Beiträge

  • Profilbild DerFuchsImWalde

    Beim posenangeln habe ich nahezu immer Verwicklungen. Montage am See sieht immer so aus :

    - meist feststellpose
    - oder durchlaufende Pose ( mit stopper drüber )

    - dann Karabiner mit Wirbel
    - hier das fertige Vorfach eingehangen

    Bebleiung über den Karabiner


    Nun habe ich in einigen Videos gesehen , dass egal ob Waggler, festellpose, durchlaufpose die bebleiung direkt unter der Pose ist , damit der Haken nicht an die bebleiung kommt (Verwicklung )

    Weiterhin hab ich auch gesehen , dass selbst die Pose so weit oben auf der hauptschnur sein sollte , dass auch hier der Haken nicht rankommen kann .

    Ist das besser so ? Also Hauptbebleiung unter der Pose und die Pose immer so weit vom Haken fixieren das der Haken nicht daran kommen kann beim auswerfen ? Ich danke euch vielmals

    Setzt hier natürlich Vorraus , das ich , wenn es keine festellpose ist , unter die Pose nen stopper setzt .

    Danke euch

    04.07.18 18:07 1
  • Unbekannt

    Mach noch ein Schrotblei vor den Haken, dann ist es besser.

    04.07.18 18:11 1
  • Profilbild DerFuchsImWalde

    Paddy und machst du das Schrotblei auch unter die Pose ?

    04.07.18 18:13 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    Also ich fische nicht wirklich oft mit Pose, aber wenn dann mache ich die Hauptbebleiung unter die Pose und dann eben noch ein Schrotblei so 10 cm vor den Haken. Bei mir verwickelt sich so nichts mehr. Aber hier gibt es bestimmt Leute die mehr mit Pose fischen als ich 😜

    04.07.18 18:15 1
  • Profilbild DerFuchsImWalde

    Danke schon mal Paddy

    Ich habe prinzipiell immer die Bebleiung immer über die Wirbel gemacht .

    04.07.18 18:18 0
  • Profilbild Angel StUffz

    Ich bremse die Montage nachm wurf bzw kurz vor der Landung immer etwas mit der Hand an der Rolle, so streckt sich das ganze und überwirft sich nicht

    04.07.18 19:40 1
  • Werbung
  • Profilbild grobi10318

    Ich mache es wie StUffz, ich bremse den Wurf vor dem Auftreffen der Montage auf die Wasseroberfläche ab, damit sie sich noch vernünftig strecken kann. Damit sollte das Vertüddeln der Montage eigentlich ausbleiben...🎣

    04.07.18 20:07 1
  • Unbekannt

    Also Hauptbebleiung zwischen Pose und Wirbel, die Bleimenge auf dem Vorfach hängt davon ab wie schnell dein Köder sinken soll und ob der Halen auf Grund aufliegen soll oder nicht. wichtig ist, dass du alle überstehenden Schnurenden so kurz wie möglich hältst. Die Bleigröße nimmt bei mir in der Regel zum Haken ab. Am liebsten ein Durchlaufblei, das das meiste der Tragkraft ausmacht und den Rest mit Schrotblei. Abstoppen muss ich bei mir eigentlich nie

    04.07.18 20:13 1
  • Profilbild Mitchell

    Also , lernt man sowas heute nicht mehr ? 🤦🏻‍♂️ die schrotbleie werden vom schwimmer zum wirbel hin schwerer, sprich das grösste sitzt am wirbel. Zw den bleien paar cm raum lassen. Evtl noch ein kleines alarmblei auf das vorfach zur feineren bisserkennung. Abstand zw oberstem blei und schwimmer sollte eine vorfachlänge betragen. Damit kannst du werfen ohne abzustoppen oder zu vertüddeln ✌🏻

    05.07.18 05:30 1
  • Profilbild 420Mexx

    Ein kleines Blei setze ich meist direkt oberhalb des hakens, Köder verdeckt dies meist eh

    hab selten probleme

    05.07.18 06:11 0
  • Profilbild PadBritt

    Ich hatte früher auch immer Verwicklungen, aber nun Null. Ich hatte das erste (schwerste Blei) immer zu dicht an der Pose. Ich mache jetzt immer einen Stopperknoten gute 25- 30 cm vor das erste Blei, damit die Pose nicht dichtet ran kann, die andere Bleibe ssetze ich dann als Kette in einem Abstand von gut 7cm, dadurch flieht wie Montage im großen Bogen. Kurz bevor Sie das War berührt, bremse ich ab, damit sich die Montage steckt... probierst einfach mal aus, wird funzen 👍😀

    05.07.18 06:25 1
  • Profilbild DerFuchsImWalde

    Danke für die Antworten . Sehr hilfreich .

    05.07.18 07:03 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler