Beiträge

  • Profilbild DerMatjes

    Servus,

    als Einsteiger würde mich brennend interessieren, bis zu welcher Größe Fische wie Waller, Karpfen, Brachse, Hecht, Zander etc noch gut geniessbar sind.
    Und was macht man mit einem zu großen, schlecht essbarem Tier, das man nicht mehr zurück setzen kann?

    Grüße
    Matthias

    15.05.18 15:22 1
  • Profilbild lennyMX18

    Hecht essen wir bis einen Meter Länge

    15.05.18 16:39 1
  • Profilbild Nico Bernardy

    Große fische die nicht mehr ins Küchenfenster passen, sollten schonend, wie zu kleine Fische zurückgesetzt werde, da größere Fische mehr und den besseren Laich haben.
    hier eine Studie dazu.
    link360/6389/642?utm_campaign=toc_sci-mag_2018-05-10&et_rid=17154793&et_cid=2025662

    Generell gipt in anderen europäischen Ländern eine Entnahmefenster, das auch in Deutschland angewendet werden sollte auch wenn es nicht gesetzlich festgeschrieben ist.

    Zander: 60-70cm
    Barsch: 25-35cm
    Hecht: 60-80cm
    Karpfen bis max. 4kg
    Wels: 80cm bis 1,20m
    Fario: 30-40cm

    Diese Küchenfenster sind vertretbar udn meiner Meinung nach die am besten Verwertbaren Größen.

    15.05.18 16:59 9
  • Werbung
  • Profilbild Fritz Kallage

    Richtig zubereitet schmeckt jeder Fisch noch 👌🏼
    Hecht auch über n Meter, waller über 1,50 muss man viel Fett weg schneiden. Aber schmeckt noch immer. Hab schon einen von 1,72 gegessen 🤤

    Brachse und Zander so groß sie eben werden geht alles

    Und Karpfen naja über 5kg nur noch als Schinken kalt geräuchert wie ich finde. Muss aber immer aus sauberem Gewässer kommen sonst schmeckt der schnell moderig 🤷🏼‍♂️

    15.05.18 17:00 4
  • Profilbild Blurred Mirror

    Also essen kann man die Fische egal welche Größe sie haben. Es verhält sich aber so ähnlich wie mit anderen Tieren. Je älter das Tier desto schlechter wird die Qualität🤷🏾‍♂️. Hab die Erfahrung gemacht das „Kapitale“ Fische matschiges Fleisch haben egal welche Methode beim garen verwendet wird. Ein grober Richtwert (das ist meine Meinung)

    Aal 50-80cm
    Barsch 25-40cm
    Forellen 30-45cm
    Karpfen 35-60cm
    Hecht 50-90cm
    Wels 60-100cm

    Wie gesagt da spreche ich nur von der best möglichen Qualität. Viel wichtiger ist die Gewässerqualität in dem die Fische leben beim späteren Verzehr.

    15.05.18 17:02 2
  • Profilbild Leon Wil

    Kannst jeden Fisch essen, bereitest den mit Maggi Fix zu und du schmeckst kaum noch fisch 🤓

    15.05.18 17:46 2
  • Werbung
  • Profilbild DerMatjes

    Das sind schon Zahlen, mit denen ich was anfangen kann.
    Besten Dank für die Tipps!
    👍

    15.05.18 18:25 1
  • Unbekannt

    also mit den zahlen sehe ich das genau so bis auf link nehm ich nicht mit weil die oft noch sehr modrig link nehme ich nur zwischen 4 und 10 kg

    15.05.18 18:47 1
  • Profilbild KORANTEC

    Brachse schmeckt auch mega lecker, sollte nur relativ groß sein, damit man dir Kräten besser entfernen kann.

    15.05.18 22:09 2
  • Profilbild zanderwelshiergehtwas

    Jedes gewässer in deutschland ist belasstet und somit auch deren fische ich würd mir dessen erstmal bewusst werden

    16.05.18 20:57 0
  • Profilbild Reimar Meßner

    Alter glaube nicht alles was du ließt, bzw besorge dir einfach vom Fischereiamt die Wasserwerte.

    Zu den Fischgrößen, einmal kommt es auf seine Fähigkeiten in der Küche an was noch schmeckt und zum anderen solltest du eher danach gehen was du selbst gut verwerten kannst. Als Richtlinie kannst du dir so ein 3 Tagefenster nehmen. Alles was du in der Zeit nicht essen kannst ist zu groß.

    16.05.18 22:10 1
  • Profilbild DerMatjes

    Mir geht es nicht um das Zeitfenster, sondern rein darum, ab welcher Größe Fische nicht mehr schmecken, muffig, alt, wie auch immer werden.

    17.05.18 03:51 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler