Beiträge

  • Profilbild Josh

    Moin,
    ich weiß nicht wie viele von euch davon auch betroffen sind aber ich hab momentan bzw. generell die letzten Jahre viel weniger Erfolg als früher.
    Ich dachte das ist vielleicht ne ganz gute Idee um mal ein bisschen Erfahrungen zu teilen. Also was Grade gut geht und womit. Bin für jede Antwort dankbar ✌️

    19.07.22 12:31 2
  • Profilbild Anton7336

    joha ich zum Teil auch nicht viel mehr kann aber auch sein das ich dieses Jahr auf Hecht umsteige aber Karpfen gehen dieses Jahr nicht so gut hab ich gehört

    19.07.22 12:38 0
  • Profilbild LeSunset

    In erster Linie kommt es natürlich immer auf das Gewässer drauf an, aber natürlich spielen Temperaturen und allgemein der Angeldruck eine große Rolle. Im Sommer sollte man allgemein eher nur in der Nacht und Dämmerung auf Karpfen bzw. die "guten" Fische gehen (allgemeines Zeitfenster von 22 Uhr - 8 Uhr würde ich sagen). Tagsüber ist bei den Temperaturen eine reine Enttäuschung, auch wenn, wie ich bereits erwähnte, es natürlich Unterschiede bei den Gewässern gibt. Tagsüber fängt man, wenn überhaupt, eher Kleinkram (Friedfische, Barsche).

    19.07.22 17:42 2
  • Werbung
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Also pauschalisieren kann man da gar nix.

    Gewisse Fischarten fängt man halt Nachts zb. besser.

    Aber Karpfen gehen bei uns Am Tag genauso.
    Allerdings spreche ich zb. immer von " Sommerplätzen" und "Winterplätzen".

    Sprich wo du im Winter/Frühjahr gut gefangen hast kan im Sommer tote Hose sein.

    War auch vor kurzem wieder auf einem Ansitz an nem Gewässer wo ich selten auf Karpfen Fische.
    Da hab ich schon gut gefangen.
    Auch davor. öfters.
    Heuer kann ich mich nicht beschweren.
    Ich Fische aber generell nur Tagsüber.
    Zumindest heuer.

    Und wenn dan ab und zu nur in den Abend hinein und nicht die Nacht durch.

    Schleie ist bei mir heuer eher Mau.
    Aber Karpfen gehen eigentlich immer.

    Musst halt auch rumprobieren.
    Die gehen auch nicht immer auf die gleichen Köder gut.
    Boilie ist zb. An einem Gewässer von uns oft ein Flop an nem anderen Gewässer der absolute Renner.

    @Josh
    Du solltest vielleicht auch noch mitteilen womit du angelst oder was dein Zielfisch wäre.

    Grüße Fly

    19.07.22 20:30 1
  • Profilbild Josh

    ich bin eigentlich überall aktiv, egal ob jetzt Karpfen, Schlei, barsch, Hecht, Meerforelle, Makrele, Hering oder Hornhecht. Das einzige was fast immer geht ist Meerforelle, barsch ist komischerweise ganz ganz schwer und die anderen hat man die Jahre davor deutlich deutlich besser gefangen.

    19.07.22 20:49 0
  • Profilbild Fly

    Ok
    Ich kann jetzt Hauptsächlich nur von Karpfen und Bachforellen sprechen.
    Da läuft es heuer eigentlich sehr gut bei mir.
    Wie gesagt Schleie ist bisher Mau gewesen.
    Zum richtigen Barschangeln kam ich bisher nicht

    Hecht hab ich auch heuer weniger gezielt beangelt.
    Da hatte ich heuer aber auch noch keinen.

    19.07.22 20:54 0
  • Werbung
  • Profilbild Josh

    Bachforellen gibt's leider bei mir im Umkreis so gut wie gar nicht, hätte aber mal Lust

    19.07.22 20:55 2
  • Profilbild Gitarerro

    Wenn ich an früher denke (70er 80er) Weißfische ohne Ende und nachts immer gute Raubfische.
    Bis vor 10 Jahren war das auch noch so, aber es hat sich bis heute viel geändert.
    Die Temperaturen und Gewässer spielen verrückt, angeltechniken haben ein Niveau erreicht….das ich selbst erst einmal googeln muss…. Und dann noch unsere fischereischein Inhaber die untermassige Posten und den Bestand unserer Gewässer gefährden

    20.07.22 01:26 0
  • Profilbild JamieAirwaves

    @Gitarerro

    warum sollen die Friedfischereischeininhaber das Gewässer gefährden? Lg

    20.07.22 11:12 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler