Beiträge

  • Profilbild NoraB

    Hallo,

    ich bin mir etwas unsicher wie offensichtlich die Antwort auf meine Frage ist, aber da ich sie mir bisher noch nicht selbst beantworten konnte, frage ich mal die erfahreneren hier.

    Nächste Woche will ich zum ersten Mal los ans Wasser. Fischereischein, Angelkarte, Ausrüstung alles da. Viel im Vorfeld informiert. Jetzt frage ich mich: könnte ich z.B. am Vorabend meine Angel (Teleskop) fertig montieren (leichte Feststellpose ist der Plan) und dies dann so, samt Haken mit einem Rucksack auf dem Fahrrad transportieren? Oder ist das eine blöde Idee, weil es zuviel beschädigen könnte?

    Dass ich noch ausloten und fertig einstellen muss etc ist mir bewusst, aber wenn ich nicht direkt Vorort mit Knoten binden starten müsste, fände ich super ^^

    Vielen Dank schonmal
    Und liebe Grüße

    04.02.23 17:02 1
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Ich mach das immer so.
    In Ruhe daheim alles vorbereiten dann hat man das gefummel am Wasser nicht.
    Schwereres Blei oder Futterkörbe hänge ich erst am Angelgewässer dran.
    Das kann die Blanks der Rute Beschädigen

    Empfindliche Posen mit Langen Antennen fixiere och noch zusätzlich mit einem Gummiring an der Rute.

    Da ist mir schon mal eine in der Tasche abgebrochen.

    Guten Fang.
    Grüße Fly

    04.02.23 17:07 2
  • Profilbild NoraB

    Vielen lieben Dank für die Antwort Fly!

    Dann werde ich das so probieren :)

    Könnten solche Rutenschutzhüllen Praktisch sein? (Für Spitze und Griff)?

    04.02.23 17:36 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    Klar geht das und die Rutenspitze würde ich immer Schützen.

    04.02.23 17:45 1
  • Unbekannt

    Ja darfst du, nur wer einen Fischereischein, und Fischererlaubnisschein hat darf gebrauchsfähiges Angelzeug an den zu angelnde Gewässer mit sich führen, das ist eine Prüfungsfrage, den Haken würde ich noch nicht montieren,

    04.02.23 18:11 1
  • Profilbild NoraB

    @ Sargon von Akkad
    Stimmt! Ich kann ja alles gebrauchsfertig machen und am Wasser einfach den Haken samt Vorfach in den Karabiner machen! Perfekt :)

    04.02.23 18:15 0
  • Werbung
  • Profilbild Kantenhocker

    Hallo Nora, ich bin früher als Jugendlicher auch immer mit dem Fahrrad zum angeln gefahren. Die Ruten habe ich bis auf die Vorfächer komplett montiert in einer Rutentasche auf dem Rücken transportiert, den Rest in Fahrradtaschen auf dem Gepäckträger. Bei den Teleruten hatte ich immer eine Schutzkappe über den Ringen, Steckruten waren ohne Schutz. Kaputt gegangen ist dabei nie etwas. Das funktionierte später sogar problemlos auf dem Motorrad - selbst wenn ich flott unterwegs war und auch trotz zweier Stürze. Du brauchst Dir also definitiv keine Sorgen zu machen - das wird funktionieren. Unsanften Kontakt mit Autos würde ich aber vermeiden 😉 Viel Spaß und Petri Heil für Deinen ersten Ausflug!

    04.02.23 19:14 1
  • Profilbild Fly

    Ich geh davon aus das der Angler seine Erlaubnischeine schon hat bevor er zum Angeln ans Wasser geht.
    Somit ist such das vormontierte Zeug kein Problem.

    04.02.23 21:27 0
  • Profilbild Forello90

    Ich bin etwas verwirrt , der eine sagt er montiert die Ruten schon zuhause , bis auf den Haken , den macht er am wasser hin . Der andere sagt er macht das Blei erst am wasser hin da es sonst die rutenspitze kaputt machen kann , und wiederum der andere sagt er hat sie komplett montiert bis auf die Vorfächer.

    Meine Frage, was montiert ihr den zuhause schon vor ? Da gibt's doch fast nichts vorzumontieren ? Bis auf die Pose und den karabiner befestigen ? Und bei der Grundmontage ist es ja nur das Blei und das Vorfach mehr nicht ?

    05.02.23 02:32 0
  • Unbekannt

    Es ist halt wie so oft im Leben, jeder macht etwas anders.
    Ich montiere im Normalfall alles bereits zu Hause vor. link habe auch relativ lange zweiteilige Angeln bzw. eine Bolo, die im zusammengeschobenen Zustand auch sehr lang ist. Bei einer Telerute, die zusammengeschoben normalerweise kurz ist, würde ich den Haken mit Vorfach auch erst am Wasser befestigen, weil ich das Vorfach ja sonst um den Rollenfuss wickeln muss.
    Schweres Blei oder Futterkorb erst am Wasser, da dass ja normalerweise beim Transport gegen die Rute schlagen kann, wenn es nicht befestigt wurde. Damit machst du dir dann ggf. die Rute kaputt.
    Zur Posenmontage gehört ja auch das richtige einstellen der Pose mittels Blei. Das passiert alles zu Hause und nicht am Wasser. Kostet nur unnötig Zeit. Und Grünmontage kann man ja auch zu Hause machen um Zeit zu sparen. Mehr Gründe gibt es da nicht. Ans Wasser fahren, Haken und Köder ran und los geht es. Ggf. natürlich noch Ausloten, wenn man die Tiefe nicht genau kennt.

    05.02.23 05:11 2
  • Profilbild Jannes_911

    Dieser Post wurde gelöscht.

    05.02.23 08:34 0
  • Profilbild Jannes_911

    Dieser Post wurde gelöscht.

    05.02.23 08:39 0
  • Unbekannt

    Am liebsten richte ich auch alles daheim her.
    Ich finde es total nervig, muß ich, am Wasser angekommen, erstmal tausend Sachen aus den Boxen kramen.
    Klar geht das am besten, wenn ich weiß, was mich erwartet aber auch so, lässt sich einiges vorbereiten, dass am Wasser, Zeit und "herum kramerei" spart.
    Maßband, Zange, Totschläger, Handtuch usw. liegen bei mir ganz oben, dass kommt immer als erstes raus und ist somit auch sofort verfügbar.
    Dann Köder einhängen und los geht's!

    05.02.23 08:44 1
  • Profilbild eddisusi

    Hallo
    Natürlich kannst du das Vormontiert zum See transportieren, da geht normalerweise nichts kaputt.
    Du solltest halt für das nächste Mal wieder neu binden, um immer sicher zu sein,das alle Knoten frisch und belastbar sind, also nicht zwei Monate mit gleichen Montage Angeln,weil es einfacher ist
    Hacken kannst du ja am See in den Wirbel einhängen.
    Also viel Erfolg
    Edd

    05.02.23 10:26 0
  • Profilbild NoraB

    Vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten!
    Hab mich sehr gefreut!

    Generell ging es mir drum zu wissen, ob man eben zB die Schnur schon in den Ringen haben kann, dann eben so Kleinigkeiten wie eine Pose und Karabiner oder Wirbel etc schon dran haben kann, einfach um sich (auch bei so kaltem Wetter) das Knoten machen zu sparen.

    Natürlich macht man einiges am Wasser noch fertig oder muss vielleicht auch mal was neu machen/ umändern, aber so nen einfachen Start stell ich mir schon gut vor.

    Die Frage hat sich mir auch hier beantwortet mit: ja man kann.

    Jeder bisschen anders, aber generell kann man da diverses ausprobieren und mit etwas Achtsamkeit auch die Rute dabei ganz lassen ^^

    Vielen Dank Leute!

    05.02.23 10:33 0
  • Profilbild Jörn Kröving

    Den Haken würde ich erst am Wasser montieren. Wenn der sich mit dem Widerhaken im Rucksack verfängt ist das scheisse

    05.02.23 11:00 0
  • Profilbild scotchi

    Da du ja Teleskopruten hast die in der Regel zusammengesteckt nicht sehr groß sind, würde ich mich mal nach ein kleines Rutenfutteral umsehen. Einige kann man auch als Rucksack benutzen. Da kannste deine Ruten bedenkenlos montiert zum Wasser transportieren.

    @eddisusi, das verstehe ich nicht ganz. Warum sollte ich immer wieder neu binden das die Knoten frisch und belastbar sind? Wenn bei mir nicht's abreißt wird lediglich das Vorfach mal getauscht und nur wenn ich der Meinung bin das mal wieder ne neue Schnur auf der Rolle sollte, wird neu montiert.
    Entweder hab ich den super duper halte ewig Knoten oder du machst was verkehrt.

    05.02.23 11:19 1
  • Unbekannt

    Mit dem Fahrrad am Rucksack kann ich nur davon abraten fertig montiert loszuziehen. Mach deine Erfahrungen selber aber es geht ständig was kaputt wenn man das macht.

    Ich montiere immer am Gewässer und es gehört eben zum Angeln dazu ne Rute aufzubauen

    05.02.23 16:03 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler