Beiträge

  • Profilbild MeikPan

    Liebe Community,

    ich habe nun meine ersten paar Baitcaster-Erfahrungen und bin sehr begeistert. Habe auch bereits zwei Rollen und nun interessiert mich einfach nur, wie „verbindlich“ das maximale Wurfgewicht ist (da ja gerade beim Werfen keine Belastungen auf die Spule wirken). Bspw. hat die Abu C4 ja im Netz so ca. 120g angegeben, ist’s dann mit 140g schädlich?
    Und gilt das auch für kleinere Rollen wie für die Abu MGX2, wenn man auch mal 40 oder 50g werfen will?

    Im Netz wird natürlich viel über das Minimalgewicht, gerade bei der MGX gesprochen, was mich aber nicht interessiert (bei UL baue ich weiter auf Statio). Ich will nur halt meine Rollen nicht schrotten, weil ich ab und an mal n bissel über das maximale WG gehe (was ja auch vom Hersteller nicht unbedingt angegeben ist).

    Danke für Eure Hilfe!

    13.06.21 20:30 2
  • Profilbild MeikPan

    Hat keiner eine Idee?

    14.06.21 20:27 0
  • Profilbild Marc F.

    Ich würde mir mehr sorgen um das WG der Rute machen

    14.06.21 20:34 0
  • Werbung
  • Profilbild MeikPan

    Das ist egal.

    14.06.21 21:20 0
  • Profilbild MeikPan

    Also die Rute, die ich habe, wirft 140g, die C4 angeblich nur 120g

    14.06.21 21:21 0
  • Profilbild AnglerinMoni59

    Da passiert so schnell nichts, meiner Erfahrung link überhaupt, schadet es höchstens der Rute. Die angegebenen Werte sind als Richtwerte anzusehen. Ich habe mit einer WG 40-60 auch schon mehrfach 100 gr., auch 120 gramm geworfen
    Dabei tat sich lediglich die Rutenspitze etwas schwer, aber passiert ist noch nie etwas. LG, Moni

    14.06.21 23:49 3
  • Werbung
  • Profilbild paul.finesse

    Auf Dauer mit Überbelastung werfen ist auch schädlich für die Rolle. Mehr Verschleiß, Getriebe kannst du auch futsch machen irgendwann und es kann auch passieren das dir die spool deformierst. Aber ab und zu mal nen Wurf über dem angegeben passiert nix. Nur auf Dauer wäre es nicht vom Vorteil.

    15.06.21 05:19 2
  • Profilbild MeikPan

    Danke. Das wollte ich in etwa wissen. Ich habe jetzt auch nicht so viele Bigbaits über 120g, aber man will dit neue Schätzchen ja nicht gleich Schrotten.
    Und das verhält sich bei den „leichteren“ ähnlich? Also wenn man ne Rolle statt angegebener 35 eher mal mit 40 fischt?
    Ich frage mich halt auch, wo das physikalisch genau zu Probleme führt, da ein Drill bspw sehr viel mehr Kraft auf die Spule gibt.

    Aber vielen Dank für die Info!

    15.06.21 09:22 0
  • Profilbild Immer_Ich

    Wird kein Problem sein, solange du keine extra leichten Spulen hast, obwohl es nicht danach aussieht, wird da keinerlei Problem sein!

    15.06.21 15:46 2
  • Profilbild MeikPan

    Danke, das hilft mir weiter. Und nein, UL-Geschiss brauche ich da erst mal nicht.

    15.06.21 17:40 0
  • Profilbild paul.finesse

    Hat nix mit extra Leichtigkeit der spool zu tun. Egal ob ul, L oder Heavy ++ wenn du da dauerhaft Zuviel ran hängst und wirfst kannst dir deine spool deformieren, aber eh das passiert dauert und man muss schon wirklich mehr ran hängen ( bei 3,4g) wird da nicht gleich was passieren aber deine Rolle sollte schon aufs gezielte Wurf Gewicht angepasst sein.

    15.06.21 18:36 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler