Beiträge

  • Profilbild L1neR

    Hallo, ich war bis jetzt am Forellensee sehr erfolgreich finde ich. Meistens so 5 Forellen in 6h. Wie ist das im Vergleich zum Rhein in NRW. Ist dort ein Fisch pro Tag erfolgreich? Ich war bis jetzt 1 Monat lang am Rhein habe mir merere Hafenkarten gekauft und es auh dort auf Zander versucht. Nichtmal ein Biss. Andere Angler habej mir gesagt, dass ma Rhein in Bonn/Köln kaum was läuft. Möchte mal eine Einschätzung wie die Fangerfolge so sind und im Vergleich zum Forellensee was ich erwarten kann vom Rhein.

    05.09.19 08:34 1
  • Profilbild Chromerazor

    Ich habe zwar keine Erfahrungswerte mit dem Rhein im Köln / Bonner Raum, , aber ich denke das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
    Im Forellenteich werden die Tiere in einer gewissen Zone wo sie nicht entfliehen können ausgesetzt um gefischt zu werden. Im Rhein sieht es ganz anders aus.
    Dort sind die Tiere frei unterwegs.
    Ich denke auch ein einzelner Fisch ist ein Erfolg.
    Wie viele sitzen auch am Forellenteich und haben Pech, falsche Montagen oder einfach mal kein Glück 😉
    Wo genau am Rhein warst Du denn?
    LG

    05.09.19 09:06 0
  • Profilbild L1neR

    Bad Honnef Hafen, Auch alle Buhnenfelder, Yachthafen Oberwinter

    05.09.19 09:07 0
  • Werbung
  • Profilbild L1neR

    Also ist das normal, dass man mal eine Woche lang nichts fängt auch wenn man des öfteren dahin geht?

    05.09.19 09:08 0
  • Profilbild Chromerazor

    Ich frage gerne mal meine Zanderspezis.
    Mal sehen wo die ihre Spots haben.
    Da ich darauf nicht wirklich spezialisiert bin, muss ich mich da auch schlau machen. Gebe Dir gerne Bescheid wenn ich was weiß.

    05.09.19 09:08 0
  • Profilbild L1neR

    Habe auch viele Angler gefragt die einen seriösen eindruck machten

    05.09.19 09:10 0
  • Werbung
  • Profilbild Chromerazor

    Es kann natürlich mal passieren. Vielleicht ist es aber auch der falsche Spot?

    05.09.19 09:11 0
  • Profilbild L1neR

    Ich habe so viele Buhnen ausprobiert und die einzigen Häfen in der Umgebung nicht mal ein Biss. Die montage ist korrekt und die technik da ich mich sehr gut informiert habe und in der Elbe früher super gefangen habe

    05.09.19 09:12 0
  • Profilbild Chromerazor

    Das ging fix...
    Am Hafeneingang ist ein Schutzdamm. Ca. 180 m lang.
    Wassertiefe 30-150 cm. Da sollst Du es mal ausprobieren.
    Genügend Steine und Geröll drin, wo sich die Tierchen verstecken könnten.
    Am besten relativ weit vorne vom Hafen aus gesehen.

    05.09.19 09:13 0
  • Profilbild L1neR

    Welcher Hafen?

    05.09.19 09:14 0
  • Profilbild Chromerazor

    Scheint viel mit Hecht und Barsch zu sein...
    Einfach mal testen.
    Gummifischies und Co.
    Mehr wüsste er jetzt auch nicht. 🤷‍♂️

    05.09.19 09:15 0
  • Profilbild L1neR

    Der bei Bad Honnef?

    05.09.19 09:15 0
  • Profilbild Chromerazor

    Hafen Bad Honnef😉

    05.09.19 09:16 0
  • Profilbild L1neR

    Da habe ich es versucht, vorne bei der Buhnenspitze die in Steomrichtung zeigt und innerhalb alles abesfischt mit jemandem zusammen der auch keine bisse hatte

    05.09.19 09:17 0
  • Profilbild Chromerazor

    Hm... Dann weiß ich es leider auch nicht. Mehr kann ich Dir aktuell auch nicht mit auf den Weg geben

    05.09.19 09:36 0
  • Profilbild vonda1909

    Frage mal im Angler Board nach suche in deiner PLZ da sind einige im Bonnerraum auf Zander unterwegs. Kann an der Uhrzeit , Köder oder auch Köderführung liegen oder halt gerade kein Zanderwetter

    05.09.19 10:37 0
  • Profilbild Chromerazor

    ☝️

    05.09.19 10:40 0
  • Profilbild L1neR

    Habe ich schon gemacht sogar speziell für den Hafen. Die meisten Antworten waren: Es geht zurzeit sehr wenig am Rhein bei Bonn

    05.09.19 10:48 0
  • Profilbild L1neR

    ich gehe gleich mal in das Angelgeschäft in der Nähe vom Rhein und frag da nach

    05.09.19 10:48 0
  • Profilbild Anschlag

    also den Rhein kann man auf keinen Fall mit Forellenteichen vergleichen. Im Forellenteich hast du extrem viele Fische auf engem Raum, die auch total hungrig sind. Der Teichwirt will ja an dir verdienen, indem du so viele Forellen wie möglich fängst. Das ist am Rhein nicht so. Der Wasserkörper ist gigantisch groß, die Strömung teilweise stark und du hast zig Möglichkeiten, wo sich der Fisch aufhalten könnte. Du musst Strömung, Hindernisse, Tageszeit, Wetter, Jahreszeit uns Gewässerstruktur berücksichtigen. Natürlich auch die vielen verschiedenen Fischarten, die du unterschiedlich beangeln musst. einen Rheinguide zu schreiben, würde hier absolut den Rahmen sprengen aber eins kann ich dir sagen: der Rhein wird dich für Ausdauser belohnen und das Erfolgserlebnis wird 1000 mal größer sein als am Forellensee, besonders, wenn du eine erfolglose Strategie in eine erfolgreiche umwandelst. Denn jeder Fisch, den du im Rhein fangen wirst, ist DEIN eigener, hart erarbeiteter Fisch.
    Buhnenfelder sind aber ne gute Adresse, weil du viele Strömungs-und Grundeigenschaften auf kleinem Raum hast und auch mit "normalem" Gerät angeln kannst.
    Die Strömungskante an der Buhnenspitze und die Kehrströmung im inneren der Buhne sind aber gute Stellen für Zander. Ich werfe mir momentan auch die Finger blutig und der Erfolg ist mäßig aber der Zander (z.B.) fängt dann irgendwann plötzlich an zu laufen und du wirst mehrere Fische an einem Tag fangen.
    Versuche dich wirklich vom Gedanken der vielen Bisse am Forellensee zu lösen, dann empfindest du auch einen erfolglosen Rheintag als Ansporn für den nächsten, hoffentlich erfolgreichen Angeltag am Rhein

    05.09.19 11:12 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler