Beiträge

  • Profilbild Marco 76

    (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

    14.02.23 15:10 1
  • Profilbild GoneFishin 0815

    Hmm wäre schön Interessant. Muss ja nicht direkt für jedes Gewässer Gelten. Für die Küstengwässer sowie die Großen Seen und Flüsse wäre das schon TOP

    14.02.23 15:40 0
  • Unbekannt

    Alleine der Begriff Angelschein ist doch schon wieder total Schwachsinn. Für die meisten, auch hier im Forum, ist doch der Angelschein der Fischereischein. Und der hat doch nichts mit Vereinen zu tun. Was der Blinker meint, ist der Fischereierlaubnisschein. Und wie soll das funktionieren? Im "Westen" schafft man es noch nicht einmal richtige Verbände wie im "Osten" zu Gründen, dass man wenigstens sehr viele Gewässer in seinem Bundesland beangeln kann. Oder es gibt ja nicht mal einen einheitlichen Fischereischein. Auch da gibt es 16 unterschiedliche. Und so etwas wie ein 49 Euro Ticket wird es nie als Fischereierlaubnisschein geben. Aber Träumen darf man ja noch. 😂

    14.02.23 15:56 6
  • Werbung
  • Profilbild ZanderGummi

    Unabhängig von Begrifflichkeiten usw. wäre das eine schöne Utopie. Und dann auch noch alles digital mit einer Karte, die genau zeigt, wo man angeln darf...

    @Hecht666, so ganz pauschal solltest du mit deiner Kritik nicht sein. Auch im "Westen" gibt es sehr wohl Verbände, die dann eine gewisse Anzahl an Gewässern zur Verfügung hat...

    14.02.23 16:44 1
  • Profilbild Armin Kaspari

    Jap. bei uns im „Westen „ ( nrw) darf man mit der verbandskarte zum Beispiel in einigen Kanälen und ein paar Seen und Flüssen wie der Lippe z.b. angeln 😉

    14.02.23 19:16 0
  • Unbekannt

    In einigen Kanälen und ein paar Seen und Flüssen?
    Im Landesanglerverband Brandenburg kann ich für 57 Euro im Jahr ca. 16.000 ha beangeln. Dazu kommen noch 23 Flüsse bzw. Bäche mit einer Gesamtlänge von ca. 300 km, welche ich mit der Salmonidenkarte für 50 Euro pro Jahr beangeln darf. Dann gibt es noch sehr verbilligte Karten für die Verbandsvertragsgewässer. Auch ca. 16.000 ha. Und zu guter letzt, kann ich noch für jeweils 5-10 Euro pro altes Bundesland Ost auch dort in den Gewässern, ca 50.000 ha, der Verbände Angeln.
    Also hier sind wir da schon relativ weit. 😉

    14.02.23 19:47 1
  • Werbung
  • Profilbild GeileAvo

    @Hecht da is die Frage ob man 32k h braucht zum Angeln

    14.02.23 20:04 0
  • Unbekannt

    Die Frage stellt sich doch überhaupt nicht. Wenn es danach geht kann ich alles hinterfragen. Brauchst du wirklich alle deine Angeln, oder würde es auch mit weniger funktionieren?
    Und wenn es danach geht, braucht man auch keine Fischereierlaubnis für ganz Deutschland. Dann kannst du bei deinen paar Gewässern bleiben, die du über deinen Verein hast.
    Ich habe halt den Vorteil, dass wenn ich z.B. in Brandenburg Urlaub mache und dort Angeln möchte, ich einfach in die Gewässerübersicht schaue und mit großer Wahrscheinlichkeit ist dort ein Gewässer in der Nähe wo ich mit meiner Karte einfach Angeln darf. Übrigens auch über Nacht. Das darf man nämlich auch mit der Karte. Und wenn ich in Mecklenburg Vorpommern Urlaub machen will, bezahle ich noch einmal 10 Euro im Jahr und schon darf ich dort auch alle Verbandsgewässer beamgeln. Braucht man das? Nein, aber es ist einfach toll, weil es die Sache so schön einfach macht und auch noch günstig ist. Oder was zahlst du für deine Gewässer so im Jahr?😉

    14.02.23 20:54 3
  • Profilbild ZanderGummi

    @Hecht666, du solltest dabei nicht vergessen, dass einige Bundesländer halt auch deutlich mehr Optionen bieten, gerade MeckPomm und Brandenburg haben halt auch viele Gewässer.
    Und natürlich ist das toll, wenn der Verband das alles hat. Trotzdem rechtfertigt das ja nicht, sich dann über andere zu erheben...
    Und gerade, wenn es sehr kleine Gewässer sind, wie bei mir in der Gegend, macht es durchaus Sinn, dass da der Angeldruck nicht ins unendliche steigen kann, weil die Vereine sich kümmern.
    Fast alle Vereine haben lange Wartelisten oder nehmen gar nicht auf, weil die Gewässer das gar nicht hergeben...

    14.02.23 21:10 1
  • Unbekannt

    Ich erhebe mich nicht. Und auch andere Bundesländer haben genug Gewässer. Nur macht da halt jeder Verein sein eigenes Ding. In Brandenburg sind die halt (fast) alle im Verband und so hat man halt viele Möglichkeiten. Aber wie du selber schreibst, ist das aus Gründen bei euch eh nicht gewollt. Kann ich irgendwie auch verstehen und deshalb wird so eine Deutschlandkarte nicht kommen. Wir hier im Osten kennen das aber auch nicht anders. In der DDR im DAV konnte ich in der ganzen DDR mit einer Karte Angeln. Und auch hier, gerade auch in Mecklenburg Vorpommern, gibt es ja auch schon viele Karten, die von Fischern verkauft werden. Also sind wir hier auch schon auf einem anderen Weg.

    15.02.23 05:15 0
  • Profilbild JaCu

    Es gibt ein großen Unterschied zwischen Ost und West und der ist im Osten sind die meisten Gewässer in öffentlicher Hand im Westen gehören die Gewässer meist jemanden. Das macht es den Verbänden natürlich ein wenig einfacher im Osten Gewässer zu pachten.

    15.02.23 07:17 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler