Beiträge

  • Profilbild Miki65

    Moin!
    Ich wollte mich nun endlich auch mal der Grundangelei widmen. Dabei stosse ich aber immer wieder auf verschiedene Empfehlungen.
    1) Ich habe gelesen, man soll beim Grundangeln unbedingt mit Freilauf oder offenem Bügel angeln, damit der Fisch mit dem Köder abziehen kann, ohne dass er einen Widerstand spührt. Den Schnurlauf erkennt man dann (nur?) mit einem elektr. Bissanzeiger.
    2) Man angelt ohne Freilauf oder offenem Bügel und erkennt die Bisse direkt an der Rutenspitze (z.b. mit Aalglocke)

    Was ist denn nun empfehlenswerter? Ich hatte vor mit einer Freilaufmontage mit Anti-Tangle und Tauwurm zu angeln.
    Gruß

    08.11.20 07:25 0
  • Profilbild Philli_fish

    Meiner Meinung nach empfielt sich in den meisten Fällen eine Mischung aus beidem. Zum einen stelle ich den Freilauf so ein das er hart genug ist damit ich zusätzlich mit Glocke fischen kann ( das ist gar nicht so hart wie es klingt ) zum anderen weich genug das der Fisch bei der ersten Flucht nicht direkt die Rute ins Wasser reißt. Ausnahme bildet bei mir das Zanderansitzen, da Fische ich den Bügel komplett offen und klemm die lose Schnur durch einen Gummi am Griff fest. hierbei kann ich aber nicht auf einen elektronischen Bissanzeiger verzichten. ich hoffe ich konnte helfen 🤙

    08.11.20 07:32 0
  • Profilbild Marc F.

    Beim Grundangeln hab ich immer einen Bissanzeiger, falls ich die feine Glocke nicht höre. Hängebissanzeiger empfehlen sich auch

    08.11.20 07:39 0
  • Werbung
  • Profilbild Miki65

    alles klar, danke euch!

    08.11.20 07:50 0
  • Profilbild MadMax91

    Kommt darauf an, ob du im Fluss oder See angelt. Bei uns am Rhein stell ich die Bremse recht streng ein und die Fische Haken sich meist selbst. Im See macht der offene Bügel schon Sinn. Häng dir nen Kletteraffen mit nem Knicklicht ein, dann ist der Bissanzeiger überflüssig

    08.11.20 08:59 1
  • Profilbild Jessy_shizzle

    Am See Fische ich auch oft mit offenem Bügel... Leg dir ein Steinchen auf die Spule. Dann kann dir der Wind nicht die schnurr runter ziehn... Wenn das Steinchen fällt, kannst du davon ausgehen das es ein biss ist, danach heißt es schnurr beobachten ob sie läuft oder nicht...

    08.11.20 09:16 0
  • Werbung
  • Profilbild Berti..

    Bei offenen Bügel kannst du auch die klassische Dose benutzen

    08.11.20 09:48 0
  • Profilbild Angler John

    Mit ein offnen bügel machst du nix falsch wen du kein bissanzeiger ist das kein Problem dan kann mein ein klein leichten stock auf die Schnur legen oder was anderes wo mann gut sehen erkannenen kann gibs einige videos bei youtube

    08.11.20 10:08 0
  • Profilbild Gunny_goes_outside

    Festblei-Montage und Freilauf an. Brauchst du keine Bisanzeiger, zumindest bei meinen Rollen ist die Ratsche laut genug.

    08.11.20 16:01 0
  • Profilbild T. P

    Genau.... Selbsthakmontage... Freilauf... Akustischen Bissanzeiger, falls du einpennst.... Ich würde nur mit offenen Bügel angeln, wenn mein Auge stets darauf ist. Aber davon halte ich nix... Und wenn der Wind zu stark ist, halt einfach die bremse schärfer stellen.... Die sind mittlerweile so feinfühlig

    08.11.20 16:23 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler