Beiträge

  • Profilbild fabian2004

    Hi liebes Forum,

    Ich habe schon von mehreren Angelkollegen gehört, dass Wollhandkrabben in der Vergangenheit sehr gut Aal und Zander gefangen haben...

    Nun stellt mir die Frage wie und wo bekomme ich in Hamburg frische Wollhandkrabben her (am liebsten selber sammeln).

    Noch kurz: da ich ebenfalls gehört habe, dass die frisch gehäuteten Krabben am besten fangen, würde ich gerne wissen ob man die Krabben einfrieren kann und sie trotzdem schön weich bleiben würden...

    Ich danke für die Hilfe schon mal im Voraus👍

    17.10.20 18:55 0
  • Profilbild DerHechter

    Hast du mittlerweile einen Rat bekommen?

    09.01.21 09:33 0
  • Profilbild WawA4n

    Mir kommt gerade nur der Krebsteller in den Sinn, in Kombination mit Herings oder Makrelenfetzen.
    Da bei euch die Elbe lang fließt, würde ich sofern ein krebsteller erlaubt ist, nahe der Steinpackung dein Glück probieren.
    Mit dem einfrieren denke ich, dass es sich genauso wie mit KöFis verhält. Spätestens wenn die Aufgetaut sind, werden die wohl matschig.

    Was vielleicht klappen könnte, sofern die Möglichkeit besteht und die Hausfrau dies zulässt, die Krabben zu kochen und dann in den Kühlschrank oder in einer Tupperdose draußen kühl stellen

    09.01.21 13:16 0
  • Werbung
  • Profilbild Esoxzist

    Krabben heuten sich im Sommer … darum beste sammelzeit… Sommer … Juni,Juli,August…
    Steinpackung unter den Steinen …
    Ansonsten Krabbe kochen und pulen wie Krebs oder Hummer aber nicht naschen ☝🏻…

    09.01.21 14:04 0
  • Profilbild fabian2004

    Danke für die Antworten👍

    Aber die Saison ist leider schon vorbei..., ich werd mal schauen ob man einen Krebsteller hier in HH benutzen darf...

    09.01.21 19:07 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler