Beiträge

  • Profilbild MaxRM

    Hallo,
    ein paar Kollegen und ich angeln erfolgslos seit letztem Jahr im Neckar bei Heidelberg (Wieblingen, Kanal, Wehr, Neckarwiese, Alte Brücke, Ziegelhausen).
    Wir fangen nichts außer Grundeln (und wenn wir sie an der Stelle abgefischt haben, beißt auch nichts)! Man sieht immer wieder mal andere Fische, aber wir konnten nie was landen.

    Hat jemand Tipps? Lohnt sich die Jahreskarte überhaupt?
    Gibt es Alternativen zum Neckar in der Heidelberg-Gegend?

    (wir haben auch alle Angelmethoden ausprobiert, in anderen Gewässer klappt es ja...)

    Danke für die Antworten!

    LG
    Max

    09.01.22 06:54 1
  • Profilbild Walex1

    Der Neckar bei Heidelberg ist link gutes Wels Gewässer,
    Mit der Spinnrute wird dort regelmäßig gefangen😉

    09.01.22 07:07 1
  • Profilbild Shaco

    Fisch bestand ist dort auch nicht so gut wie im Rhein u.a.

    09.01.22 09:45 1
  • Werbung
  • Profilbild Shaco

    Cormorane sorgen dafür, dass der Fischbestand sich nicht mehr Erholen kann.
    Schwarzmeergrundel frisst den Laich anderer Fische und zu guter letzt der Wels der auch munter Frisst was vor sein Maul kommt.

    09.01.22 09:47 1
  • Profilbild ChrisMarley

    Wenn wenig gefangen wird bedeutet dass nicht sofort, dass der Bestand schlecht ist. Viele Angler behaupten schnell der Bestand sei schlecht wenn sie nichts fangen. Schuld ist natürlich der Kormoran, Grundeln und andere Angler. Man selber nie 😉

    Manchmal hat das auch andere Gründe. Ihr habt viele Grundeln schreibst du. Ich möchte die Grundel keineswegs in Schutz nehmen aber der gefräßige Laichräuber den man ihr nachsagt ist sie garantiert nicht. Auch der Wels ist keine Fressmaschine. Grundeln sind aber eine total einfache Beute für alle Raubfische und wenn die massenhaft vorhanden sind dann haben die Fische ihre Nahrung auf Grundeln umgestellt. Also mal mit Grundel als Köderfisch probiert? Auch ganz kleine Grundeln lassen sich mit der Stippe fangen und an einem feinen, selbstgebauten Drachkovich anbieten. Sei kreativ dann wirst du fangen.

    Friedfisch habt ihr wie beangelt?

    "alle Angelmethoden ausprobiert" glaub ich dir nicht 😉😁

    09.01.22 12:22 4
  • Profilbild Walex1

    @ChrisMatley,
    genau so sieht es aus!
    Die Angler gehen so gerne den leichten Weg und sehen ihr eigenes Unvermögen nicht, ist ja auch viel einfacher Kormoran und Grundel verantwortlich zu machen.
    Die Grundel ist ein Top Köder für das gesamte Raubfischspektrum und kinderleicht zu beschaffen.
    Schlimmer als der Kormoran sind tatsächlich ein Großteil der Angler!!!
    Darauf werde ich aber nicht näher eingehen😉
    Viele der jungspunte müssen halt noch verdammt viel lernen, vor allem GEDULD 😉
    Mann muss das Bein schon recht hoch bekommen um mit den großen Hunden zu pissen 👍

    09.01.22 12:48 2
  • Werbung
  • Profilbild ChrisMarley

    @Walex stimmt definitiv 👍 Allerdings nicht ausschließlich Küchenangler die zu gierig entnehmen und den Hals nicht vollbekommen sondern auch Releaser die tagelang den Bestand vernageln und Scheu machen, haben ebenfalls Potenzial schlimmer als der Kormoran zu sein.

    Ein bisschen mehr Maß zu halten überall und auf allen Seiten wäre wünschenswert.

    Einen Jungspunt darf ich mich in meinem Alter hoffentlich auch noch grad so nennen 😂 ich grab mich allerdings tief rein in etwas wenn ich es will und verlasse mich dabei nicht auf Aussagen anderer Angler wenn sie behaupten es gäbe keine Fische mehr ist das meistens nicht wahr. Man kann so unglaublich viel ausprobieren und meistens hat man nicht alles probiert. Und selbst wenn man Alles probiert hat und sie beißen trotzdem nicht muss das noch lange nicht heißen dass es keinen Fisch gibt.

    Ich unterhalte mich manchmal mit Tauchern und einem Berufsfischer. Man würde staunen.

    09.01.22 13:26 2
  • Profilbild Walex1

    @ChrisMarley,
    du hast eine gute Einstellung 👍
    Habe selbst viele Jahre in den Gewässern meiner Umgebung getaucht, auch im Rhein.
    Wie du schon geschrieben hast, den meisten würden die Augen rausfallen😉

    09.01.22 13:33 2
  • Profilbild MaxRM

    Danke für die schnellen Antworten!

    Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es im Neckar bei Heidelberg keine Fische gibt, wobei die Bestände sicherlich zurück gegangen sind. (Habe auch schon Berichte von Tauchern gehört, wie viele Fische es wohl gibt)

    Grundeln haben wir nur einmal als Köder benutzt.

    Insgesamt haben wir an den genannten Stellen vor allem gespinnt (auch Wobbler, Jigs, Drop shot etc.). Sonst haben wir auch auf Grund und mit Posen geangelt, an den Stellen wo es sich angeboten hatte (teilweise auch mit Futterkorb).

    12.01.22 22:24 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler