Beiträge

  • Profilbild Kai Gerlach

    Moin,

    kurze ggf. unnötige Frage, aber gibt es eine Möglichkeit einen Fisch für das abhaken etc. zu beruhigen? Ich beobachte viele Angler, die C&R betreiben und in der Lage sind die Fische zu fotografieren ohne, dass diese zappeln und herunterfallen.

    Ist der Kiemengriff eine Möglichkeit?

    Wenn ich beispielsweise eine Schleie abhake, lege ich sie auf eine feuchte Abhakmatte und mache mir meine Hände nass.
    Ich möchte den fisch nicht unnötig auf die Matte drücken müssen oder ähnliches.

    Ich hoffe man versteht, was ich meine.

    26.06.19 09:56 1
  • Profilbild Vissen in Nederland

    Die Abhakmatte ist schon der richtige Weg.
    Zusätzlich bei Raubfischen den Kiemengriff mit nassen Händen.

    26.06.19 10:25 2
  • Profilbild MHFishing

    Als erstes sollte der Fisch gut ausgedrillt sein, gerade Karpfen neigen dazu wenn sie sich im Drill nicht genug erschöpft haben auf der Abhakmatte nochmal sehr kräftig rumhampeln.

    Zweitens kann es bei kleineren Fischen (Schleien,Rotaugen..) eine gute Möglichkeit sein die Fische KURZZEITIG mit dem Bauch nach oben zu halten.

    Drittens ist gibt es noch die Vatiante, das man dem Fisch die Augen zuhält und ihn so beruhigt.

    Vierte Möglichkeit (funktioniert gut bei Karpfen), den Bauch zu streicheln/massieren. Dadurch werden sie ruhig und man kann sie meist dazu bringen für 2-3 Fotos ruhig zu sein

    26.06.19 10:34 4
  • Werbung
  • Profilbild Kai Gerlach

    Ich bedanke mich sehr für die Antwort!

    Ich fange zurzeit sehr viele Schleien, sollte es heute ebenfalls dazu kommen werde ich berichten, ob es tatsächlich geklappt hat.

    Vorweg danke für die Hilfe!

    26.06.19 10:37 0
  • Profilbild Tim Hoffmann

    Ich lass die Fische nach dem Drill noch kurz im Wasser im Kecher ... bis jetzt habe sie so gut wie nicht gezappelt...

    26.06.19 11:37 0
  • Profilbild J.K.88

    wenn ich meine Fische im der liege habe, erstmal schon ein eimer wasser drúber aber langsam, danach drehe ich mir sie mit dem rúcken zu mir, greife mit der linken so das ich die letzte Floße "Afterfloße" zwischen zeigefinger und daumen habe und bei den brustfloßen zwischen zeige und mittelfinge habe und ihn mit dem dauem von hinten etwas stútze. und wenn die einen richtigen rappel bekommen kannste die wieder úber die unterarme ablegen auf die Matte. dann wieder wasser drüber und mal etwas das auge zuhalten dann werden die jungs meistens ruhiger

    26.06.19 13:24 1
  • Werbung
  • Profilbild Eddie M.

    das einfachste ist es einen nassen Lappen auf über die Augen zu legen, wenn der fisch nichts sieht dann wird er automatisch ruhig

    26.06.19 17:42 0
  • Profilbild J.K.88

    ich mach es immer mit der nassen hand für paar sec, handtuch finde ich generell nicht so pralle auch wenn es pitsche nass ist.

    26.06.19 21:26 1
  • Profilbild azazel4by

    Augen abdecken wirkt Wunder bei Karpfen

    27.06.19 06:17 0
  • Profilbild Earthy

    damals beim Forellen Angeln wo ich noch klein war haben die opis den Fischen immer ein nasses Geschirrtuch über den kopf gelegt auch bei Karpfen. die haben danach garnicht mehr gezappelt auch nach dem es runter genommen wurde.

    27.06.19 12:54 0
  • Profilbild Earthy

    aber selber mache ich es anders wenn der fisch noch viel zuviel zappelt lass ich ihn direkt zurück ins wasser ,verzichte lieber auf mein bild als wie den fisch vielleicht in dreck fallen zu lassen.

    27.06.19 12:56 1
  • Profilbild Akki Otti

    Vernünftig drillen und nicht wie verrückt heran kurbeln. Wenn er nicht müde ist wird er auch zappeln. Danach aber auch nicht einfach wieder ins Wasser sondern zu Kräften kommen lassen und Kiemen mit Sauerstoff anreichern in dem im Wasser vor und zurück bewegst.

    28.06.19 14:26 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler