Beiträge

  • Profilbild 19ben65

    Moin, nur mal eine Frage rein aus Interesse: Wenn ihr ein Wels fangt, unabsichtlich, entnehmt ihr ihn den ? Der Wels hat ja keine natürlichen Feinde & soll den Fischbestand ruinieren etc.
    Das Welsangler das nicht machen ist mir klar.
    Bin mal gespannt.

    04.06.20 09:23 2
  • Profilbild Torsten82

    Tach auch, also ich persönlich Angel nicht gezielt auf Wels, ist also beifang. Entnehme diesen denn aber auch.
    Bis jetzt nur weiter gegeben noch nicht selber zubereitet, ist aber beim nächsten beifang das Ziel 🙈

    04.06.20 09:46 2
  • Profilbild Robbx

    Ich habe mein ersten wels das letzte mal gefangen und wollte ein Foto machen nach dem Foto hat er sich bewegt und ist ins Wasser wieder gefallen ich war nicht traurig weil es nich ein kleiner wahr er sol dan lieber größer werden

    04.06.20 10:32 2
  • Werbung
  • Profilbild Walex1

    Die Meinung der Wels sei ein Schädling, ist völlig antiquiert und DUMM.
    Einen 2Meter Fisch sinnvoll zu verwerten ist der nächste Schwachsinn 😳

    04.06.20 11:08 6
  • Profilbild 19ben65

    Walex1 ich frage ja nur

    04.06.20 11:11 0
  • Profilbild Andreas Pöhl

    Ich habe auch noch nie einen gefangen und gegessen auch noch nicht. So einen 70er Wels würde ich schon mitnehmen

    04.06.20 11:19 2
  • Werbung
  • Profilbild Frey

    Ich würde sie bis zu einer gewissen Größe auch entnehmen aber alles über 1,20m ist für mich nicht verwertbar, daher wird dann auch nix abgeschlagen.

    04.06.20 11:26 4
  • Profilbild Robbx

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.06.20 11:47 0
  • Profilbild Robbx

    walex du hast recht die sollen lieber weiter laichrn

    04.06.20 11:49 1
  • Profilbild MeikPan

    Neulich hatte n 45er zu tief geschluckt, Beifang beim Aalen, der wird dann mal geräuchert, mal ausprobieren

    04.06.20 12:04 1
  • Profilbild Mox

    Einen Wels den ich verwerten kann entnehme ich. Und ob der Wels in einem Gewässer ein Schädling ist oder nicht, ist vom Gewässer abhängig. In großen Flüssen, usw. fügt er sich gut ein. In einem Forellensee oder in eher kleinen Gewässern, wenn sie z. B. bei Hochwasser eingespült werden, können Welse durchaus Schaden anrichten...

    04.06.20 12:19 6
  • Profilbild infiniteral

    Dass der Wels ein Schädling sein soll ist absoluter Blödsinn. Natürlich hat er nichts in einem Forellenpuff oder einem Zuchtbecken zu suchen, aber das würde ich auch nicht gerade als "Gewässer" bezeichnen.
    Ob See oder Fluss, der Wels fügt sich gut in unsere lokalen Bestände ein. Ich kenne mehrere Seen (auch kleinere <1ha) wo der Wels beheimatet ist, welche trotzdem einen 1a Bestand aufweisen.

    Wenn man mal drüber nachdenkt; jeder Angler schlägt im Durchschnitt wahrscheinlich mehr ab als ein Waller je fressen wird. Wer sind wir um dem Fisch vorzuwerfen 'unsere' Bestände zu beschädigen, wenn wir das eigentlich selbst tun.

    04.06.20 14:27 4
  • Profilbild MeikPan

    Genau! Am besten immer Releasen!

    04.06.20 14:45 1
  • Profilbild F.L.

    Bisher habe ich weder auf Wels geangelt noch einen derartigen Beifang gehabt. Sollte mir allerdings mal ein kleinerer Wels ans Band gehen würde ich ihn auf jeden Fall mal probieren. Das sollen sehr schmackhafte Fische sein...

    04.06.20 15:00 5
  • Profilbild Borgatz

    Wie kann ein Lebewesen der Natur ein Schädling sein? Ausgenommen Der Mensch, aber auch den reguliert die Natur früher oder später wieder

    04.06.20 15:06 2
  • Profilbild Mox

    @Borgatz davon rede ich ja. In manchen von Menschen geschaffenen Gewässern (und ja da gehören für mich auch Mini Vereinsweiher und Forellenpuffs dazu!) ist nunmal nur das drin, was eingesetzt wird. Es gibt genügend Gewässer mit extrem niedriger Reproduktion die immer neu besetzt werden müssen. Dort können Welse sehr wohl ordentlich aufräumen... Es gibt wohl genügend Beispiele für Gewässer in denen sich der sehr gut Wels einfügt, aber auch Beispiele in denen Besatzmaßnahmen eher einem Lieferdienst gleich kommen. Bitte versteht mich nicht falsch. Ich finde Welse super spannend. Ich versuche nur die verschiedenen Blickwinkel aufzuzeigen.

    In dem Verein, in dem ich als Jugendlicher war, ist genau das passiert... nach einem Dammbruch wurden ca. 50 Welse (alle zwischen 80cm - 120cm) in einen unserer Teiche geschwemmt. Nach 4 Jahren musste der Teich abgelassen werden. Die mittlerweile gut gewährten Welse wurde entnommen und geräuchert. Die verbliebenen Fische (6 Karpfen, 1 Schleie und 4 Hechte) wurden wieder eingesetzt.

    Natürlich ein Sonderfall. Aber ein Sonderfall mit erheblichem finanziellen Aufwand...

    04.06.20 15:48 5
  • Profilbild Borgatz

    Klar, verstehe ich voll und ganz. Aber das sind halt Wünsche und Kapital der Menschen

    04.06.20 16:18 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ein Fisch /Lebewesen kann insofern schädlich sein wenn er unkontrolliert sich vermehrt oder ausgesetzt wird ,wo er optimale Bedingungen zur Vermehrung vorfindet.
    Beim Wels hat sich in den letzten 20 Jahren eine Steigerung von 1996 , 600kg gemeldeten Fängen auf heute 14 000 kg gegeben , was schon eine ganz schöner Populations Zuwachs bedeutet und mittlerweile , greift er wohl in unsere Heimische Fischflora ein.

    Genauso verhält es sich mit der Grundel dem Katzenwels die Kamperkrebse, Wollhandkrabbe ,Sonnenbarsche link die Liste der nicht heimischen Invasiven Arten ist lang....

    Also wenn man die Möglichkeiten hat und solche Tierarten zu entnehmen sollte , nein muss man diese sogar tun.

    Was natürlich bei einem 2 Meter Waller nicht möglich ist.

    04.06.20 16:21 4
  • Profilbild Borgatz

    Mit dem Unterschied, dass fast alle von dir genannten Arten vom Menschen eingeschleppt oder ausgesetzt sind und der Wels sich klimabedingt überwiegend natürlich verbreitet

    04.06.20 16:51 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ja Vermutlich und über Schiffsverkehr an den Rümpfen geklammert , genauso wie der Waller, in Mitteleuropa , aber auch ausgesetzt wurde von gewieften Anglern , um ihren Sport attraktiver zu machen .

    04.06.20 17:00 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler