Beiträge

  • Profilbild Reiflor

    Hi zusammen,

    Ich habe seit kurzem meine Stationärrolle mit geflochtener bespult und beim auswerfen nun regelmäßig Perücken.
    Alle 20-30 Würfe macht es "Pling" und ich hab schnursalat auf der Rolle. Immer mittendrin irgendwo....
    Früher hatte ich das nicht.

    Ich hab mal gegoogelt und folgende potentielle Fehlerquellen gefunden:

    - Würfe werden nicht richtig durchgezogen
    - Ringe beschädigt/verkratzt
    - Beim Einkurbeln wird die schnur anfangs nicht Straff eingekurbelt und sitzt so locker auf der Schnur

    Ich kann mir am ehesten vorstellen, dass es am 3. Punkt liegt.

    Habt ihr noch weitere Ideen/Erfahrungen woran es liegen kann bzw worauf ich achten oder checken muss.
    Kann es sein dass es an der Schnur liegt?

    Ich hab langsam die Schnauze voll etliche Meter abzuschneiden und nachdem Beistechnisch aktuell auch nichts geht bin ich mittlerweile tief gefrustet... 😅

    24.07.22 07:32 0
  • Profilbild GeileAvo

    Send vllt mal ein Foto von deiner Spule

    24.07.22 07:37 0
  • Profilbild GeileAvo

    Kann auch daran liegen, dass zu viel Schnur drauf ist

    24.07.22 07:39 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    Hast du die Schnur selbst drauf gespult? (Trocken, zu wenig Spannung, zu viel Schnur?)
    Mit welchen Ködern angelst du? Stichwort: Schnurdrall

    24.07.22 07:43 0
  • Profilbild Reiflor

    @GeileAvo
    Ich mach nachher eins. Rute liegt noch im Auto.
    zu viel Schnur ist nicht drauf. Rolle is zu 3/4 bespult.

    @MrSchnickfitzel
    erstmal Probs für den Name 😅👍

    Aber ja, hab selbst bespult.
    Schnurspule in Eimer mit Wasser gelegt, Schnur durch angel gefädelt und dann durch den Finger eingekurbelt.

    Köder primär Gummies. Hab aber immer nen Antidrallwirbel dran.

    24.07.22 07:47 1
  • Profilbild Mal Sehen Was Beisst

    Die Schnur ist bestimmt zu locker aufgespult worden, am besten alles nochmal abspulen und die Schnur feucht unter Spannung aufspulen. Es könnte allerdings auch an der Qualität der Schnur liegen.

    24.07.22 07:59 1
  • Werbung
  • Profilbild GeileAvo

    oder am Alter der Schnur. Wenn die schon paar Jahre wo liegt, kann die sich schnell an die Form anpasst, wo sie grad drauf ist

    24.07.22 08:01 0
  • Profilbild Mal Sehen Was Beisst

    Diese Schnur kann ich dir empfehlen, habe damit noch nie Perücken oder ähnliches gehabt.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.07.22 08:02 0
  • Profilbild Reiflor

    @GeileAvo

    Die Schnur ist erst 2 Monate alt ...


    @malsehenwasbeisst
    Vielleicht spul ich sie nochmal auf und schau ob es besser wird

    24.07.22 08:08 0
  • Profilbild Christian2610

    Mal kurz die Sachen die ich verändert habe und seitdem keine Probleme mehr .

    Durchmesser der Schnur auf das Minimum reduziert . Ich hatte am Anfang 0.23 drauf und das gleiche Problem . Habe dann auf 0,12 gewechselt und alles super …der Durchmesser der Schnur sollte so dünn wie möglich sein . Das sind Luftknoten die das schöne Geräusch machen ……

    Beim Einkurbeln die Rutenspitze ins Wasser und drin lassen . So ruhig mal im Wechsel 10m „Nass drauf „ auf die Rolle ….

    Und wie man sieht ist die Rolle recht voll …….ich hatte seitdem nie mehr irgendwelchen Ärger .

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.07.22 09:37 0
  • Profilbild LordSachse

    Die Schnur hat Drall... Das nächste mal die schnurspule ins wasser Schnur zwischen einen Katalog spannen dann durch den rutenring auf die Rolle spulen somit verliert die Schnur den Drall

    24.07.22 10:08 0
  • Profilbild fishing.le

    Ich habe Schnüre nie feucht aufgespult und bei Spinnings und Baitcastern nie Probleme damit gehabt. PE-Schnüre wurden und (mittlerweile) FC werden bei mir über alle Rutenringe aufgespult. Dabei ist die (Groß)spule eingeklemmt und gibt unter Druck die Schnur entsprechend ab. Im Laden werden die Schnüre übrigens auch nicht gewässert. 🙄

    24.07.22 10:36 0
  • Unbekannt

    Da gibt es so ein Grundsatz zum Thema.
    Die Schnur sollte zum Wurfgewicht passen!
    Ist das Gewicht deiner Köder zu leicht oder die Schnur überdimensioniert dann wird man immer das Problem haben. Warum? Beim Distanzwurf wir die Schnur nicht ausreichend auf Spannung gehalten oder beim einkurbeln wird die Schnur nicht ausreichend fest aufgespult. Eigentlich ganz einfach

    24.07.22 10:41 4
  • Profilbild Mox

    Ich kann mich Balkhash nur anschließen. Wenn die Kombi aus Rute, Schnur und Ködergewicht nicht passt, dann gibt es Perücken. Was noch helfen kann, ist die Schnur mit den Fingern abzustoppen, kurz bevor der Köder im Wasser link kurbelt du weniger lose Schnur nach dem Auswerfen auf.

    Grüße und Petri

    24.07.22 10:51 2
  • Unbekannt

    Genau. Öfter haben die Leute damit zu kämpfen die der Meinung sind mit ihrer einen Allroundrute jeden Fisch angeln zu können. Die Stehen dann am Wasser mit ihrer zb 60g Rute mit 0,20mm PE und werfen 10 Perücken am Tag mit ihren 7g Wobbler auf Barsch. So feuert man auch mal 100€ raus im Jahr für paar 100m PE stattdessen sich gleich eine Barschkombo für 100€ zu kaufen...

    Ich will Reiflor nichts unterstellen aber hier lesen auch andere mit die das dann evtl verstehen.
    Mein Bruder war auch letztens da und hat mich gefragt warum ich so viele Spinnruten brauche. Ich sagte ihm "ich brauche sie nicht aber ich will sie haben" den Grund als nonangler wird er sowieso nicht verstehen

    24.07.22 11:11 5
  • Profilbild Theo_Schmidt

    Also ich hatte das gleiche Problem und habe mir die Schnur selber nochmal auf Spannung aufgekurbelt(ohne Feuchtigkeit oder etwas anderes), seitdem keine Probleme mehr. Ging meinem Freund da ähnlich.

    24.07.22 12:43 0
  • Profilbild Hobie 464

    Moin, ich habe 8-Fach geflochtene und hatte noch nie Probleme. Weder beim Spinnfischen mit sehr leichten Gewichten noch beim Meeresangeln. Könnte an der Schnur liegen, wenn Du eine gering geflochtene hast.

    24.07.22 13:58 0
  • Profilbild Mr.Pike211

    ich hatte am Anfang meiner anglelzeit auch Probleme.
    bei mir lag es glaub daran das ich den Bügel an der Rolle aufgemacht habe obwohl die schnur nicht oben war. so bin ich beim öffnen mit dem Bügel öfters an der schnur hängen geblieben. dadurch habe ich die schnur wohl leicht beschädigt das sie dann nicht mehr so richtig durch die Ringe flog
    dazu kam das es noch eine sehr günstige Schnur und rolle war.

    25.07.22 20:00 0
  • Profilbild Dr. Ansitz

    Bakhash hat vermutlich recht.
    Falls es doch nur am falschen Auspulen liegt:
    Um ein erneutes aufspulen zu umgehen kannst ja mal das maximal mögliche Wurfgewicht ( am besten einfach nur ein Durchlaufblei) möglichst weit rausfeuern, und wieder einholen, das spannt die Schnur.

    26.07.22 15:20 0
  • Profilbild Reiflor

    Hi zusammen,

    Ich hab die Rolle nochmals aufgespult und werde nächstes Wochenende nochmal ein schweres grundblei rausfeuern und einkurbeln.

    Ich kann mir aber auch vorstellen dass es an dem liegt was balklash geschrieben hat. Die Kombo ist nicht wirklich auf die Köder abgestimmt.
    Werde mir bei Gelegenheit mal eine leichtere kombo zulegen.

    Danke für die Antworten!

    26.07.22 15:39 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler