Beiträge

  • Profilbild Cornelia Schegg

    Wie lief es bei Euch im ersten Jahr nach der Angelprüfung?
    Bei uns lief es nicht ganz so link Schneidertage wie erfolgreicher Fang.
    Vor der Prüfung waren wir drei Jahre im Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern mit Touristenangelschein und haben besser gefangen als hier in Bayern mit Schein.
    Wie ist Eure Erfahrungen nach der Prüfung?
    Laut aller Angelladenbesitzer liegt es an uns....🤔
    Das komische ist nur vorher haben wir gut gefangen.
    Es wäre schön mal was aufmunterndes zu link.

    10.10.19 15:57 0
  • Profilbild Florian Engelke

    Das ist der natürliche Lauf des Lebens. Es braucht im Schnitt 10.000 Stunden um etwas zu beherrschen. Probier aus, verändere Stück für Stück immer ein bisschen dein Vorgehen und irgendwann wird es besser werden. Die ersten Jahren nach dem Schein habe ich auch viel Lehrgeld bezahlt.

    10.10.19 16:07 0
  • Profilbild TiTo

    Der schein sorgt leider nicht dafür das man mit ihm besser fängt als ohne :)
    vielleicht waren die Bestände einfach besser da wo ihr vorher geangelt habt?! Taucht euch einfach mit anderen leuten aus die in eurer Umgebung angeln und fragt wie und was sie fangen.
    Ansonsten hilft nur üben und ausprobieren, auf der Couch fängt man (zum Glück) keine Fische.

    10.10.19 16:12 3
  • Werbung
  • Profilbild Blogforest

    Mehr schlecht als Recht. In meinem ersten Jahr habe ich 5 Fische gefangen. Insgesamt! Lass dich nicht entmutigen. Ich habe auch lange gebraucht bis ich mein Gewässer kennen gelernt habe. Geh auf Erkundung, lote, füttere. Dann wird das.

    10.10.19 16:12 0
  • Profilbild Sven Carphunter

    das muss nicht sein das man leer ausgeht . das wichtigste ist die Vorbereitung. wichtig ist Gewässerkunde, wenn du das gewässer nicht lesen kannst fängst du auch nichts . dann musst du dich auf den Fisch vorbereiten den du befischen möchtest. wichtig ist der Luftdruck den musst 3 Tage im Auge behalten . und ,wenn du was fängst dann notiere dir von dem gewässer , wie war der Luftdruck, Temperatur, Wassertemperatur und die Uhrzeit und welcher Fisch , denn du wirst merken das jedes Gewässer anders ist .wenn de das alles beachtet fängst du immer , wenn du los ziehst .

    10.10.19 17:23 0
  • Profilbild gnome

    Ein Revierwechsel kann immer schwierig sein, was in Mecklenburg erfolgreich war kann in eurem Hausrevier ein Flop werden, meine Wechsel kosten mich auch jedes mal Zeit und Geld. Konzentriert weiter machen und Erfolg- und Misserfolg analysieren, dann kommt ihr ans Ziel.

    10.10.19 17:23 0
  • Werbung
  • Profilbild Isar_Fischer

    Never give up🎣💪

    10.10.19 17:32 0
  • Profilbild Nombre988

    bei mir lief es Super...! Man muss seine Gewässer erst kennenlernen, ausprobieren etc bis man erfolgreich wird. Es gibt aber auch Gewässer da ist wirklich nix zu holen. Die muss man halt meiden.

    10.10.19 19:18 1
  • Profilbild Blogforest

    Dieser Post wurde gelöscht.

    10.10.19 19:58 0
  • Profilbild Blogforest

    Isar_Fischer bringt es auf den Punkt. Nicht aufgeben. Das ist das Schlimmste was du machen kannst. Ich dachte eine Zeit lang in der Donau gäbe es überhaupt kein Lebewesen^^ Aber ich bin dran geblieben. Hab ohne Angel jeden Flusskilometer zu verschiedenen Uhrzeiten erkundet, mir Stellen aufgeschrieben die interessant sein könnten, Brot ins Wasser geschmissen und bin ihm nach gelaufen bis es gefressen wurde. Kurzum ich habe gearbeitet. Aber die Schneidertage wurden kontinuierlich weniger. Also ran an den Speck!

    10.10.19 20:02 2
  • Profilbild thebeckhove

    Am Anfang ist das ganz normal Tipp Angel mal bei Regens urg da ist so gut wie Fanggarantie

    10.10.19 20:22 0
  • Profilbild Nathan056

    Also ich habe meinen Schein jetzt 2 Jahre und habe immer noch mehr schneidertage als Erfolg. Hatte vorgestern mal Glück und habe nach langer Suche meinen ersten Zander gefangen.(Bild auf meinem Profil)

    11.10.19 11:23 1
  • Profilbild Hechtjäger

    Also ich würd sagen es is ganz normal das man in Mecklenburg viel mehr Fische fängt. Da hast du einfach mehr Wasserfläche und weniger Angler. Komme selber aus Bayern und hab meinen Schein schon n paar Jahre und davor Jugendfischereischein. Wir fahren jedes Jahr nach Schweden und da fangen wir auch an einem Tag die Menge an Z.b. Hechten wie in Bayern im Monat oder halben Jahr. Also denk dir nix einfach weitermachen. Wenn's dir nur um die Menge an Fischen geht würd ich dir das Feedern empfehlen auf Raubfisch brauchst du einfach Übung. Aber die kommt von ganz alleine. Petri Heil noch und viel Spaß

    11.10.19 12:22 0
  • Profilbild Hechtjäger

    Am besten suchst du dir noch nen Angelkollegen der die weiterhelfen kann 👍🏻😂

    11.10.19 12:23 0
  • Profilbild Sven_von_zaheba_fishing

    Das wird einfach am Ball bleiben Videos schauen Artikel lesen und das wichtigste so oft wie möglich am Wasser sein.

    11.10.19 12:44 1
  • Profilbild Cornelia Schegg

    Vielen lieben Dank für die vielen link werden einiges link im Moment machen wir eine link schauen wie lange wir es aushalten.

    15.10.19 13:52 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    So wie ich dass bei dir verfolgt habe, bzw. was ich mitbekommen habe, seit ihr sehr viel mit Tageskarten an unterschiedlichen Gewässern unterwegs?
    Ich halte es für Anfänger besser, sich ein Gewässer auszuwählen und dieses dann das ganze Jahr zu befischen.
    So bekommt ihr die guten Phasen automatisch mit und was noch viel wichtiger ist, ihr lernt das Gewässer übers Jahr hinweg kennen und erlebt die Entwicklung über's Jahr hinweg.
    Jedes Gewässer hat seine eigenen Tücken. Und wer viel "Gewässerhopping" betreibt, bekommt nix mit und ist, wenn er Pech hat, immer zur verkehrten Zeit, mit einer im Moment vielleicht auch ungünstigen Methode, am falschen Gewässer.

    15.10.19 14:17 2
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ich weiß noch genau das mein erstes Jahr zwar relativ viel Fisch brachte aber auch nur weil ich gefühlte 1000€ für Tageskarten mit meinem Sohn bezahlt hatte🙈
    Dazu kam noch die neue Ausrüstung, die Angelschein kosten usw....
    Also ein fettes Jahr ✌🏻😜

    15.10.19 15:10 1
  • Profilbild lucatony

    Also ich habe seit März mein Angelschein und es lief eigentlich relativ gut. Ich liebe einfach Karpfenangeln

    15.10.19 16:21 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Bei den meisten liegt es daran das sie auf Krampf angeln und unbedingt Fisch haben link verlieren viele das Gefühl der Rute und den Kontakt zum Köder,werden hektisch und sind link sehen wir oft im Verein wenn die Leute mit ihrem Schein die ersten Male link haben heute noch einen bei uns der immer wieder so angelt und während wir fangen er immer wieder lehr link dir einen Punkt in der Ferne und konzentriere dich darauf und blende alles link nicht die Schnur und versuche Gefühl zu der Spannung der Schnur zu bekommen und zum link muss man üben und geht nicht von heute auf link wirst sehen das es viel mehr Spaß macht und dadurch deine Köderführung besser und optimierter link du denn mit deinem Köder zum Grund?Spürst du den Köder und die Spannung der Schnur? kannst du richtig auswerfen und triffst die Stelle die du anvisierst? Funktioniert das auch bei Wind?weißt du wo die Strömung bei Wellengang hingeht? Weißt du wann sich Fische wie verhalten und wo sie sind?Hast du den Grund schonmal ausgelotet und versucht die Beschaffenheit zu prüfen mit deiner Angel und einen Blei? Du siehst es gibt viel zu lernen und das geht nicht von heute auf morgen und sowas lernst du auch nicht bei der link Tipp mach dir Wurfblei dann die Schnur suche dir Stellen wo alles frei ist und übe das auswerfen und link wird dir später an Gewässern helfen (Brücken,Im Schilf,Häfen ec.)Versuch es mit dem üben mit Drop Shot das ist optimal um den Kontakt zu bekommen und zu üben,bevor du anderes link haben alle mal angefangen auch wenn man mal belächelt wird,Fakt ist wenn du das übst,weißt wirst du ein besserer Angler und wirst mehr Erfolge bekommenEs gibt viele die schon länger Angeln und das bis heute nicht können und da zählt schon das richtige Auswerfen dazu🙈Ich sehe das immer wieder und da wird mir übel,wenn sich das Blei im Hafen um den Mast wickelt oder die Köder auf den Booten über andere Schnüre fliegen und der Wind daran schuld sein soll.
    Usw ich könnte dir Sachen dazu erzählen da legst du dich unter den Tisch🤣
    So nun genug Text,viel Spaß beim Angeln und üben und herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Schein😉

    16.10.19 08:22 4
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler