Beiträge

  • Profilbild Exo2909

    Moin Leute, ich würde gerne wissen warum ich nen Drall in meiner monofilschnur habe wenn ich auswerfe.. habe es erst neu aufgespult. wo ist der Fehler? habe ich sie zu stramm aufgewickelt? oder billige Schnur (10€) . bitte um Hilfe 😃👍

    31.03.22 08:14 1
  • Profilbild Christian 86

    warum deine Schnur verdrallt ist kann viele Gründe haben. ich weiß nicht wie viel Mono du drauf hast aber ich würde Mal bei 10€ für ne Mono Füllung den Grund der minderwertigen Schnur aussen vor lassen.
    wenn du selber aufgespult hast wird da höchstwahrscheinlich der Fehler liegen. vielleicht beschreibst du Mal wie genau und mit welchen Hilfsmitteln du deine Schnur aufgespult hast.

    31.03.22 08:41 0
  • Profilbild andi252

    Oft ist auf der Spule schon ein Drall auf der Schnur. Deswegen geben manche Schnurhersteller auch an in welche Wickelrichtung abgespult werden soll. Es kann helfen die Schnur beim Aufspulen durch ein Buch laufen zu lassen und das ordentlich zu beschweren. So kann man den Drall zumindest minimieren.

    31.03.22 08:52 1
  • Werbung
  • Profilbild Christian 86

    es gibt für ca 40€ von berkley eine Schnurspulstation. ich hab meine schon seit 20 Jahren und die Tatsache daß es sie nach so langer Zeit immernoch unverändert neu zu kaufen gibt zeigt schon das sich das Ding bewährt.
    ich kann sie nur empfehlen. egal ob Mono oder geflochtene, egal ob stationäre oder Multi. das Ergebnis ist immer top. es passt so gut wie jede handelsübliche schnurspule auf die Achse
    ( auch die Großspulen) und mit den konischen Stellschrauben lässt sich dann der Widerstand fürs aufspulen ganz gut einstellen.
    dann nur noch die Rolle in den Rollenhalter ( hat bisher auch jede Rolle egal wie groß oder klein reingepasst) und los geht's.

    31.03.22 09:39 0
  • Profilbild Exo2909

    Christian stell Mal bitte den Link hier rein

    31.03.22 09:49 0
  • Profilbild Christian 86

    link6EiwAjxmqDfFCh6EV9xOJh64jUEpCgiCdqv7_HB89Hv3uuTUA82TDm7uBISinehoCmRQQAvD_BwE

    31.03.22 09:57 0
  • Werbung
  • Profilbild KRCarp

    Einen Drall bekommt man sehr schnell wenn man eine recht steife Mono aufgespult hat und quasi entgegen der Aufspulrichtung aufgespult hat. Gegen steife Schnur machst du nichts. Kannst den Drall aber etwas mindern indem du ein einfaches Blei ohne Montage oder ähnliches ans Ende knotest und mehrfach möglichst weit auswirfst und wieder einkurbelst. Dann setzt es sich etwas...

    31.03.22 10:03 0
  • Profilbild Exo2909

    ich hab übrigens auch ein Buch verwendet @andi.
    ich war beim Forellenteich und da ist es mir aufgefallen beim auswerfen meiner Posenmontage.. hab zwar angeln können und hab auch gefangen aber die Spurspirale die auf dem Wasser lag sah halt sehr unbefriedigend aus

    31.03.22 10:18 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Du kannst versuchen, die Schnur zu entdrallen.
    Hat man/ich früher mit jeder neuen Schnur gemacht, bevor es überhaupt ans Wasser ging.
    Dazu bindest du einen Wirbel an die Schnur und hängst danach 10 bis 15 Wirbel hintereinander. Im Optimalfall sind mit etwas Abstand sogar noch zwei drei Kugellager-Wirbel zwischen drin.
    Ans Ende hängst du einen Drilling.
    Nun brauchst du etwas Platz. Ein Stück Wiese, Feld, Sportplatz what ever.
    Wenn ich genug Platz habe, hänge ich den Drilling, mit den Wirbeln verbunden ist, an einem Pfahl, einer Astgabel/Baum oder ähnlichem ein, so dass er fest am Platz bleibt und nicht aushängen kann.
    Dann Schnurfangbügel öffnen und los marschieren. Nicht über die Bremse! Das bringt noch Drall rein!
    Mit der zweiten Hand halte ich zum Drilling etwas Spannung, während ich mich weiter entferne und die Schnur von der Rolle laufen lasse. Alle 20 m bleibe ich stehen, schließe den Schnurfangbügel und gehe mit der aufrechten Angel auf Zug, wie beim Drill. Dabei federecich ein bisserl mit der Rute ohne den Zug auf die Schnur zu unterbrechen, vier fünf Mal und dann gehe ich mit geöffneten Schnurfangbügel wieder 20 m weiter und wiederhole das ganze Spiel. 60 Meter sollten reichen aber dass kann man beliebig weit machen.
    Am Ende schließe ich den Schnurfangbügel wieder und Kurbel bei gespannter Schnur, mit dem gewünschten Zug für die Wicklungen, während dem zurück gehen auf.
    Die vielen Wirbel sollen durch Drehung dafür sorgen, den Drall aus der Schnur zu nehmen.
    Wird nicht jedes mal und mit jeder Schnur wieder perfekt aber es hilft auf jeden Fall.
    Man kann auch ein schweres Birnenblei ans Ende der Wirbel hängen und am Wasser 20 oder 30 Würfe machen. Das nimmt dann Wurf für Wurf auch den Drall aus der Schnur.

    31.03.22 15:47 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ach so, wichtig ist noch - Die Schnur dabei nicht zu überdehnen.
    Mit Gefühl! 😉👍🏼

    31.03.22 15:50 0
  • Profilbild Exo2909

    jasses Philipp 😂 wir leben im Jahrhundert der Faulheit.. ich nehme dann lieber alles runter und lass es im Laden neu machen für nen Zehner bevor ich da nen weltakt davon mache 😂 aber cool zu hören wie das früher lief. danke für euer Feedback

    31.03.22 16:03 0
  • Profilbild Fischoholik

    ... Und ich dachte, wir sind an nem Zeitpunkt angekommen ist wo man eher über Ressourceneinsparung nachdenkt als über Wegwerfen und einfach Neumachen
    War ich wohl zu naiv

    31.03.22 17:52 4
  • Profilbild Berti..

    fischoholik
    Das gibt es nur in der Theorie und wenn es keine Arbeit macht.
    Sobald es mit irgendetwas Probleme gibt muss es ersetzt werden.
    Es wird kein Wert darauf gelegt selber etwas zu ändern oder etwas selbständig mit gutem Rat umzusetzen

    31.03.22 19:07 4
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Solltest du sie neu aufspulen dann Leg die Spindel in heißes Wasser für eine Stunde, dadurch wird sie geschmeidig und legt sich optimal an deine Rolle.
    Während du die neue Schnur aufspulst , dann lass sie dabei im Wasser liegen, führe sie durch alle Ringe der Rute und vor der Rolle durch einen Lappen um genug Zug zu erzeugen.

    Nach den ersten paar Metern, beobachte ob am spitzen Ring sich die Schnur Kräuselt oder Wellen schlägt,ist das der Fall, dann spulst du sie gegen die Laufrichtung ab , dann drehst du die Spindel im Wassereimer einfach um 180° und die Schnur müsste dann sauber ablaufen und ohne Drall auf deine Rolle kommen.

    31.03.22 23:52 3
  • Profilbild Max_Power

    Du solltest außerdem nicht mit frisch aufgespulter Schnur ans Wasser fahren. Lass die Rolle 1-2 Tage ruhen, damit sich das Mono an den geänderten Radius der Spule "gewöhnen" kann.

    01.04.22 15:26 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler