Beiträge

  • Profilbild Fisch Eli

    Hallo
    Ist es euch schonmal passiert das ein Fisch den Haken so schlecht geschluckt hat das ihr die Schnur durchschneiden musstet sodas der Haken noch im Mund war und ihr ihn zurück ins Wasser gesetzt habt
    Lg

    13.08.22 08:38 0
  • Profilbild IZLasse

    Beim Aal kommt dies häufiger mal vor, also zumindest an unseren Gewässern. Aale sollen jedoch recht gut damit klar kommen und den Haken wieder los werden können.

    13.08.22 08:40 2
  • Profilbild Firestorm72

    Ja

    13.08.22 08:43 1
  • Werbung
  • Profilbild Fisch Eli

    Und wie ist es bei Karpfen

    13.08.22 08:46 0
  • Profilbild Fisch Eli

    Meiner hat den Haken durch die Lippe und nochmal normal im Maul gehakt
    Der Haken hat sich nicht bewegen lassen

    13.08.22 08:47 0
  • Profilbild Homestarrunner

    Wie wärs mit Abstechen und Verwerten?

    13.08.22 09:38 14
  • Werbung
  • Profilbild Christian 86

    sehe ich genauso wie Homestarrunner. wenn ich den Haken nicht sauber raus bekomme oder der Fisch sonstige Verletzungen davonträgt die das Überleben des Fisches in Frage stellen dann wird der Fisch abgeschlagen und wenn erlaubt mitgenommen und verwertet. mittlerweile beschränke ich mich bei der Fischentnahme fast nur noch auf diese Fälle.

    13.08.22 09:56 4
  • Profilbild Firestorm72

    Karpfen hat meistens ein Mindestmaß und somit ist das nicht immer erlaubt. Außerdem ist diese Verletzung nicht Lebensbedrohlich. Zur Not Schnur durchschneiden, Haken weiter durchstechen und entfernen. So wie sich das hier anhört war das kein unlösbares Problem.

    13.08.22 10:02 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Als Raubfisch Angler hab ich immer einen kleinen Bolzen Schneider dabei .
    Den Knipex CoBolt ist gerade mal 20cm groß.
    Der zwickt in so einem Fall den Haken ab und alles ist in Sekunden erledigt.
    Wie gesagt beim Raubfisch angeln ein echt Hilfreiches Tool

    13.08.22 11:02 8
  • Profilbild thomas1122

    ^^^ genau das

    Das mit der Knipex ist sowieso ne gute Idee. Im Zweifel nicht nur für den Fisch sondern auch für den Angler.

    13.08.22 13:23 0
  • Profilbild BOYLY

    Esox Hunter 100
    So mach ich es auch immer mit einem Letherman 👍

    13.08.22 14:09 1
  • Profilbild Klappstuhl

    Ja also absolut unverzichtbar ne Zange die bissel länger ist, und nen Seitenschneider um mal was link auf Anfang,wenn ich denn hacken nich herausbekomme,weil zu tief im Schlund nach paarmal Versuchen nun der Fisch auch noch blutet evtl. meine lieben Angelfreunde den kann man doch NICHT wieder zurück setzen ins link töten und link gewissen geht's zumindest besser wenn ich weiß der Fisch muss sich nicht weiter quälen mit dem hacken. und ich werd mittags einmal mehr satt.!

    13.08.22 15:10 3
  • Profilbild Firestorm72

    Deine Satzzeichen hast du alle verloren, oder?

    Wenn der das Mindestmaß hat und nicht in der Schonzeit ist, spricht auch nichts dagegen. Ansonsten schreiben die jeweiligen Gesetze und Verordnungen genau vor, was du in so einem Fall darfst und was nicht.

    13.08.22 16:29 1
  • Profilbild Theo_Schmidt

    Ich habe für einen See mal eine Regel gesehen, die besagt hat, dass untermaßige Fische , die es nicht überleben als Fischfetzen zurück in das Gewässer eingeführt werden müssen und so mache ich das auch bei meinem Gewässer. Aber sonst kannst man halt auch drüber nachdenken, einen kleinen Fisch als Köderfisch mitzunehmen.

    14.08.22 00:09 0
  • Profilbild thomas1122

    "Ich habe für einen See mal eine Regel gesehen..."

    Das bedeutet aber nicht das es eine allgemeingültige Vorgabe ist. Ich glaube dazu gab es sogar einen eigenen Thread wo Firestorm und andere die gesetzlichen Rahmenbedingungen erläutert haben.

    14.08.22 07:42 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler