Beiträge

  • Profilbild Passion Wels

    Kommt es nur mit so vor oder fällt es auch anderen auf?.
    Habe das Gefühl das immer mehr sogenannte Angler einen extrem leichten Weg einschlagen, keiner hat Bock selbst Erfahrungen zu sammeln kaum einer macht sich eigene Gedanken zum Tackle oder experimentiert mit Montagen.
    Mich pers. nerven die ständigen Fragen wie link groß muss der Köder sein, was für Vorfachmaterial ist besser,
    wo fange ich diverse XXL Fische, welche Zeit ist die beste usw.
    Ist es den so schwer ein klein wenig selbst auszuprobieren und dann SEINE EIGENEN Erfahrungen zu schreiben?
    Niemals würde ich mir aus einem Forum link Kaufempfehlung für Rute und Rolle holen, hier kennt keiner den anderen und es gibt soooo viele Schwätzer die von tuten und blasen keine Ahnung haben das es wohl mehr einer Lotterie gleicht eine echte Empfehlung zu erhalten.
    Geh in einen Laden nimm das Tackle in die Hand und entschiede dann selbst!
    Ein klein wenig mehr Geld in die Hand nehmen will auch kaum einer, da werden lieber 3 Rollen für 29,95 Euro gekauft als eine für 100 Euro und dann wundert man sich warum keine wirklich gut funktioniert.
    Was denkt ihr so?

    22.05.22 05:25 30
  • Profilbild Sardonicus

    Meine Meinung dazu ist folgende: wenn du deine Erfahrung nicht täuschen möchtest, was machst du dann hier?
    Eine Unterhaltung im Forum hat aus meiner Sicht genau den Zweck.

    Oder irre ich mich?

    22.05.22 05:30 41
  • Profilbild DonBosco

    Grundsätzlich hätte ich Sardonicus zugestimmt, hätte er nicht kurz vorher innerhalb von 5 Minuten 4 Threads zum selben Thema eröffnet 😂

    22.05.22 05:46 9
  • Werbung
  • Profilbild Passion Wels

    @Sardonicus,
    mir ist schon klar das mein Post und auch die Antworten auf deine Fragen zu Diskussionen führen wird und es ist von mir absolut nicht böse gemeint.
    Ich bin seit vielen vielen Jahre hochspezialisiert auf das Welsangeln, speziell mit der Spinnrute und der Aktivangelei, gerne teile ich auch meine Erfahrungen ABER es sind eben nur MEINE!
    Du wirst auf deine Fragen etliche verschiedene Antworten bekommen und bist am Ende genau so schlau wie zuvor!
    Verstehst du um was es mir geht?
    Eigene Erfahrungen sind Gold wert!!!
    Nicht böse sein, ich gebe dir heute noch eine „ richtige“ Antwort auf deine Fragen😉

    22.05.22 05:46 4
  • Profilbild Firestorm72

    Also generell ist ein Forum schon dazu da um Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Das kenne ich von jedem Forum so (Auto, Motorrad usw.). Somit ist es in meinen Augen hier auch legitim gewisse Fragen zu stellen.
    ABER es gibt hier auch viele Fragen die Nerven einfach nur.
    1. Weil sie jeden Tag gestellt werden. (Hecht-, Barsch- oder Zandertüte) oder
    2. Weil man am halt lieber hier schreibt, anstatt seinen Hintern ans Wasser zu bewegen und selber mal seine Stellen/Gewässer zu suchen bzw. zu "schauen", ob die Fische gerade beißen.

    22.05.22 06:05 3
  • Profilbild carpforce

    Das ist doch in der heutigen Zeit zum Standard geworden, den Weg des geringsten Wiederstandes zu gehen.
    Vor der Zeit von Foren ist man ans Wasser gegangen, hat beobachtet, experimentiert, Zeit investiert und eine Menge Erfahrungen gesammelt. Auch das Gespräch mit Leuten am Wasser war wichtig.
    Heute ist es doch einfach in der Anonymität des www. Ich frage in 3 Foren, bekomme Antworten und Stolper dann ans Wasser.
    Wenn es dann nicht klappt frage ich wieder.
    Eigene Gedanken zum scheitern oder Misserfolg werden nicht gemacht.

    Ich finde auch die Antwort von Useren zum totlachen, die einen auf YouTube verweisen.
    Keine eigne Meinung, Erfahrung oder Erfolge.

    Zum Angeln gehört es dazu, Geld falsch zu investieren, Zeit zu verschwenden und mal Erfolglos zu sein.
    Doch daraus lernt man!

    Was mir auch auffällt, ist dass die Leute sogar zu faul zum suchen sind hier im Forum.
    Fragen zum gleichen Thema werden teilweise innerhalb von Tagen von unterschiedlichen Usern gestellt.

    Und nun mal zum Thema Wels:
    Ich habe schon so viele kommen und auch gehen sehen.
    Man ist der Meinung, in Foren und YouTube hab ich alles gelernt und nun geht es los.

    Da wird auf Teufel komm raus geklopft oder kreuz und quer gespannt und es fehlen trotzdem die Erfolge.
    Dann wird das Tackle verkauft.
    Jedoch sind die Folgen für die anderen massiv!
    Klopfverbote, Abspanen wird verboten, auslegen mit dem Boot usw.

    Danke an die Heuschrecken!

    22.05.22 06:22 6
  • Werbung
  • Profilbild Sardonicus

    @Passion Wels
    Das verstehe ich.
    Auch dass deine Erfahrung von vielen anderen (ggf. auch persönlichen) Faktoren abhängt ist doch auch klar.
    Ich suche auch nicht nach endgültigen Antworten sonder versuche eher wahrzunehmen wie es die anderen sehen.

    22.05.22 06:26 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich finde es Vogelwild, wie viele die Gesetze ihres eigenen Bundeslandes nicht kennen und nicht wissen, wo sie nachlesen können.
    Im übrigen ist Selbständigkeit eine Eigenschaft, die immer mehr verloren geht.
    Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen PC besessen aber auch ich weiß wie eine Suchfunktion zu nutzen ist und wie ich ein "Schlagwort" bei Google eingebe.

    22.05.22 06:28 6
  • Profilbild Firestorm72

    @carpforce: Warum soll man denn nicht auf YouTube verweisen? Ein Bild sagt manchmal mehr als 1.000 Worte. Ich nutze YouTube auch oft, selten zum Thema Angeln, aber für andere Dinge halt. Und Dank YouTube habe ich auch schon den einen oder anderen Euro gespart, weil ich gewisse Dinge dann selber reparieren konnte.
    Also um sich mal Tipps zu holen bzw. Techniken anzuschauen ist das völlig OK. Nur sollte niemand Glauben, dass man für die Fische nichts tun muss. Auch die Angler bei YouTube müssen sich meistens ihre Fische hart verdienen.

    22.05.22 07:15 2
  • Profilbild Firestorm72

    @Fliegauf Philipp: Ja da gebe ich dir Recht. Sehr sehr erschreckend was man hier manchmal Lesen muss. Und selbst wenn man dann die Quelle zitiert, werden manche Dinge nicht eingesehen.

    22.05.22 07:17 0
  • Profilbild Riese Micha

    Das was der TE hier schreibt predige ich schon seit ich hier aktiv bin. Und was mich auch extrem nervt, ist das Infos abgreifen und dann nicht mal den Anstand haben, sich zu bedanken. Also jetzt keine Lobpreisungen, sonder ein eifaches Danke reicht schon. Das mit der Kenntnis der Rechtslage ist eine Geschichte für sich und zwar eine Unendliche. Und nach Equiptment zu fragen ist teilweise im Minutentakt der Fall. Dazu kommt das man von irgendwelchen Leuten sngemacht wird, wenn man mal ein Bild postet, ohne das man hinterfragt wie das zustande gekommen ist. Da ist mein 92er Zander vom vorletzten Jahr das Beste Beispiel. Die einen motzten rum weil wie kann man so ein großes Tier abschlagen, ihne zu lesen und zu begreifen, das der Drilling voll in den Kiemen hing. Die anderen das es nicht Waidgerecht sei, mit 1/0er Drilling auf Zander zu angeln, ohne zu lesen das der Zander ein sehr willkommender Beifang war beim Hechtangeln. Das ging sogar soweit, das mich ein 16 Jähriger wohl in suizidaler Absicht, körperlich via PN hier bedrohte. Wobei ich ihm nahelegte mir nie über den Weg zu laufen. Also kurz und gut das ganze ist oft ermüdend ohne Ende. Acjso vom Aufruf zum Betrug bei der Onlineprüfung in dieser Woche habe ich noch gar nicht gesprochen.

    22.05.22 07:32 16
  • Profilbild Ralli08

    Ein Forum ist dazu da sich auszutauschen, Tipps und Anregungen zu holen. Von daher sind alle ernstgemeinte Fragen von Grund her legitim.

    Allerdings geht es hierbei ums Angeln, nicht um Equipmentfragen für Dungeonruns in irgendwelchen MMOs.
    Jeder sollte sich bewusst machen, dass 100 tolle Hinweise für das eigene Gewässer NICHT gelten oder funktionieren KÖNNEN.
    Selbst ausprobieren ist fester Bestandteil der Angelei seit eh und link sollte man beherzigen.

    In Zeiten der Digitalisierung lernt man online viel komisches Zeugs kennen.
    Ich persönlich lese oder reagiere auf Manches garnicht mehr.
    So brauch ich mich auch nicht aufregen oder ärgern.

    Bevor ich selber Möglichkeiten zur Kontroverse poste,, sprich irgendwelche Bilder oder Ähnliches, muss ich mich im Vorfeld halt schon mit Spam oder unschönen Reaktionen abgefunden haben

    22.05.22 08:37 4
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ein tatsächlicher Gewinn an Wissen, aus diesen Fragen die gestellt werden ist sowieso nur selten gegeben bzw. sind zwar zumeist schon die "richtigen" Tipps dabei aber es melden sich halt nicht nur Leute zu Wort, die den kompletten Text gelesen haben, ihn verstanden haben und wissen auf was der Threadersteller hinaus will und wirklich eigene Erfahrung damit haben.
    Viele geben Tipps nur vom hören sagen, ohne selbst Ahnung zu haben. Der aus Bayern belehrt den aus Rheinland-Pfalz, der Flussangler belehrt den See Angler, der Friedfischangler den Raubfischangler, der Kochtopffischer den C&R Fanatiker usw. ind so fort.
    Woher will der fragende am Ende wissen, welcher Tipp, von den 50 Tipps in alle verschiedenen Richtungen, der richtige für ihn war?
    Am allerbesten:
    "Möchte mir etwas kaufen und habe die zwei Produkte A und B im Blick. Kann mir jemand was zu Produkt A oder Produkt B sagen?"
    Antwort: "Kauf dir C!"
    "Ich habe D!",
    "A und B kenne ich nicht aber F ist besser!"

    22.05.22 09:05 11
  • Profilbild ZanderGummi

    Also ich kann keine Änderung im Verhalten der Menschen feststellen.
    Wenn ich früher mit meinem Vater als Kind regelmäßig viel gefangen habe, wollte auch jeder alles wissen. Von der Uhrzeit, über den Spot bis hin zur Montage und dem Köder.
    Da wollte es sich auch jeder leicht machen und von der Erfahrung anderer profitieren.
    Das findet jetzt halt online statt und deswegen kann "Udo aus Bayern" dann darauf reagieren, was "Karl aus Niedersachsen" fragt. Früher spielte sich das halt nur im Verein oder im Dorf ab.
    Natürlich ist die Angelbranche heute eine ganz andere, das Angebot ist unfassbar vielfältig. Und das Beispiel von Fliegauf ist ja darauf zurückzuführen, dass Menschen ungern einen Fehler im eigenen Handeln erkennen wollen, das gibt es in jedem anderen Bereich auch. Z.B. ungefragt Tipps zum Umgang mit den eigenen Kindern etc. da schwingt immer mit, dass Leute ihre persönlichen Entscheidungen unterstützt wissen wollen...

    Also zusammengefasst:
    Menschen sind überwiegen faul
    Menschen gestehen sich überwiegend nur ungern Fehler ein

    22.05.22 13:09 1
  • Profilbild Matze SN

    dann bist du hier falsch würde ich fast behaupten wollen
    was n daran schlimm???
    dein Post is mehr als sinnfrei sry
    Wenn ich Tipps geben kann und dadurch jemanden ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann und vllt sogar noch ein Fang
    dann freue ich mich mit für diese Person
    gibt inzwischen viel zu viele Angler die mir Infos Schotten
    am besten so wenig wie möglich Preis geben....
    Denn holt euch nicht so eine App die genau für so was
    was ihr bemängelt entwickelt wurde
    nähmlich Austausch...🤷‍♂️

    22.05.22 13:10 2
  • Profilbild Riese Micha

    Ich glaube du hadt die motivation der meisten, die Ihr Wissen für sich behslten wollen,in meinem Fall ist das, das Wissen um Fangplätze bei mir in der Ecke, nicht verstanden.

    22.05.22 13:31 0
  • Profilbild Passion Wels

    Lieber Matze SN wenn du den Post RICHTIG gelesen hättest würdest du wissen wie er gemeint ist!
    Zitat von Fliegauf Phillip,

    "Möchte mir etwas kaufen und habe die zwei Produkte A und B im Blick. Kann mir jemand was zu Produkt A oder Produkt B sagen?"
    Antwort: "Kauf dir C!"
    "Ich habe D!",
    "A und B kenne ich nicht aber F ist besser!"

    Besser kann man es kaum beschreiben!!

    22.05.22 14:55 5
  • Profilbild Balkhash

    Ich glaube das Thema sollte man nicht zu streng bewerten. Die Leute die lieber länger am Handy sitzen und kein Bock haben eigene Erfahrungen zu sammeln und experimente zu machen werden die Angelei eh nicht lange durchziehen. Das ist nix für die. Das merken die dann wohl selber früher oder später. Ich hab auch schon keinen Bock mehr irgendwelchen Holbirnen zu antworten wenn die sich nicht mal die Mühe machen einen einziegen Satz richtig zu schreiben oder wenigstens die Groß. - und Kleinschreibung zu beachten. Daran kann man schon erkennen welchen Gang diese Person an den Tag legt. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen wie die Toilette bei solchen Leuten zuhause aussieht. Nicht jede Person verdient eine Antwort. So einfach mache ich es mir.

    22.05.22 18:09 2
  • Profilbild Barsch-will-ich

    Ich liebe es Sachen auszuprobieren ,angeln nicht um sonst mit Pose und Spinnruten.

    22.05.22 18:26 1
  • Profilbild Waller _jagd

    Dankeschön Balkhash für das Thema "Rechtschreibung"
    Dann sind alle wohl Hohlbirne. ich persönlich kenne niemanden der ohne fehler schreibt.
    nur ich. ich habe mir nämlich einen eigenen Rechtschreibung zugelegt.

    22.05.22 18:28 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler