Beiträge

  • Profilbild Der alles Angler auf Youtube

    Hallo Angelkolegen ,
    Mich würde mal Interessieren was der Vorteil an einem Angelverein ist ❗

    Einen schönen Sonntag noch und einen Guten Rutsch wünscht

    Jona

    30.12.18 09:37 0
  • Profilbild Nienburg/Weser Angler

    du kannst an denn vereinsgewässern Angeln.

    30.12.18 09:53 2
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Servus!
    Also der erste Grund wäre wohl, um sich für sein Gewässer zu engagieren. Und das kann man in einem Verein sehr gut.
    Ein anderer Grund sind gemeinsame Aktivitäten unter Vereinsmitgliedern.
    Ein anderer ist, dass man an manche gut gepflegte und gehütete Gewässer ohne Mitgliedschaft gar nicht ran kommt.
    Ein anderer ist, sich seinen Platz auf Dauer, an einem Gewässer zu sichern.
    Jedes Jahr kommen viele Angler, die den Schein machen hinzu, die Gewässer werden aber nicht mehr.

    30.12.18 10:00 5
  • Werbung
  • Profilbild Nienburg/Weser Angler

    wie kann ma sein Platz am Gewässer sichern ?

    30.12.18 10:53 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Es gibt von Jahr zu Jahr mehr Aufnahmestopps in Vereinen. Weil das Ende der Kapazitäten oft erreicht ist und es für jedes Gewässer pro Hektar eben eine festgeschriebene maximal Anzahl an zu vergebenden Angelkarten gibt.
    Und jedes Jahr werden die Gewässer an denen keine Tageskarten mehr erhältlich sind mehr.
    Leute mit viel Geld schließen sich zusammen und pachten die besten Gewässer für sehr viel Geld.
    Es wird immer mehr zu einem Privileg, ähnlich wie beim jagen, ungestört und ohne große Auflagen angeln zu dürfen.
    Der, der an seinem Lieblingsgewässer in einem Verein ist, wird zu denen gehören, die zumindest am Vereinsgewässer weiterhin relativ uneingeschränkt angeln können.

    30.12.18 11:27 6
  • Profilbild Gubbi

    Hi zusammen, ich teile die Meinung von Philipp nicht. Ich bin selber Vereinsvorsitzender und das es in unserer Gegend (MP) jemals ein Aufnahmestopp gab ist mir neu. Ich angle seit 49 Jahren und immer im Verein. Der Vorteil ist von Philipp in einigen Sachen sehr gut erklärt, dazu zu sagen ist, es stehen Dir im Verein ich schreibe von MP 1000de ha Gewässerflächen zum beangeln zu Verfügung. Du kannst Dich zwar keinen Angelplatz sichern, bei uns gilt ,,wer zu erst kommt hat das Vorrecht " Sei es das viele Stellen besetzt sind so kann man das Gewässer wechseln ohne dafür extra eine Karte zu kaufen. In diesem Sinne ,,Petri Heil "

    30.12.18 11:41 4
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ja da schaut es in Bayern leider etwas anders aus.

    30.12.18 11:46 2
  • Unbekannt

    @Gubbi: wir kommen aber auch aus einer Gegend wo es tendenziell die wenigsten Einwohner/qkm gibt. Außerdem gibt es genug Gewässer an denen sich die Angler austoben können. In anderen Bundesländern sieht die Sache da teilweise schon ganz anders aus. Wartelisten in Vereinen, kaum noch Karten die ausgegeben werden an Jungangler, etc.

    30.12.18 11:49 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Bei uns gibt's Vereine, da wartest du fünf Jahre bis du aufgenommen wirst, zahlst 800€ Aufnahmegebühr und wartest dann nochmal 5 Jahre oder länger, bis ne Karte frei wird und du das erste mal angeln kannst.

    30.12.18 11:54 3
  • Unbekannt

    Das wäre ein Grund umzuziehen...
    Ich bezahle im Jahr 120€ für Vereinsbeitrag, Fischereiabgabe, Jahreskarte Ostsee, Jahreskarte LAV.

    30.12.18 11:58 1
  • Profilbild Tackle Team B+S

    Philipp das ist schon krass. Zumal ihr in Bayern sehr viele Gewässer habt. In Meckpomm ist für Gastangler nur der Küstenschein bezahlbar. Die Wochenkarte für 60 oder 65 Euro find ich schon mega teuer.
    Aber auch bei uns im Ruhrgebiet sind die Preise relativ teuer. Im Essen kostet es 10 Euro am Tag und an der Ruhr im Pott ist der Fischbestand m.m. recht dürftig.

    In meinem Verein im Sauerland Zahl ich jetzt 100 im Jahr für 2 Gewässer. Die Aufnahmegebühr mit 200 war recht hoch. Aber der Preis war es mir Wert da dort kaum Gastangler sind.

    30.12.18 11:58 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Bei uns liegen die Preise bei Tageskarten um die 12 € im Schnitt.
    Jahreskarte je nach Gewässergrösse und Vereinszugehörigkeit ca 100 -500 € wobei es nur an einem geringen Gewässeranteil ohne Mitglidschaft überhaupt Jahreskarten gibt.

    30.12.18 12:02 2
  • Profilbild Markus BaFo

    Genau das ist das Problem bei uns hier in Bayern oder speziell im Allgäu. Von einem Verein hab ich schon gehört das man erst mal warten muss bis einer stirbt das ein platz frei wird und dann geht das was Philipp beschrieben hat erst los. Das ist meiner Meinung nach extrem übertrieben, vor allem wenn man hört wie es in anderen Bundesländern ist. Da würde ich auch sofort in einen Verein gehen.

    30.12.18 12:04 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Mit "Platz am Wasser sichern" meinte ich nicht eine bestimmte Stelle oder Spot, sondern nur die Tatsache, an diesem Gewässer auf Dauer angeln zu dürfen.

    30.12.18 12:18 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ein Verein aus meiner Nähe hat z.B. eines seiner Vereinsgewässer verloren, weil die Pacht an jemand anderes ging und nicht verlängert wurde.
    Als Folge dessen gibt's an dem Hauptgewässer dieses Vereins, ab dem nächsten Jahr wegen dem nun erhöhten Angeldruck gar keine Tageskarten mehr.
    Wenn der Pächter des anderen Sees nun auch keine Tageskarten vergeben wird, fallen dieses Jahr bei uns zwei weitere Seen für Gastangler weg. Ist halt so und es wird wahrscheinlich nicht besser.
    Also, ab in Verein! 😂😂😂

    30.12.18 12:24 2
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Der Hauptgrund ist das du mit dem Eintritt im Verein alles unkompliziert beantragen,Fragen und organisieren kannst und deren Gewässer befischen darfst ohne zusätzliche link sind in Rangsdorf im Verein und können somit alle DAV Gewässer beangeln auch die Karten für Berlin link wir von dort und müssen nicht von einem zum anderen link erleichtert alles und spart link Zusammenhalt im Verein auch die Kontakte sind toll,obwohl ich sagen muss das von unserem Verein viel zu wenig sich am Vereinstrubel beteiligen.

    30.12.18 12:25 0
  • Unbekannt

    Also um mal bei mir in der schönen Heide anzufangen, ich habe durch meinen Verein Zugang zu 10 Gewässern und nur für eines gibt es Gastkarten, der Rest ist nur für die Vereinsmitglieder nutzbar. Tageskarten liegen hier in der Gegend bei knapp unter 10€. Also 10 mal angeln hab ich meinen Beitrag raus und bessere Auswahl, als ein nicht Mitglied, kann neue Kontakte knüpfen und habe die Möglichkeit was für die Seen oder Fließgewässer zu tun

    30.12.18 16:26 0
  • Profilbild Tobias Zinnecker

    Wohne an der Grenze Ba-Wü, Bayern bei uns sind die Vereinsaufnahmen noch mal teurer (bis1000€) und im Schnitt kostet ne Tageskarte für nen Unterbesetzten See 15-25€

    30.12.18 17:33 0
  • Unbekannt

    Wie schön es doch ist hier im Norden zu wohnen

    30.12.18 23:17 1
  • Profilbild Trout Fishing

    Bei uns der Ortsansässige Angelverein hat ca 35 Mitglieder,bei uns kostet Vereinsaufnahme 50€+75€Jahresbeitrag+natürlich die Fischereiabgabe!
    Wir haben Boote zu liegen,die jedes Mitglied frei nutzen kann! An+Abangeln jedes Jahr +3mal Hegefischen mit anschließendem Umtrunk und 3 mal Arbeitseinsatz (Gewässerpflege) ! Ist schon ganz gut so im Verein,man lernt immer neue Leute kennen und macht echt Spaß!

    30.12.18 23:31 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler