Beiträge

  • Profilbild PetriPeter2.0

    Schreibt einfach mal rein, ob und wie oft ohr hingeht, und was für Erfahrungen ihr gemacht habt

    30.12.20 13:37 0
  • Profilbild basti.98

    Für Kinder ganz witzig, um die Neugier zum Angeln zum Entwickeln.

    Aber sonst hat das natürlich nicht viel mit echtem Angeln zu tun und deswegen würd ich auch alleine nie in nen Forellenpuff fahren.

    30.12.20 13:40 11
  • Profilbild PetriPeter2.0

    in so nem puff habe ich das aller erste mal geangelt`

    30.12.20 13:43 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Ab und zu bin ich mit Freunden zum "Spaß" da, um z.B. neue Techniken mit der UL auszuprobieren oder um einfach leckere Forellen zu fangen. Aber mittlerweile setzen wir die Forellen bei uns im Teich rein. Dann hat man die sicher und niemand fängt die einen weg.

    30.12.20 14:09 1
  • Profilbild DS-Opr

    Ein bis zweimal im Jahr fahre ich ganz gerne dort hin... Ansonsten ist es immer schön alleine an einem See und die Natur zu genießen.

    30.12.20 14:09 3
  • Profilbild F.L.

    Als Kind war ich mal an einer Anlage aber das Feuer ist nicht auf mich übergesprungen. Ich stehe gern an Naturseen und Kieskuhlen auf der Suche nach "natürlichem" Fisch.

    30.12.20 14:17 5
  • Werbung
  • Profilbild Walex1

    Wie im echten Leben, wer keine (Fische 😜) abbekommt, geht in den Puff🤣

    30.12.20 14:36 22
  • Profilbild Berti..

    😂😂

    30.12.20 14:40 2
  • Profilbild Mox

    🤣

    30.12.20 14:44 1
  • Profilbild Isar_Fischer

    Bin ich eig. nie. Außer in einem Weiher in Südtirol bei einem Restaurant. Die haben einen kleinen See und verkaufen für den Karten. Da war ich schon 2 mal und wir haben Forellen gefangen, die wir dann am Wohnwagen zubereitet haben und dann gabs halt am Karfreitag Fisch.😋Finde ich nicht schlecht, solche Forellenpuffs. Vor allem, wenn man nach langer Zeit wieder zum Angeln kommen will oder anfangen will, perfekt👍

    30.12.20 14:57 0
  • Profilbild Sepp_1543

    @Isar_Fischer: wo warn na des in Südtirol?

    30.12.20 15:38 0
  • Profilbild Isar_Fischer

    Goldrainer See hoasd a

    30.12.20 15:43 0
  • Profilbild wislem

    meine fischereiprüfung wurde im dez. bereits das zweite mal verschoben. corona sei dank 🤮. ich z.b. bin um die puffs dankbar um wenigstens ab und an mal ein paar forellen dort aus dem teich zu holen. und das erlernte sbschlagen, stechen und ausnehmen vertiefen zu können. in den wenigsten benötigt man einen schein. wichtig ist aber das die betreiber dort nach dem rechten schauen und einschreiten, wenn jemand z.b. keinen kescher zum landen benutzt.
    kann es aber kaum erwarten endlich ans normale wasser zu kommen.

    30.12.20 16:17 2
  • Profilbild Han82

    meins ist es nicht, aber ich denke, sie haben irgendwo ihre Berechtigung. ich war in meinem anglerleben nur 2 x da, um mal mehr Fischarten auf der Liste zu haben, die es in der Wildbahn bei mir nicht gibt. in mv und brb gibts genug angelgewässer um so glücklich zu werden. ich denke aber, dass es Regionen in Deutschland gibt, da hat man weniger Natur oder freie Gewässer. auch gibt es Leute, die beruflich oder durch Familie stark eingebunden sind...für solche Personen ist es eine gute Alternative, um überhaupt mal die rute ins Wasser halten zu können.

    30.12.20 17:06 0
  • Profilbild azazel4by

    ich nutze den Put&Take See, wenn ich mal wieder sämtliche Bekannte mit Fisch versorgen muss. Die Wildfänge aus dem Fluss behalte ich für mich und nehme da max. 10 Forellen pro Jahr mit

    30.12.20 17:16 1
  • Profilbild ZanderGummi

    Wilde Forellen kann man bei mir in der Region fast nur in der Ostsee fangen und dazu hatte ich bisher noch nicht den Drive.
    Allerdings war ich auch noch nie an einem der besagten Etablissments... überlege da in der Schonzeit mal hinzugehen... mal sehen, ob ich es wirklich tue... wie ich häufig höre, ist die Fleischqualität halt wohl auch nicht so dolle...

    30.12.20 17:32 1
  • Profilbild Rheinangler82

    Vor kurzem das erste mal seit 2 Jahrzehnten mal wieder an einem Forellenteich gewesen, ich muss sagen so schlecht wie der Ruf wars gar nicht, das einzige was mich etwas störte war die Zahl von Anglern für die Größe des Gewässers, und wer meint diese Seen wären selbstläufer der täuscht sich, ich hab zwar meine 8 Forellen gefangen, aber einige dort hatten nicht mal eine und machten vieles falsch. Für den Winter und die Zander Schonzeit eine nette Alternative. Und an UL und Matchrute macht es sogar Spaß.

    30.12.20 17:38 2
  • Profilbild Christian 86

    ich gehe meist wenn die Raubfische noch Schonzeit haben und die Karpfen noch nicht so richtig wollen ab und zu in solche Anlagen gerade für meinen kleinen ( 4 Jahre) ist es toll. ansonsten finde ich das Klientel und die Zustände im Umgang mit Fischen meist sehr erschreckend.

    30.12.20 17:51 0
  • Profilbild DGT

    An bezahlten Angelseen mache ich mir gerne die Gefriertruhe voll, damit die Fische an den natürlichen Gewässern wieder schwimmen dürfen.

    30.12.20 18:18 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich finde es nicht schlecht, da es den Druck von den natürlichen Gewässern nimmt, wenn sich dort die Angler, denen es einfach um viel Fisch und leichtes angeln geht, austoben können.

    30.12.20 19:22 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler