Beiträge

  • Profilbild mattis.klink

    servus Angelfreunde. Ich habe in letzter Zeit den döbel als meinen Lieblingsfisch fest gelegt. Hätten ihr vielleicht ein paar allgemeine Tipps zum Thema Döbel auf spinnrute.
    z.B. Hotspots oder Köder
    Danke schon mal im voraus
    LG

    10.08.22 20:19 0
  • Profilbild fishing.le

    Fließgewässer, kleiner Gummifisch am Jig, schwimmende Insektenimitate, Hardbaits in Form von Topwaterbaits oder kleinen Minnows.

    10.08.22 20:28 4
  • Profilbild mattis.klink

    Ich hab schon ein paar mal welche auf jig spinner gefangen. sibd die auch gut oder eher nicht?

    10.08.22 20:30 0
  • Werbung
  • Profilbild fishing.le

    Im Grunde also nichts außergewöhnliches und was man nicht in diversen Medien findet.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    10.08.22 20:31 1
  • Profilbild Isar_Fischer

    Habe bei mir im Bach (4-5m breit, ca. 1,5m tief, nicht klar) sehr oft Erfolg mit Crankbaits, die schön Druck machen. Die meisten fing ich bis jetzt auf den Spro Ikiru Crank 45

    10.08.22 20:46 1
  • Profilbild Godspeed

    Und wie dir vermutlich auch schon aufgefallen, ist in Bewegung bleiben wichtig, vorallem nachdem man einen gefangen hat.
    Döbel sind wirklich intelligent, deshalb sobald die Gefahr wittern, fressen sie nicht und sich dann noch zu lange an der Stelle aufzuhalten bringt nur nicht, sondern geht es auf Dauer an die Motivation.

    Und ansonsten schließe ich mich den Ködertipps an und werfe noch Spinner ein.

    10.08.22 21:02 2
  • Werbung
  • Profilbild carpforce

    Twitchbaits und Crankbaits gehen sehr gut.
    In den Abendstunden gerne auch mal ein Stickbait an der Oberfläche.

    Köder bis 80 mm haben gut funktioniert wobei der meiste Erfolg bei 50-70 mm liegt.

    Hatte auch schon einen 40er auf 150er Jerk.

    Bei uns stehen sie vornehmlich an der Schilfkante oder auf einer Sandbank. Teils aber auch an Unterholz.

    Was ich feststellen konnte.
    Ich bekomme mehr Bisse auf Köder stromabgeführt.
    Stromauf eher weniger.

    Ach so und nicht den klassischen Spinner in Größe 2-3 vergessen.

    10.08.22 21:12 1
  • Profilbild Steven Carle

    Eigentlich sehr simples angeln. Wichtig ist, dass du den Köder möglichst dicht an die Uferkante wirfst. Denn dort warten aktive Fische link. auf Fallbeute z.B. Strauchfrüchte, Insekten, Schnecken.

    Wichtig: Nach dem Aufkommen des Köders nicht direkt kurbeln. Denn Döbel pflücken ihre Beute bevorzugt von der Oberfläche. Wenn nach 2-3 Sekunden kein Biss kommt, kannst du den Köder langsam einholen. Langsam = so langsam es geht. Oder aber leichtes Twitchen bei entsprechenden Ködern.

    Ich nutze im Sommer ausschließlich kleine Cranks (Imakatsu Little Bats), kleine Minnows, Spinner oder Micro Chatterbaits. Im Winter eher kleine Jigs.

    10.08.22 23:45 1
  • Profilbild RoB71

    Hatte letztens in Schweden schöne bis 40 cm auf Spinmad Jigmaster 8 Gramm

    11.08.22 13:39 0
  • Profilbild Jannik__02

    Spinner fängt immer, trifft auch auf Aitel (Döbel) zu. Hab damit in der letzten Woche bestimmt an die 40 Aitel gefangen. War ein 2er Spinner in Silber

    11.08.22 17:16 1
  • Profilbild JamieAirwaves

    kleiner Gummifisch geht extrem gut

    11.08.22 17:40 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler