Beiträge

  • Profilbild M4DDY

    Hallo ihr Lieben,
    also ich habe festgestellt, dass ich Angeln toll finde, nu gut.
    Aber was muss ich jetzt alles beachten? Ich lerne für den Fischereischein aktuell.

    Und dann?

    Wonach habt ihr euch den Verein ausgesucht und was war eure Grundausstattung? Welche Mitgliedschaften braucht man und welche Karten etc.

    Habt ihr einfach so drauf los gelegt? Oder macht es mehr Sinn sich jemanden aus der Nähe zu suchen, der mir zeigt wie alles geht? Fragen über Fragen und danke schon mal für alle Tipps.

    13.10.22 11:43 0
  • Profilbild Der mit der Grundel tanzt

    Hi, ich bin einfach mit einer alten Angel aus ebay-Kleinanzeigen losgezogen, hab mir ein paar Würmer gekauft und eine Tageskarte beim Verein.
    Wenn du deine Prüfung bestanden hast musst du dir deinen Angelschein auf dem Rathaus lösen, ohne den Angelschein wirst du keine Tageskarte bekommen.

    Ob du einem Verein beitreten willst kannst du später entscheiden. Man ist normalerweise nicht dazu gezwungen Mitglied zu sein um irgendwo Tageskarten zu bekommen.

    Ein paar Wirbel mit Snap, fertiges Vorfach mit 6er Haken und einen Knoten zum Verbinden der Angelschnur mit dem Wirbel sowie ein paar Bleien und Anti-Tangle. Dann hab ich mich an das Gewässer gesetzt und einfach angefangen auszuprobieren wo die Fische sind. Das ist halt langwierig aber geht ohne Probleme sich alles selbst beizubringen.

    Wenn man mit jemand anders der schon länger angelt losgeht (insbesondere heutzutage) sehe ich persönlich die Gefahr, dass man auf Menschen trifft die denken sie seien die größten Angelgötter und man fängt nur Fisch wenn man alles genauso macht. Das eigene Erfahren und Dinge so zu machen wie es einem selbst liegt finde ich besser. Insbesondere als Frau wirst du garantiert auf das Phänomen "Mansplaining" treffen und es sei wohlüberlegt von wem man sich etwas erklären lassen will.
    Du solltest wissen ob du deinen Fang verwerten willst, spätestens bei dieser Frage wird es zu einer wahren Glaubensfrage und du wirst merken wie extrem unterschiedlich und zerstritten die Anglerschaft untereinander ist.

    13.10.22 12:27 3
  • Profilbild M4DDY

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ja ich mach mir da auch mega viele Gedanken seit Wochen. Daher auch die Fragen, Schwarmwissen und so 🙂 ja die Glaubensfrage habe ich schon bemerkt und "mansplaining" wird sicher noch lustig 😅 vielleicht sollte ich direkt ne Art Tagebuch nebenbei führen 🤭

    13.10.22 12:37 1
  • Werbung
  • Profilbild ZanderGummi

    Für den Anfang wäre die Beantwortung nach der Angelmethode relativ wichtig. Also möchtest du lieber aktives Spinnfischen betreiben oder eher mit Naturködern, also Würmern usw.. Das bestimmt dann meistens, was für erste Gerätschaften Sinn machen. Man kann z.B. mit jeder Spinnrute auch auf Grund oder mit Pose angeln, aber nicht mit jeder Allroundrute brauchbar Spinnfischen, ebenso gilt das für die Rollen.
    Also, lieber Spinnfischen oder Naturköder?

    Die Frage nach dem Verein würde ich nach deinem Wohnort und der geltenden Regelungen entscheiden. Immer Tageskarten kaufen kann sehr teuer werden und für Gastangler sind generell die Karten relativ teuer. Außerdem kann man häufig über eine Mitgliedschaft im richtigen Verein dann auch die Gewässer befischen, die dem Verband unterstehen. Alles wild und kompliziert und nicht so schön zu recherchieren. Ein guter Einstieg könnte da die App hejfish sein, dort kann man für viele Gewässer Karten kaufen und sieht die Regeln.
    Also, deine örtlichen Bedingungen checken und gucken, wie oft du wohl ans Wasser kommst, dann ergibt sich meist eine logische Entscheidung.

    13.10.22 12:58 2
  • Profilbild EVILWARRIOR

    Hi, das kommt auch auf das Bundesland an, in dem du angeln willst. In Bayern ist es oft so, daß man nur Tageskarten bekommt, wenn man Mitglied im Angelverband ist, was bedeutet, man muss in einem Verein sein. In den "neuen Bundesländern" ist das alles wohl viel einfacher. Aber auch da gibt es Unterschiede zwischen den Bundesländern.
    Thema Ausrüstung, da musst du dir erstmal überlegen, wie du am liebsten angeln willst und auf welche Fische. Grund oder Posenfischen, dicke Karpfen oder eher so ein bisschen alles? Oder Raubfisch? Mit Kunstköder oder totem Köderfisch?
    Wie komme ich ans Wasser, soll heißen, wie groß ist mein Auto? Nicht das die tolle neue Rute dann nicht in den Twingo reinpasst...
    Kannst mich gern auch über PN anschreiben, wenn ich mich so richtig erschöpfend über Angelgerät auslassen soll. 😂

    13.10.22 13:03 2
  • Unbekannt

    @evilwarrior.. also in einem Twingo passt doch wirklich alles rein 😁 hehe

    13.10.22 13:30 0
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Als erstes, solltest du dir Gedanken machen, welche Fische du und deine Familie denn gerne essen wollt bzw. welche Fische euch schmecken.
    Dann informierst du dich, mit welchen Angelmethoden, diese Fische gefangen werden können.
    Jetzt weißt du, welche Fische du gerne fangen möchtet und mit welchen Methoden diese gefangen werden können..
    Jetzt muß geklärt werden - Welche Gewässer, die diese Fischarten beinhalten, stehen dir zur Verfügung und was ist dort erlaubt?
    Nun weißt du was du fangen möchtest, wie du diese Fische fangen kannst und wo du diese Fische fangen kannst.
    Dein Tackle solltest du zu Anfang so wählen, dass du möglichst flexibel bist.
    Also so, dass dein Tackle eine möglichst weite Spanne an möglichen Angelmethoden abdeckt und nicht zu speziell ist.

    Einfach mal das eine oder andere ausprobieren und in die verschiedenen Angelmethoden rein schnuppern.
    Mit der Zeit wird sich eine Richtung ergeben - Raubfischangeln - Friedfischangeln - Ansitzen oder in Bewegung bleiben und Spinnfischen.... what ever und dann wird dein zukünftiges Tackle von ganz alleine spezieller. Nur mit dem Unterschied, dass du dann auch weißt, was du möchtest und dir am meisten Spaß macht.

    Zu Anfang würde ich dir Tageskarten empfehlen.
    Erstmal ein paar verschiedene Gewässer/Gewässertypen ausprobieren und schauen, wo es dir gefällt und wo du dich wohl fühlst.
    Es hilft dir nichts, wenn du einem Verein beitrittst, vielleicht auch noch Aufnahmegebühr bezahlst und nach zwei Jahren merkst du dann, dass es dir an dem Gewässer/den Gewässern eines anderen Vereins viel besser gefällt.
    Eine erfahrene Angelbegleitung ist mit Sicherheit das Beste um ins Angeln einzusteigen und sich heran führen zu lassen.

    13.10.22 13:38 4
  • Profilbild M4DDY

    Danke euch für eure Antwort und Inputs.

    Ich glaube ich hab hier den großen Vorteil, dass wir viel Wasser um uns haben. Und die Idee nach Geschmack zu gehen, ist vermutlich auch ein guter Ansatz. Ich mach mit vermutlich zu viele Gedanken aber ich möchte eben auch möglichst wenige Fehler machen, schon alleine weil es eben Lebewesen sind die dieses Hobby (oder Leidenschaft) ja ausmacht und nicht nur irgendein Material.

    Werde mir wohl auch ne Art Logbuch anlegen um meine Erfahrungen zu sammeln und langfristig zu optimieren 🙈

    13.10.22 13:58 0
  • Profilbild Cokie The Clown

    Ich kann dich gut verstehen, gehe selbst vieles zu verkopft an. Zuerst habe ich mir überlegt, wie ich angeln möchte und mich für das Spinnfischen entschieden. Dann hab ich mir eine Angel gekauft, die halbwegs von Barsch bis Zander reicht und bin erfolglos ans Wasser gegangen 😂
    Der nächste Schritt war Youtube leer zu gucken und so langsam hat es dann mit Barschen geklappt. Also habe ich mir noch eine etwas kleinere und leichtere Rute gekauft und die Erfolge wurden bisschen besser.
    Schließlich habe ich, hier über Alle Angeln, zwei sehr sehr gute Freunde gefunden mit denen ich am meisten angeln gehe.

    Du kannst auch mal nach einem Guiding bei dir in der Nähe suchen bzw. in einem oder besser in mehreren Angelläden fragen. Oft wird dir dabei auch die Ausrüstung gestellt und du kannst ganz verschiedene Angelmethoden ausprobieren.

    13.10.22 14:21 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Am Ende ist es "nur" angeln.
    Alles kein Hexenwerk.
    Im Vorfeld die wichtigen Knoten üben, am Wasser alles schön und in Ruhe vorbereiten und parat legen und sich schön an alle Regeln halten.
    Vielleicht zu Anfang kein so arg beliebtes Gewässer wählen, wo du für dich alleine und in Ruhe ausprobieren kannst.
    Wenn am Anfang zu viele Angler um dich herum sind, wirst du vielleicht nervös werden und in der Hektik Fehler machen, die bei deutschen Anglern natürlich sofort erkannt werden.
    Es liegt irgendwie in der Natur des deutschen Anglers, seinen Nebenmann mit Argusaugen zu beobachten und jede Handlung zu bewerten. Ich weiß nicht warum das bei uns so ist.

    13.10.22 15:00 2
  • Profilbild ZanderGummi

    Auch wenn mir andere Angler und was sie über meine Technik denken egal sind, wähle ich fast immer Spots oder Uhrzeiten, an denen ich wenige treffe. Deswegen kann ich Fliegauf nur zustimmen, ruhig einen Platz suchen, an dem du Ruhe hast...

    13.10.22 16:42 1
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Hi. Als ich den Schein in der Tasche hatte bin ich einfach ans Wasser. Meine Ruten und das Zubehör hab ich mir zusammengestellt fürs friedfisch angeln da ich von anfang an wusste das ich das will. Nun angel ich seit nem Jahr und konnte auch schon einige gute Fische link Verein hab ich gewählt weil unser angelgewässer vor der Tür liegt. Ich hab kein Auto und ich komme gut mit dem Rad zum angeln. Ich war auch schon öfter mit jemandem zusammen angeln. Ich hab am Anfang auch echt mega viele Youtube tutorials geschaut wie man Montagen baut, knoten bindet und so weiter. Am Ende wenn ich weiss wohin die Reise gehen soll kann man sich immer weiter verfeinern. Am Ende ist aber nur eines wichtig und zielführend, ans Wasser und eigene Erfahrung sammeln.

    13.10.22 16:54 1
  • Profilbild Isar_Fischer

    Da jetzt schon viel gesagt wurde über das Tackle, kann ich dir vielleicht noch zum Thema Verein weiterhelfen. Wenn du in einem Verein Mitglied bist, also mit Jahresbeitrag,...dann hast du auch die Möglichkeit, für die Gewässer des Verein eine Jahreskarte zu erwerben. Lohnt sich natürlich, wenn man oft ans Wasser geht🙂
    Mein Auswahlkriterium war nicht sehr groß und ich bin einfach zum Heimatverein dazu, sozusagen. Ich würde dir einen Verein auf jeden Fall empfehlen, so bekommt man einfach mehr mit über das Gewässer und natürlich ist das Vereinsleben super👌🏼
    Viele Vereine haben auch eine Jugendgruppe, in die oft viel Zeit investiert wird und die auch für die Kinder interessant ist, wenn sie sich mal für unser Hobby interessieren✌🏽

    13.10.22 17:06 2
  • Profilbild M4DDY

    Ja das mit den Jugendgruppen finde ich echt genial, da werde ich mich auch mal mit befassen. Denke das ist zur Medienwelt heute auf jeden Fall nicht verkehrt 😊 danke für den Tipp

    13.10.22 17:21 1
  • Profilbild Der mit der Grundel tanzt

    Die Vereine sind außerdem verpflichtet sich um ihre Pacht zu kümmern und betreiben somit aktiven Naturschutzan den Gewässern. Ob das die Vereine auch richtig und gut umsetzt da ließe sich sehr viel streiten aber Ich unterstütze meinen Verein gerne auch deshalb mit einem Jahresbeitrag und versuche mich hin und wieder einzubringen. Kleine Vereine erheben oft zusätzlich eine Gebühr wenn man nicht zu den Arbeitseinsätzen erscheint. Das sollte man sich auch überlegen ob man das will.

    13.10.22 18:05 0
  • Unbekannt

    Sorry, du kommst ja auch Wismar. Somit stellt sich die Frage nach einem Verein überhaupt nicht. Wenn du in einem Verein in MV bist, bist du normalerweise auch Mitglied im Landesanglerverband. (LAV MV). Und somit kannst du in ALLEN Gewässern des LAV MV Angeln. Besser geht es ja nun überhaupt nicht. Einfach mal auf die Seite vom LAV MV gehen und selber schauen. Eine Tageskarte würde für mich da überhaupt nicht in Frage kommen.
    Des Weiteren kannst du dir natürlich auch "nur" die Küstenkarte holen. Die kostet 30 Euro im Jahr für MV. Auch hier geht es nicht besser.

    13.10.22 18:59 2
  • Profilbild Speeed90

    Moin, da ich das Thema nur grob überflogen bin, würde ich noch gerne auf Jahreskarten aufmerksam machen. In BW sind die im Vergleich zum Verein um Längen günstiger und bringen viel weniger Verpflichtungen mit sich. Falls das schon erwähnt wurde, einfach ignorieren 😁😁😁😁😁

    Viel Erfolg beim Angelschein 👍👍

    14.10.22 09:30 0
  • Profilbild Berti..

    Um dich für eine oder mehrere Arten des Angelns zu entscheiden würde ich dir empfehlen erstmal mit anderen mitzugehen.
    So lernst du gleich mehr dazu und hast die Möglichkeit ein paar Sachen zu testen . Wichtig ist nur das die Leute selber über eine gesunde Erfahrung Verfügen.

    14.10.22 13:44 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler