Beiträge

  • Profilbild L.Lötzsch

    Guten Abend!

    Ich mache demnächst meine Angelprüfung und möchte gerne eure Erfahrungen hinsichtlich des Angelvereins NWA rund um Osnabrück hören.

    Laut Google Maps bieten die NWA-Gewässer kaum/keinen Besatz und leider auch einige schwarze Schafe, um die sich anscheinend nicht gekümmert wird.

    Würde mich freuen, wenn hier (ehemalige) NWA-Mitglieder Stellung nehmen könnten und mir empfehlen oder eben nicht empfehlen können, dem Verein beizutreten.

    Da ich sehr viel Freude am Angeln bisher hatte, würde ich schätzen, dass ich wöchentlich oder mindestens alle 2 Wochen angeln gehen würde.

    Vielen Dank und schönen Samstag euch.

    21.01.23 16:11 2
  • Profilbild ChilmaHilma

    ganz klar der Verein ist nicht zu empfehlen, er hat zwar mega viele Gewässer aber dadurch muss der größte Teil der Einnahmen für Pacht ausgegeben werden dadurch gibt es viel zu wenig,Besatz für viel zu viele Mitglieder. FINDE die fischbestände der Gewässer miserabel würde den vdsf empfehlen

    21.01.23 20:49 1
  • Profilbild ChilmaHilma

    Ps. Ich war 12 Jahre in dem Verein, er ist viel zu teuer

    21.01.23 20:50 2
  • Werbung
  • Profilbild L.Lötzsch

    Vielen Dank für deine Einschätzung! Das habe ich befürchtet. Für mich wäre es aber wahrscheinlich nicht machbar derart oft nach Verden zu fahren… Schade. Wenn du an einem NWA Gewässer bedeutend mehr als anderswo gefangen hast, darf ich fragen an welchem? Ich habe gelesen, im Kanal gäbe es viele Barsche.

    Nochmal danke

    21.01.23 21:01 0
  • Profilbild Paul Frerichs

    Dieser Post wurde gelöscht.

    21.01.23 23:56 1
  • Profilbild L.Lötzsch

    Moin Paul, danke für deine ausführliche Meinung. Ich sehe zwar auch die Vorteile als Osnabrücker, in OS angeln zu können und insbesondere der Mittellandkanal reizt mich, andererseits frage ich mich nun, ob ich als Neuling den anscheinend schwierigen NWA-Gewässern gewachsen bin…

    22.01.23 00:15 0
  • Werbung
  • Profilbild Paul Frerichs

    Dieser Post wurde gelöscht.

    22.01.23 00:19 1
  • Profilbild L.Lötzsch

    Danke für die netten Nachrichten. Du hast mir sehr geholfen! Schönes Wochenende dir noch 🙏🏼

    22.01.23 00:32 0
  • Profilbild Denjo Brathering

    Hallo. Blöde Frage...Wie schickt ihr eure Fangmeldung ab? Per Einschreiben oder normal?

    22.01.23 19:45 0
  • Profilbild soe_ras

    Leute, Leute, Leute...

    Was ist nur los? Komme gerade vom Mammutsee und von der Hunte. Ich habe langsam keine Lust mehr.

    Auf der einen Seite stehen Aufwand und Ertrag mittlerweile in keinem guten Verhältnis zueinander. Das belegen sowohl die Statistiken für nahezu jedes Gewässer und mein subjektives Empfinden als Raubfischangeler mit über 25 Jahren Erfahrung. Das passt einfach nicht!

    Auf der anderen Seite bin ich schockiert vom Verhalten vieler Mitangler. Heute Morgen fiel mir jemand rotzevoll fast vors Auto. Nachdem ich anfing zu angeln, stellte sich jemand direkt hinter mich und fragte, wie lange ich noch an der Stelle fischen wollte. Nach zwei Stunden hatte ich die Nase voll und bin zurück zum Auto gegangen. Da kam ich an den drei ausgelegten Ruten des rotzevollen Kollegen vorbei, der aber nicht bei seinen Ruten war. Stattdessen war er 200 m weiter und hätte sich fast mit anderen Zeltanglern geprügelt.

    Ich bin nur froh, dass ich meinen kleinen Sohn heute nicht dabei hatte. Das, was ich heute am Mammutsee und an der Hunte erlebt habe, war zum Schämen. So machen wir keine Werbung für den Angelsport und tragen sicherlich nicht dazu bei, in der Gesellschaft eine größere Akzeptanz zu erhalten.

    Ich werde zukünftig nicht mehr sonntagmorgens bei gutem Wetter angeln.

    14.05.23 09:04 4
  • Profilbild L.Lötzsch

    Das tut mir leid für dich. Ich habe bisher auch weder Zander noch Hecht in verschiedenen Gewässern fangen können. Bachforellen ebenso wenig.
    Bisher bin ich oft als Schneider nach Hause gegangen.

    14.05.23 09:26 0
  • Profilbild Andreas Brucklacher

    ichbhab mir mal die Vereinsseite angeschaut, das Problem ist einfaach, erbist zu billig. ich würde die Gebühren verdoppeln, mehr Geld für Besatz ybd das schreckt viele Assis ab.

    14.05.23 09:56 1
  • Unbekannt

    Bin selbst in der NWA und kann so einiges negatives bestätigen. Da ich aus dem Münsterland komme, bin ich mittlerweile aufgrund von Zeitmangel eher selten da, weiß aber das eine oder andere Gewässer trotzdem zu schätzen und fange auch, selbst wenn ich mal spontan da bin.
    Das gilt insbesondere für den mittellandkanal, der nicht leicht ist, jedoch Fisch bringt, wenn man weiß was man tut.
    Es gibt halt Gewässer, welche zu bestimmten Zeiten zweckentfremdet werden und dazu gehören auch Mammut und niedrighausensee.
    Aber auch andere ehemalig ruhige Stellen im Verein sind gerade im Sommer durch Mitglieder-Saufveranstaltungen nicht mehr zu empfehlen. Zum Beispiel der horstmersch see.
    Ich muss auch leider sagen, dass der Verein den enormen Zuwachs während der Pandemie nicht hätte zulassen sollen, denn das hat es nicht besser gemacht.
    nichtsdestotrotz kann man dort immer noch sternenstunden erleben, vorausgesetzt man weiß was man tut, nimmt kilometer in Kauf und bringt Zeit mit. kilometer treffen insbesondere auf mich zu.
    Diese Probleme die es gibt, sind aber nicht nur dort so und wenn man sich für einen Verein in der Größenordnung entscheidet, muss man halt wissen wie man mit den vorherrschenden Bedingungen lebt, denn man kann es auch einfach bleiben lassen und alternativen suchen.
    vereinstechnisch gibt es diese in der Umgebung genug.
    Ich würde als Neuling heutzutage vielleicht eher einen überschaubaren Verein in Augenschein nehmen, da man sich als Anfänger vielleicht innerhalb der nwa Gewässer verliert.
    Gruß

    14.05.23 12:11 0
  • Unbekannt

    @L.Lötsch. Du bist auch an der Bachforelle gescheitert? Gerade die wird doch immer noch mit genügend Ausdauer und Strecke dort in den fließgewässern gefangen.
    Auch in der Hase, die ja bekanntlich durch den Brand am VW Werk in mitleidenschaft gezogen wurde.
    dort und auch anderswo würde ich allerdings vom regelmäßigen Verzehr von Fisch lieber verzichten!
    Ich verwerte ausschließlich Fisch aus den Kanälen. andere Gewässer sind da für mich schon länger keine Option mehr.

    14.05.23 12:18 0
  • Profilbild Wlantubbie Aka. Jan

    Also ich bin relativ jung dabei und erst seit 2 Jahren Mitglied, aber die Fang Bestände sind SEHR niedrig. habe schon letztes Jahr überlegt zu wechseln nach Rahden/Lübbecke. Hunte und die Hase sind ein Witz, von 10 mal angeln nur 2 Fische raus gezogen, von feedern bis Spinfischen alles ausprobiert. manchmal sitzen auf 200m Hunte 10 Angler und alle wundern sich wieso man nichts fängt. da habe ich am Mittellandkanal mehr Glück, von 5 mal angeln 5x Zander rausgezogen. kann auch sein das ich schlecht bin, dann müsste es aber auf sehr viele Angler zutreffen die ich zwischen durch kennen gelernt habe.

    10.09.23 08:04 0
  • Profilbild Wlantubbie Aka. Jan

    eine Geschichte von mir..., dass geschah eine Woche nach meiner Anmeldung bei der NWA und wo ich das Angeln wieder angefangen habe. ich wollte an einen Fluss angeln und probierte ein paar Köder aus, von Blinker zu Gummi und paar hardbaits und co. ich war ja komplett unerfahren und ein Kumpel sagte, Probier einfach aus.

    nach paar Stunden kommen so 5-6 Alt Herren die wollten sich dort treffen um gemeinsam zu Angeln. Einer suchte das Gespräch und ich dachte es wäre eine Kontrolleur, wollte schon meine Mappe raus holen aber er wollte nur fragen ob ich was gefangen habe. habe es verneint und fragte direkt danach paar Tipps und was die mir empfehlen könnten, darauf kam keine Antwort und der Typ ging weg. als er bei der Gruppe war machte er sich über mich Lustig und erzählte das ich wohl den falschen Köder für den Fluss hatte und das ich so niemals so ein Fisch fangen könnte. habe meine Sachen gepackt und bin gegangen... ich war mir auch zu dem Zeitpunkt so sicher, dass ich nie auf ein Treffen von der NWA gehen werde. Wenn die Altherren schon so mies drauf sind.

    10.09.23 08:16 0
  • Unbekannt

    Dann lässt du dir aber sehr schnell von festgefahrenen "Altherren" die Laune vermiesen und bist somit als objektiver Tippgeber ungeeignet, da du zu einer subjektiven Wahrnehmung neigst.
    Ich bin Münsteraner, ebenfalls in der NWA und aufgrund der Entfernung eher selten da.
    Fange allerdings wenn ich mal da bin, überall meine Fische.
    Wer weiß was er tut, ist mit dem Reichtum an Gewässern gut bedient und wer nicht weiß was er tut, muss sich halt dorthin arbeiten.
    Gruß

    10.09.23 10:17 0
  • Profilbild Wlantubbie Aka. Jan

    naja würde ich so nicht behaupten, ich fange ja an diversen anderen Vereinen mit Tageskarten und auch an Mittellandkäle durchgehnd Fische. jetzt habe ich ein Niveau erreicht was einigermaßen okay für mich ist und was ich beschrieben habe war letztes Jahr. wir haben auch Angler dabei die 15 Jahre im Geschäft sind und selbst die sagen es und wollen einfach nicht mehr in den Osnabrücker Raum

    10.09.23 11:06 0
  • Unbekannt

    Ich höre auch immer mehr scheiße und merke Unzufriedenheit. Tendenz steigend.
    willkommen in Deutschland!

    10.09.23 11:51 1
  • Profilbild Ralli08

    Ich kann zwar nix zum Thema beitragen, sehe aber Ähnliches hier vor Ort.
    Dabei sehe ich hier weniger die Problematik des Fischbestandes (der scheint gut, zumindest was ich augenscheinlich wahrnehme) , sondern eher den Menschenschlag, der diesem mittlerweile nachstellt.
    Ich persönlich denke, dass die Pandemie und viele viele andere Unzulänglichkeiten zur Problematik mit beitragen. Die Gesellschaft wird immer unzufriedener, und das ist mittlerweile auch in unserem Metier und am Wasser angekommen und deutlich zu spüren.
    Oder aber ich bin einfach nur zu sensibel.....

    10.09.23 13:54 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler