Beiträge

  • Profilbild Christoph_von_2000

    Grüße an die Community,


    Ich wollte die Spezialisten und Biologen mal fragen, wie es mit der Quappe generell aussieht. Man fischt ja nur im Winter gezielt auf die Tiere und sie scheinen ja auch nur im Winter zu laufen.

    Wo halten sich die Quappe denn im Sommer auf? Wie kommen die Quappen durch den Frühjahr/Sommer/Herbst? Ich kann das alles nicht ganz nachvollziehen.

    Ich bin übrigens kein Quappenangler und habe auch nicht vor auf diese Fische zu angeln. Allerdings interessiert mich das Thema sehr.

    Mir ist es egal, ob ihr Wilde Theorien schreibt, oder ob ihr wissenschaftlich belegte Beiträge postet. Ich bin gespannt, was die Leute zu dem Thema sagen.

    Mit freundlichen Grüßen, Christoph :)

    23.02.20 23:55 2
  • Profilbild Dweb

    Guck mal bei fishing king. Die haben letztens noch ein Video bei Youtube hochgeladen, über das Thema quappen. Da war auch ein Biologe dabei

    24.02.20 07:54 0
  • Profilbild thebeckhove

    Achtung, wilde Theorie: Ich glaube dass die Quappe als kälteliebender Fisch im Sommer die tiefsten und kühlsten Gumpen und Löcher eines Flusses aufsucht, und dort ziemlich inaktiv den Sommer verbringt. Man kann vielleicht in solchen Löchern in kühlen Sommernächten Quappen fangen

    24.02.20 08:27 0
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Bin auch kein "Quappenfischer" aber ich weiß von jemandem bzw. habe von jemandem gehört, der am Walchensee, im Sommer, gezielt in großen Tiefen, vom Kajak aus, vertikal auf Aalrutten fischt und dabei auch erfolgreich ist.

    24.02.20 08:50 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Das mit dem Winter, liegt wohl daran, dass es zu der Zeit am einfachsten ist.
    Die Aalrutten wandern im Winter zum laichen (November-März) die Flüsse aufwärts und vor Staumauern, Wehren usw. sind sie gut zu befischen, wenn da dann erstmal Endstation ist.

    24.02.20 08:56 1
  • Profilbild thebeckhove

    Ja

    24.02.20 09:28 0
  • Werbung
  • Profilbild Christoph_von_2000

    Ich danke euch allen schonmal für eure Theorien und Mithilfe.
    Das mit dem Tiefen Gumpen und Kühlen Stellen des Sees klingt ja nicht verkehrt. Jedoch kann ich mir das in kleineren Gewässern irgendwie nicht so ganz vorstellen (die Weiße Elster zum Beispiel). Nun ja, zum Glück bin ich kein Quappeangler😅

    Dass die Quappen in der Laichzeit weggefangen werden, finde ich persönlich nicht wirklich gut. Aber da entscheidet jeder für sich, was gut ist und was nicht.

    LG Christoph

    24.02.20 10:54 0
  • Profilbild tron1c1987

    Das was Phillip sagt stimmt. Schau auf Youtube mal die Videos vom Silent Hunter an. Der fischt gezielt vertikal auf quappen auch im Sommer so in 30 bzw 40 m Tiefe. Er erklärt auch ausführlich worauf es ankommt

    24.02.20 12:03 1
  • Profilbild Hansesack

    Überleben die auch n Drill aus der Tiefe?

    24.02.20 19:24 0
  • Profilbild Basti_Angelt09

    @Hansesack Denke ich eher nocht. Barsch und Dorschartige sind sehr anfällig für Trommelsucht.

    24.02.20 20:09 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler