Beiträge

  • Profilbild Michaelfisherman

    link122182/did=22538348/nid=122182/wscwzl/link_source=Facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=SWR%2Ede%20like

    04.10.18 06:41 2
  • Profilbild Renee

    Mir fehlen die Worte, armes Deutschland 😩

    04.10.18 07:19 0
  • Profilbild Michaelfisherman

    Das Zentralkomitee hat beschlossen, das jeder Fisch totgeschlagen und gegessen!!! werden muss.
    Das ist nämlich die eigentliche Botschaft.
    Verboten ist nämlich nicht das Release, sondern das fangen also das Angeln an sich, als Tierquälerei....
    Einzige Ausnahme, ihr könnt den informellen Mitarbeitern der Tierschutzsicherheit glaubhaft versichern, dass Ihr gerade einen unheimlich großen Hunger auf 20 kg Wels Filet habt.... Das einsenden einer Kotprobe zur genetischen Analyse ob Ihr das Tier auch wirklich gegessen habt, dürfte dann der nachvollziehbar nächste konsequente Schritt zum Schutze der von den unsäglichen Poseranglern geschändeten Spezies Fisch sein....

    Und auch das werden die Zombies in diesem einstmals so schönen Land regungslos hinnehmen.....
    Also ab sofort jeden Fisch totschlagen und am Besten noch unter Zeugen sofort auffressen....
    Die informellen Mitarbeiter (IM) sind auch bereits in deinem Angel Verein....

    04.10.18 07:50 7
  • Werbung
  • Profilbild Renee

    😂gut geschrieben, ne mal im ernst, es ist traurig was in Deutschland so passiert, das Menschen 'verachtende' Tierschützer vor Gericht auch noch recht bekommen, wenn wir jeden Fisch den wir fangen auch töten und auffressen wird es in ein paar Jahren keinen Fisch mehr in Deutschland geben, in allen anderen Ländern dieser Welt ist C&R erlaubt und ja sogar teilweise gefordert, heißt das jetzt eigentlich das wir deutschen die einzig normalen Menschen auf diesem Planeten sind 😡oder ist es eher andersrum, wenn man mal zb die fischbestände von Holland und Deutschland vergleicht, würde ich eher sagen, es ist andersrum 😨

    04.10.18 08:16 5
  • Profilbild Michaelfisherman

    Vor allem gibt es ja wissenschaftliche also zweifelsfrei belegbare Studien die nachweisen, daß das selektive Töten aller grossen Fische eine Selektion auf genetische Degeneration bedeutet und eine Population nachhaltig zerstört.... Alles was vital, aggressiv, schnellwachsend, gesund ist wird vernichtet, alles schüchterne verkümmerte, scheue zurückhaltende und kleine darf seine degenerierten Gene weitervererben. und ja, was soll ich sagen.... Das nennt man link. Ein Spiegelbild der Gesellschaft in Ihrem Kampf gegen alles Starke, Erhabene, Edle und Schöne...

    04.10.18 08:34 1
  • Profilbild Justin Stuth

    Diese Dreckspenner sollen sich lieber mal um wichtigere Sachen kümmern als darum, dass Fische wieder schwimmen gelassen werden🤬 Ich denke auf jeden Fall dass alle gefangenen Fische sich mehr freuen in der Pfanne zu landen weil sie den ''schmerzhaften Drill' nicht aushalten als weiter schwimmen zu dürfen🤦‍♂️ So ein Schwachsinn.. ist ja nicht so, dass in manchen Gewässern Karpfen 3 mal im Jahr oder sonst was wieder gefangen werden und haben die irgendwelche Schäden? Richtig Nein🤦‍♂️

    04.10.18 08:45 0
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Wird noch schlimmer. Von denen die sich hier Öffentlich als bekennende C&R Angler outen und das noch schön breittreten werden sich auch noch einige umsehen. Der Bund Naturschutz hat vor ein paar Jahren 10000 Angler aus dem Internet angezeigt, die Ihre Fänge und das zurücksetzen noch schön dokumentiert haben.
    Naja was soll man sagen, "Beweisführung selbst ausgeführt", selber Schuld.

    04.10.18 08:53 3
  • Profilbild Brani1201

    Ach darüber zu schreiben lohnt es sich link wir in Ruhe weiter und alles wird gut!!!

    04.10.18 09:05 0
  • Profilbild Michaelfisherman

    War bisher der der Drill der größte Nervenkitzel, beginnt es jetzt erst nach dem Anlanden..... Der Thrill nach dem Drill...

    Ich sags euch, einfach jeden Fisch sofort auffressen und da ja das Grillen auch fast überall verboten ist, einfach roh fressen....
    Dann seid Ihr auf der sicheren Seite.... 😎

    Da fällt mir ein, ist das Nichtmelden eines C&R Kriminellen eigentlich unterlassene Hilfeleistung dem Fisch gegenüber???

    In diesem Land ist nichts, absolut nichts unmöglich....

    04.10.18 09:14 7
  • Unbekannt

    Also finde es ehrlich gesagt erschreckend, wie die Berichterstattung im Video wieder total durch Mitglieder in diesem Forum verdreht wird.
    Ich habe mir das Video (übrigens hatten wir das Video schon vor einigen Tagen hier im Forum) völlig emotionslos angeschaut. Und wenn ich nicht total daneben liege, ging es nur um die absoluten C&R Angler (Spaßangler) und nicht um das Freilassen von einem Fisch, wenn er nicht mein Zielfisch war (wenn ich keinen Wels esse, darf ich halt nicht darauf Angeln) bzw. er mir vielleicht einfach zu groß ist. Ich habe es in dem Video nicht so verstanden, dass ich jeden Fisch bedingungslos töten und verspeisen muss. Zumal ich das hier in Brandenburg (beim LAVB) auch immer schön selber entscheiden kann. Stichwort persönliches Fangfenster 😉
    Und 100% C&R ist nun einmal bei uns in Deutschland verboten.
    @Fliegauf Philipp: Genau das ist unser Problem in Zeiten von YouTube, ALLE ANGELN usw.! Jeder stellt verbotene Sachen rein ("Ich betreibe nur C&R"), freut sich darüber und weiß gar nicht was er damit anstellt. Warum gibt es denn diese plötzlichen Anfeindungen? Weil wir neuerdings der ganzen Welt erzählen, dass wir nach Deutschen Gesetzen Tiere zum Spaß "quälen". Und am Ende regen WIR uns auf, dass die Polizei bei Kontrollen dabei ist. Die machen auch nur ihren Job und bekommen ihr Aufträge. Irgendwie ist das doch so eine Form von "selber Schuld".
    Erzählt doch nicht immer der ganzen Welt, dass ihr nur C&R betreibt. Ich kann mich auch so über jeden Fisch freuen und wenn er hinerher wieder schwimmen darf, ist es für das EIGENE Gewissen doch ausreichend. Wenn ich mich nicht (immer) an die STVO halte, erzähle ich das doch auch nicht der ganzen Welt und freue mich wie ein kleines Kind, weil ich vielleicht mal 10 oder 20 km/h zu schnell gefahren bin!!!

    04.10.18 09:49 17
  • Profilbild AllroundPeitsche

    Wenn ich auf Aal mit Tauwurm gehe fange ich auch gut 5-10 Barsche die alle wieder zurückkommen, weil es einfach nicht der Zielfisch ist und ich generell mit Barschen nichts anfangen kann was essen betrifft. Solange der Fisch nicht blutet oder verletzt ist sehe ich keinen Grund diesen zutöten. Ich denke würde jeder jeden Fisch abschlagen der einmal am Haken gehangen hat würden viele Gewässer Bestände auch zurückgehen. Ich esse nur Aal und deswegen ist es meiner Meinung nach sinnlos dann jeden Fisch abzuknüppeln der am Haken hängt zumal sehr oft die Fische nahezu 100% unversehrt wieder in das Gewässer released werden. Sehr viele Angler gehen sehr behutsam und vernünftig mit den Fischen um aber für die anderen sind wir nur poser....

    04.10.18 11:02 0
  • Profilbild Sir Finesse

    @Fliegauf Philipp, wenn man C&R praktiziert sollte man diese Einstellung auch Öffentlich vertreten. Ansonsten finde ich das feige. Und ja, ich stehe dazu.

    04.10.18 11:16 4
  • Profilbild Michaelfisherman

    Das wird aber teuer und es drohen bis zu drei Jahre Gefängnis..... 😎 Mal sehen wann sie deinen Stolz gebrochen haben nach einem Jahr Knast oder schon nach den ersten 5.000 € Strafe....?

    04.10.18 11:38 1
  • Profilbild Esoxzist

    Wer die Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zurecht ein Sklave…

    Die Einstellung der meisten ist der Grund warum unsere sogenannten Volksvertreter machen was sie wollen …!!!

    04.10.18 11:51 1
  • Profilbild Michaelfisherman

    Die Sache mit dem Dorsch kennt ihr aber, oder??? .... Da muss sogar jeder untermassige Fisch nach EU Recht abgeknüppelt, darf aber Strafe wehrt auf keinen Fall gegessen werden da er automatisch zur EU Fangquote gehört und deswegen sterben muss, aber eben untermassige ist und deswegen der Fischer sich diesen nicht aneignen und verzehren darf....

    .

    04.10.18 11:52 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Öffentlich vertreten wäre Sinnvoll!
    Aber auf vernünftige Art und Weise!
    Mit vernünftigen Argumenten.
    Einem Nichtangler muß verständlich gemacht werden, warum Fische gefangen aber nicht verzehrt werden und zwar so, dass es nicht nach Tierquälerei aussieht.
    Öffentlich macht sich zum Beispiel Matze Koch für uns stark und versucht das Bild des Anglers ins rechte Licht zu rücken.
    Das hier ist nur trotziges rumgepflenne ohne Wirkung.

    04.10.18 12:00 2
  • Profilbild Esoxzist

    Fliegauf Philipp…
    Da haben wir doch das Problem …
    Matze Koch… EINER für UNS …
    Nenn mir mal einer noch 10 weitere die sich stark machen …
    Und die zehn reichen immer noch nicht …

    04.10.18 12:13 1
  • Unbekannt

    Welches vernünftige Argumente gibt es denn Fische zu fangen und dann nicht zu verwerten?Da bin ich jetzt gespannt 🤨

    04.10.18 12:17 5
  • Profilbild Michaelfisherman

    In normalen Ländern ist das Angeln an sich als Kulturgüter der Menschheit ein vernünftiger Grund und schützenswert. Aber Kultur versteht ein Kommunist nicht, das ist bekannt....

    04.10.18 12:20 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    z.B. bei alleinstehenden die einen 20 kg Fisch alleine nicht in angemessener Zeit verwerten können

    04.10.18 12:26 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler