Beiträge

  • Profilbild Fishfux

    Wer von euch macht das ? Und was fangt ihr bzw. wie ist die Fangquote zum Sommer?
    Ich bin ja gewiss kein Weichei und hab beim Bund noch im Schnee schlafen müssen, aber selbst ich frier irgendwann durch.
    Ist halt doof, der See ist beinahe direkt vorm Gartentor, du könntest jederzeit.

    23.11.21 01:29 1
  • Profilbild ChrisMarley

    Bin auch definitiv kein Weichei aber kalt ist kalt. Ohne Zelt und zumindest rudimentärer Heizung ist es ab einer gewissen Temperatur nur noch eine Qual für mich. Ganz abgesehen davon dass die Fische kein Bock mehr haben. Da ich kein Auto fahre hab ich auch nicht so die Möglichkeiten unendlich Zeug mit zu nehmen. Bis 5°C angel ich gerne noch auf Barsch und Weißfisch und werfe mir einen Poncho Liner dabei über beim Ansitz. Spinnfischen nach Feierabend geht auch wenn es richtig kalt ist. Der Erfolg ist aber eher Mittel. Kein Vergleich zum Sommer, Herbst oder Frühjahr. Mit der einem Ansitzsack wie ihn Jäger verwenden wäre bestimmt noch mehr möglich aber für ein gutes Modell spare ich noch.

    23.11.21 02:31 3
  • Profilbild ChrisMarley

    Nach wie vor bekloppt dass man seine Beiträge immer noch nicht bearbeiten kann 🙄 kannst die Rechtschreibfehler behalten 😂

    23.11.21 02:33 3
  • Werbung
  • Profilbild Eifelyet1

    Hab den Tipp von einem befreundeten Jäger bekommen einen Holländischen Militärschlafsack zu holen.

    Und es hat sich bestätigt, dass die einfach genial sind.

    Zur Fangquote kann ich leider nichts sagen.

    23.11.21 02:58 0
  • Profilbild Christian 86

    solange man trocken bleibt ist alles ok. ein Thermoanzug und für die Nacht ein tauglicher Schlafsack ist schonmal empfehlenswert. morgens ein schöner heißer Kaffee und zwischendurch ein warmes Süppchen und es lässt sich prima ein paar Tage aushalten. die Fangerfolge sind in der kalten Jahreszeit sicher ausbaufähig da geht es eher um das angeln an sich und das draußen in der Natur die Ruhe genießen. viele Gewässer die im Sommer von Wanderer und Badegästen überrannt werden sind jetzt im Winter sogar angenehm ruhig.

    23.11.21 04:01 0
  • Profilbild Jannik__02

    Dick anziehen, Thermo-Unterwäsche sowie dicke Socken und eine warme Jacke. Wenn ich auf Rutten Angel bleibe ich meistens nur 2-3 Stunden, idealerweise kennt man die Beißzeiten an den entsprechenden Gewässern und kann sich dann auf die Angelei in der heißen Phase. Die Fangquote ist im Vergleich zum Sommer schlechter, weil andere Fischarten wie Aal, Aitel, Schied entweder nur sehr selten beißen oder gar ausbleiben.

    24.11.21 11:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Riese Micha

    Zur Not im Jagdhandel einen Ansitzsack kaufen. Mein Cousin verschläft darin warm eingemummelt, regelmäßig die besten Schweinerotten. Zur bissfrequenz, ist Wasserabhängig. Ich großen Wassern dürfte die recht gering sein, dafür aber die besseren Fische.

    24.11.21 12:48 2
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Am besten keine Tiefen Gewässer aussuchen.
    Wenn ein Gewässer 20m oder 30m tief ist, dann zieht der Großteil der Fische auch in diesen Bereich.
    Flachere Gewässer sind einfacher zu befischen und wenn es nicht Tiefer als 8-10m ist, ist auch nicht jeder Barsch und Zander automatisch verangelt.

    24.11.21 15:43 3
  • Profilbild Fishfux

    Wie sieht es mit Beißverhalten aus? Bei uns im vorderen Bereich des Sees gehts nur bis max 2,5 m runter. Meine üblichen Barsch und Rotaugenspots mit ca. 1,2 m Tiefe kann ich wahrscheinlich eh vergessen.
    Köder ? Ich denk da fettreiches Dosenfleisch... Würmer sind beinahe schockgefrostet wohl eher kontraproduktiv.

    24.11.21 22:27 0
  • Profilbild Jannik__02

    Fischfetzen/Köderfisch Würmer, damit angle ich im Winter

    24.11.21 22:59 2
  • Profilbild Fishfux

    @Jannik, danke dir, du bist sehr hilfreich😉
    Fitschfetzen/Köderfische werde ich nicht nehmen, weil ich kein Freund davon bin, andere Fische unmittebar
    dafür sterben müssen
    Würmer, ich schau mal, nachdem ich meine Wurmfarmen
    nun ins Warme gerettet habe

    24.11.21 23:22 2
  • Profilbild Ralli08

    link dem Alter bin ich raus. Bin Weichei und steh dazu.
    Angeln is für mich Entspannung mit Komfort. Im Winter findet Angeln bei mir max vorm PC statt.
    Brauch keine Survivalaspekte mehr, hab in meinem Leben schon genug gefroren

    25.11.21 09:40 0
  • Profilbild angelwunder

    Ganzes Rotauge drauf und lets Go auf Quappen und Hecht 💪

    25.11.21 11:26 0
  • Profilbild azazel4by

    Winterkarpfen zählen doppelt😁 ich fische von eisfrei bis der Weiher zufriert. Du fängst wenig, aber dafür größere Fische. ich hab seit letztem Jahr ne Katalytheizung, die ist Gold wert, wenn man ein Wochenende draußen bleibt. Bei uns ist ab Morgen Schneefall angesagt wird spannend.

    25.11.21 19:15 1
  • Profilbild Palino

    Ich habe schon im Winter Rotaugen auf Frequenz geangelt, und musste wegen der kalten nassen Finger im Wind fluchen ohne Ende 😂

    Im Fluss bei ca 1-2M tiefe an einer Kante. Vorher hatten andere Angler den Spot schön lecker gefüttert und gefangen. Als sie weggingen bin ich da hin und habe es fortgeführt. 😀

    Winterrotaugen schmecken besser 👍

    25.11.21 19:42 1
  • Profilbild Palino

    Ach, aber auch im Winter gibt es begrenzte Beißzeiten die man erstmal herausfinden muss ☝️

    25.11.21 19:44 1
  • Profilbild BjörnZanderHunter

    Moin moin, also ich bin auch im Winter unterwegs mit Ansitzangeln! Ich habe ein schönes Zelt mit Winterskin,einen guten Schlafsack und eine Zeltheizung die nur bei Bedarf genutzt wird. Da bei uns es heiß werden kann am Wasser sobald die Temperaturen sinken ist es für mich immer wieder eine Herausforderung die Quappe und den Zander versuchen zu überlisten und nach zustellen.

    Im Winter ist es allgemein alles etwas anders mit dem Fisch aber man fängt schon was.

    Allen ein fettes Petri und stramme Schnüre 🎣 gewünscht.

    Gruß Björn

    26.11.21 05:02 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler