Beiträge

  • Profilbild SchulleN

    Hallo zusammen!

    Und zwar war ich dem letzt das Erste Mal angeln und hatte das Glück ein 80+ Karpfen zu landen.
    Diesen habe ich entnommen.
    Ich habe mein bestes gegeben den Fisch richtig zu betäuben jedoch war dies sehr schwer!
    Ich musste sehr oft und sehr stark zuschlagen bis der Augenreflex nicht mehr vorhanden war und habe darauf hin den Herzstich durchgeführt sowie die Kiemen durchtrennt.
    Habt ihr eine Metallstange für große Fische? Oder habe ich irgendwas falsch gemacht?
    An der Schlagstärke wird es nicht liegen, eher am Material, ich hatte lediglich ein kleinen Holzknüppel.
    Ich will es unbedingt besser machen weil der Stress sehr hoch für den Fisch war bevor die "Lichter" ausgegangen sind.
    Ich will das Leiden der Fische zukünftig schneller beenden.
    Über Tipps würde ich mich freuen!

    13.06.21 18:22 4
  • Profilbild Ilmenau_Otter

    denke es lag am link der Knüppel zu leicht ist, kann die von dir beschriebene Situation schnell entstehen. Hol dir einfach einen schwereren Holz/Eisenknüppel und dann sollte es besser gehen ✌

    13.06.21 18:27 5
  • Profilbild Christian 86

    ein Stück Stahlrohr ( oftmals im Baumarkt in Restekisten zu finden) eignet sich hervorragend um größere Fische schnell zu betäuben und dient im Zweifel auch als Selbstverteidigung.

    13.06.21 18:41 1
  • Werbung
  • Profilbild Saltfish.video

    Oder schaust mal, es gibt auch welche die sind an der kugelliegen Seite mit Blei gefüllt oder haben an der Seite vom Griff ein Metallgewicht sitzen. Erspart dir und er Kreatur den Stress.
    Auf dem Bild ,den benutze ich, ist eine Kombination aus Hakenlöser und Hirnklopfer. LG

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    13.06.21 18:42 2
  • Profilbild Christian 86

    saltfish ein halbwegs anständiger Hecht geschweige denn ein Waller würden sich über dieses Stäbchen kaputtlachen.

    13.06.21 18:44 13
  • Profilbild Saltfish.video

    Hab den Hirnklopfer gerade nochmal gewogen hat akkurat 60 Gramm , einmal aus dem Handgelenk und richtig treffen .........passt, reicht....
    Ich persönlich finde ihn etwas besser als die mit dem runden Rohrstück [messingfarben ], weil du bei dem mehr mit der Kante triffst als hier mit der Kugel mit dem ganzen Gewicht auch wirklich die Hirnschale. Aber musst du für dich entscheiden mit welchem du am besten umgehen kannst . Viel Glück bei der Suche

    13.06.21 18:47 0
  • Werbung
  • Profilbild SchulleN

    Der Karpfen hat den hier nicht gespürt, ich glaub ich besorge mir auch ein Stahlrohr.
    vielen Dank euch!

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    13.06.21 18:50 0
  • Profilbild M.Tröger

    Oder du nimmst ein Fäustel 🤔Da bewegt sich der Fisch 🐟nicht mehr.

    13.06.21 19:01 2
  • Profilbild Frog

    Große Fische die entnommen werden ! Immer mit Herzstich töten !!! 😉lg und viel Petri

    13.06.21 19:36 3
  • Profilbild Isar_Fischer

    @Christian 86 Das stimmt nicht ganz. Ich habe auch so einen und meiner ist wirklich schwer vorne und mit dem bekommt schon eine ziemliche Wucht auf den Fisch. Was bei größeren Fischen auch hilft ist etwas längeres. Mit einem längeren Betäuber hat man einen größeren Hebel

    13.06.21 20:30 1
  • Profilbild Marc F.

    Ich habe auch den selben Betäuber wie Saltfish. Das letzte große was ich mitgenommen hab war ein Afrowels (schon etwas länger her). Da so ein Wels eine Knochenplatte auf dem Schädel hat muss man da schok grober ran.
    Mit einem Plastikhammer und Wucht aus dem Oberarm war das Problem schnell gelöst

    13.06.21 20:36 1
  • Profilbild blluebird

    Ich habe tatsächlich keinen richtigen totschläger aber hier am Rhein liegen überall Steine rum genau in den richtigen Größen. Es gibt Steine für kleine Fische und Steine für große Fische

    13.06.21 21:16 4
  • Profilbild blluebird

    Im Notfall geht das immer

    13.06.21 21:16 1
  • Profilbild Christian 86

    es geht ja hier darum einen Fisch mit einen Schlag richtig zu betäuben. die handelsüblichen Betäuber ob jetzt nun mit Messingkopf oder wie in dem Bild mit Blei gefüllt sind für einen Fisch von z.B. mehr als 10kg nicht geeignet. mit genug Wucht schafft man es den Fisch damit ein Loch in den Schädel zu schlagen aber er ist dadurch trotzdem nicht betäubt. es muss einfach mehr Masse einwirken.

    14.06.21 05:58 0
  • Profilbild M.Tröger

    Aber da A und O ist es nicht wie eine Mimose link streicheln sondern gezielt mit einem kräftigen Schlag treffen.

    14.06.21 06:30 3
  • Profilbild Pikehunterjo

    🤣👆

    14.06.21 06:55 1
  • Profilbild Sebastian_H

    Ich schließe mich an, da brauchst du nen dicken Knüppel. z b ein Stahl Rohr. Aber überlege dir gut ob du so große Fische überhaupt mitnehmen willst. Meistens schmecken so große Fische nicht mehr. Dazu kommt das die großen Fische den Bestand sichern. Das gilt besonders für Hecht,Zander,Karpfen. Da würde ich aus genannten Gründen keine großen Tiere mitnehmen.

    14.06.21 09:58 1
  • Profilbild Free J

    Erstmal schön, dass du auf Nummer sicher gehen willst und alles möglichst waidgerecht haben möchtest 👍
    Bei großen Fischen kann es manchmal nicht so einfach sein mit schwachen Gerät. Wenn man auf Nummer sicher gehen will und nur einen Schlag zum Betäuben brauchen möchte, kann ich den hier empfehlen.

    Sehr schwer, handlich und gut zu reinigen. Natürlich auch teurer als ein Eisenrohr, ist aber auch eine einmalige Anschaffung.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    14.06.21 10:46 1
  • Profilbild Dennis Forstmaier

    Ich hab mir schon vor Jahren selbst nen Totschläger aus Alu gedreht. Mit dem reicht ein gezielter Schlag. Und so sollte das auch sein. Wird mit vielen handelsüblichen Schlägern oftmals sehr schwer da den Teilen die nötige Schwungmasse fehlt.

    14.06.21 10:55 0
  • Profilbild Palino

    Was mir die letzten Male zu denken gab, ist dass die Fische betäubt werden sollen, aber nicht das Genick gebrochen.

    Bsp. am Barsch:
    Ich hatte mal meinen Betäuber im Wasser verloren und dann übergangsweise den viel viel leichteren Messergriff genommen. Durch die leichtere Masse wurden die Fische besser betäubt als mit einem schweren Metallknüppel.

    14.06.21 12:45 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler