindlichen Preisinformationen aus, aber zumindest ein Richtwert fände ich schon sehr interessant und hilfreich. Das ganze hier mit Hejfish zu "verlinken" wäre natürlich auch ne coole Geschichte aber vermutlich rechtlich nicht so einfach (würde mir auch wenig bringen weil man bei mir in der Region noch 150 Jahre von Online Gewässerkarten entfernt ist ... 😿)

    20.08.22 08:00 1
  • Profilbild Firestorm72

    Was daran so schwer ist, fragt einer aus den alten Bundesländern? Sorry, aber gerade bei euch gibt es doch dieses "Klein Klein". Wir hier im Osten habe große Verbände, die viele Gewässer haben wo es quasi eine Karte für alle Gewässer in diesem Verband gibt. Bei euch dagegen macht jeder Verein sein eigenes Ding und somit gibt es für 1.000 Gewässer gefühlt auch 1.000 Karten. Bei uns halt 1 Karte für 1.000 Gewässer. Wer soll denn bitte dieses ganze "durcheinander" bei euch hier einpflegen und auch noch aktuell halten. Dafür braucht man zusätzliches Personal ohne Ende, welche natürlich auch bezahlt werden wollen.
    Sorry, aber wenn es Gastkarten gibt, findet man diese Information innerhalb von 1-2 Minuten im Internet. Einfach Google nutzen und gut ist. Dafür muss ich hier nicht zusätzlich Leute beschäftigen und die App dann für alle kostenpflichtig machen. Ich habe immer die benötigte Information auch so gefunden.
    Wenn es bei euch auch große Verbände geben würde, wäre es kein Problem. Aber bei 25.000 Gewässer mit gefühlt 20.000 unterschiedlichen Fischereiberechtigten ist das einfach nicht möglich.

    20.08.22 08:26 6
  • Profilbild thomas1122

    "Sorry, aber wenn es Gastkarten gibt, findet man diese Information innerhalb von 1-2 Minuten im Internet. Einfach Google nutzen und gut ist"

    Das ist falsch. Zumindest für meine Region. Das fängt schon damit an das jedes Kaff seinen eigenen Angelverein hat - und daraus resultierend fast jedes Gewässer durch seinen eigenen 25-Mitglieder-Verein managed wird. Da findest du nichtmal raus ob es überhaupt Gastkarten gibt (Spoiler: idR nicht).

    Was die Situation im Osten mit Verbänden angeht gebe ich dir absolut Recht. Das spiegelt aber meine aktuelle Angelrelität nicht wieder.

    20.08.22 08:40 0
  • Werbung
  • Profilbild thomas1122

    Bezüglich der starken fragmentation der Gewässer:
    Weder komme ich von hier, noch habe ich irgend eine Chance darauf einzuwirken. Ich muss schlicht damit leben.

    20.08.22 08:43 0
  • Profilbild scotchi

    Firestorm72 hat es perfekt auf den Punkt gebracht. Ich konnte bis jetzt auch immer in 1 - 2 herausfinden, wo es die Gastkarte gibt und was sie kostet.
    Es gibt zu jeden Verein meistens auch eine Telefonnummer, aber einfach mal anrufen und nachfragen scheint wohl nicht mehr zeitgemäß zu sein.

    20.08.22 08:56 2
  • Profilbild scotchi

    1 - 2 Minuten

    20.08.22 08:56 0
  • Profilbild thomas1122

    Auch an dich: Das ist für meine Region schlicht falsch. Wenn du in einem Einzugsgebiet (um bei Firestorms Beispiel zu bleiben) 1000 Gewässer hast, die von 1000 Kleinst-Vereinen gemanaged werden findest du eben nicht in 2 Minuten raus wo es Gastkarten gibt. Weder per Internet, noch per Telefon (weil entweder niemand rangeht oder es schlicht zu viele Vereine sind). Das ist wie die Suche der Nadel im Heuhaufen.

    Für Großgewässer wie Rhein, Donau oder Neckar ist das natürlich recht einfach- und da findet man Informationen sehr schnell. Von denen rede ich aber nicht.

    20.08.22 09:03 0
  • Profilbild Jehowa

    @firestorm: Gebe ich dir teilweise Recht, ich war neulich in MeckPomm und das ist ein Traum dort. Online Buchen, eine Karte für alle Gewässer, ... geil. Nur leider in Süddeutschland nicht und das wird sich auch in den nächsten Jahrzehnten bestimmt nicht ändern.

    @thomas: "...findest du eben nicht in 2 Minuten raus wo es Gastkarten gibt. Weder per Internet, noch per Telefon (weil entweder niemand rangeht oder es schlicht zu viele Vereine sind). Das ist wie die Suche der Nadel im Heuhaufen..."
    Völlig richtig, die haben Büro/Telefonzeiten wie Ämter und auf Mailanfragen bekommt man nur mit Glück antwort. Und die Angaben im Internet sind oft unvollständig oder veraltet.

    20.08.22 09:15 0
  • Profilbild scotchi

    Du wirst aber sicherlich den Namen des Gewässers vielleicht sogar die Gewässernummer haben?

    Hatte einmal ein Gewässer wo ich nicht's zu gefunden habe.
    Hab dann einfach die Fischreibehörde des jeweiligen Landes angerufen. Und siehe da, schon hatte ich die Information wer für dieses Gewässer zuständig ist und ob es dafür Gastkarten gibt.

    20.08.22 09:17 1
  • Profilbild Firestorm72

    Richtig, in den alten Bundesländern gibt es das nicht so. Und genau deshalb kann man diese Information hier nicht einpflegen. Wenn jemand es nicht mal in seinem Bereich in der Lage ist an Informationen zu können, wird es wohl hier kaum jemand schaffen für alle Gewässer an diese Informationen zu kommen. Mehr wollte ich mit meiner Nachricht nicht sagen. Und wenn es Karten gibt, finde ich die im Internet oder halt ggf. einen Verein zum Gewässer wo ich halt nachfragen muss. Aber das kann kein Mensch für ganz Deutschland machen und dann noch hier aktuell halten.

    20.08.22 09:26 1
  • Profilbild thomas1122

    @Firestorm: OK, dann habe ich dich falsch verstanden. Meine initiale Antwort war ja: elektronisch nicht möglich (außer die Community machts). Mich hatte nur die Sache mit "findet man in 2 Minuten raus" getriggert).

    @scotchi: Ich glaube du missverstehst den Anwendungsfall. Hier kommst du idR nicht mit einem Gewässer und willst wissen wo es dafür Karten gibt (außer für Rhein, Donau, Neckar). Die Situation ist: Du willst in deinem "Umfeld" (oder bei den Schwiegereltern oder sonstwo hier) angeln. Große Seen gibts nicht. Also bleiben oft nur Bäche oder kleinere Weihe/Baggerseen. Jetzt hat jeder Weiher und jeder 500m Bachabschnitt seinen eigenen 25-Mann-Angelverein auf deren 1996 Website nur die Vereinsgeschichte und Angelwitze stehen. Dann fängst du halt an und suchst für jeden dieser Angel-Mikroversen ob es Gastkarten gibt, und wenn ja wo. Die Antwort ist zumeist "gibt keine Gastkarten" oder "nur mit Vereinspatenschaft. Also weiter zum nächsten Gewässer. Das wird zur frustrierenden tagesfüllenden Aufgabe. Da ist nichts mit "findet man in 2 Minuten".

    Die "Lösung"für mein Problem wäre sicher eine Vereinsmitgliedschaft. Dann kann man wenigstens an einen Weiher. Das wiederum funktioniert nicht, weil man "nicht von hier" kommt, die Mitgliedergrendze erreicht ist, man aus dem falschen Ort kommt oder schlicht die Erwartungshaltung gegenüber Neumitglieder so realitätsfern ist das es sich für den anglerischen Gegenwert schlicht nicht lohnt.

    Viele Vereine hier jammern über zu wenig Nachwuchs (im Sinne der Jugendfischerei) und Überalterung. Aber öffnen will man sich auch nicht. Neue Mitglieder bringen oft ihren Nachwuchs mit. So wäre es jedenfalls bei mir. Es ist wirklich nicht einfach (und wird zunehmend off topic).

    20.08.22 10:10 1
  • Profilbild DonBosco

    Vielleicht kann man die App so ändern, dass wir User diese Infos einpflegen können. Geht ja mit Gewässertyp, Fischarten usw. auch. Da einfach noch ein Feld einfügen wo man Preise und Stellen für Gastkarten eintragen kann.

    20.08.22 11:43 2
  • Profilbild Jehowa

    Ich sehe das auch so das das von der Community gepflegt werden kann oder auch soll. Wenn ich weiss das an einem Gewässer eine Tageskarte X Euro kostet, dann ist das 1 Minute aufwand das einzutragen. Wenn sich dann ein anderer diese Minute Intrnetrecherche spart, dann finde ich das sich das schon gelohnt hat.

    Und was Thomas wegen den den Vereinen sagt, ist hier halt gerade auch echt katastrophe. Ich beneide da wirklich alle aus den neuen Bundesländern.
    Alle haben 2-3 Jahre Aufnahmestopp und so ist man halt als auf die Gast- oder schlimmer noch Patengewässer angewiesen. Und ein paar interessante Gewässer zu finden wo man dann nicht im Angelladen erfährt das es eigentlich nur ein Fliegenfischergewässer ist bei dem die Tageskarte 35 Öcken kostet, ist halt auch etwas frustrierend.

    Ist halt alles recht Aufwendig hier im Süden und eben nicht in ein paar Minuten getan, da wäre es halt in so einer App "alles" zusammen zu haben, halt schon komfortabel.

    20.08.22 12:01 1
  • Profilbild OLYMP

    Ich habe mal gelesen, dass ein Großteil der Fischereiabsolventen bereits im ersten Jahr das Angeln wieder aufgibt. Für mich war klar, mir wird es doch nicht gehen - siehe da, ich bin nach drei Monaten echt frustriert da das mit den Gaskarten eine heillose Katastrophe ist. Bei mir gibt es wenige Gewässer die ohne Vereinsmitgliedschaft zugänglich sind... Hat jetzt aber weniger mit dem Thema hier an sich zu tun - dennoch, es ist frustrierend...

    20.08.22 15:37 0
  • Profilbild Firestorm72

    Jetzt mal ganz unter uns. Warum sollte man sich hier die Mühe machen und diese Information selber eintragen? Damit am Ende des Tages noch mehr Angler neben einem stehen bzw. "meine" (Achtung " ") Stelle von einem Gastangler besetzt ist, wenn ich da als Vereinsmitglied Angeln will. Sorry, aber gerade bei euch im Westen sind doch die Gewässer teilweise eh schon überfischt, weil ihr halt nicht so eine große Auswahl habt. Ist auch nicht böse gemeint, aber in Brandenburg bzw. Mecklenburg Vorpommern kann sich das noch gut verteilen, aber in anderen Gegenden musst du doch schon eine Nummer ziehen, oder?

    20.08.22 16:01 0
  • Profilbild OLYMP

    Btw. Ich habe mit der Plattform Monsterfisch gute Erfahrungen gemacht, um zumindest mal den Verein herauszufinden - so als Tipp

    20.08.22 16:35 0
  • Profilbild thomas1122

    @Firestorm, da hast du Recht. Dennoch hat hier fast jedes Kaff auch einen Weiher oder Bach. Häufig ist es eher das "man unter sich" bleiben will. Und da das alle so machen ist der Verein der sich öffnet natürlich heillos mit Gastanglern überlaufen.

    Ist eben genau dieses "Klein Klein" das du meintest.

    Gibt allerdings auch Vereine die sich sehr positiv abheben. Grad die etwas Größeren, die den Nackar oder Altrheinarme bewirtschaften.

    20.08.22 17:46 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler