Beiträge

  • Profilbild FelixDerAngler

    Hey Leute, warum sind die Angelvereine so verdammt teuer?!
    Ich mache noch meinen Angelschein und bin schonmal auf der Suche nach Gewässern in Erlangen. Da es dort aber nur eine Gaststrecke der Regnitz als Nicht-Vereins-Mitglied für 15 € pro Tag gibt ist man ja mehr oder weniger gezwungen dem Verein beizutreten. Vor allem weil ich noch Schüler mit Wenig Geld und ohne Führerschein bin, bin ich auf billige Gewässer in Erlangen angewiesen. Nun wollen die aber ganze !!300€!! Aufnahmegebühr + 215 pro Jahr! Wie zum Teufel soll man sowas bezahlen. Nur damit man dann an der Regnitz (Fluss) und der Aurach (Bach) angeln kann. Und vlt noch ein paar Seen die aber viel zu weit von Erlangen entfernt sind! Was haltet ihr davon!
    Ich will doch einfach nur angeln können! :(

    16.05.18 19:49 1
  • Unbekannt

    😱 😱😱 was bin ich froh über die Preise in Mecklenburg... bezahl im Jahr 75€ inkl. Jahreskarte für ALLE LAV Gewässer.

    16.05.18 19:56 4
  • Profilbild FelixDerAngler

    Oha, hätte ich auch gerne...

    16.05.18 19:57 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    Gibt es die Gewässerkarten nur über einen Verein, oder bekommt man die auch so?

    16.05.18 19:59 0
  • Profilbild chris92

    75€ 😱 da geb ich ja in einem Monat fast mehr Geld für Tageskarten aus 🤣
    allein 215€ gehen ja noch... in Bayern, Raum München, bist da mindestens mit 300€ dabei... 😅

    16.05.18 20:05 1
  • Profilbild FelixDerAngler

    @chris92 Hmm, und wie ist bei euch die Aufnahmegebühr?
    PS: warum gibt's den scheiß eigentlich?

    16.05.18 20:07 0
  • Werbung
  • Profilbild Fishhunter77

    Die Regelungen im Westen mit den Vereinsgewässer sind echt totaler Mist! Jeder Verein hat sein Gewässer und wenn man da öfter angeln will, muss man eintreten. Ich habe auch mal einige Jahre in NRW gewohnt und dieses ganze Theater mitbekommen.
    Gut, das ich jetzt wieder in Brandenburg wohne.

    16.05.18 20:08 6
  • Profilbild chris92

    Naja hab jetzt grad nochmal geschaut, bei den Vereinen die für mich in frage kommen würden, Aufnahmegebühr liegt bei 100-200€ und jährlich mit Jahreskarte für alle Gewässer bei 300-500€. Allerdings für Jugendliche unter 200€ und keine Aufnahmegebühr. Aber ist überall unterschiedlich. Und man kann für die 300-500€ rund 10 Gewässer beangeln. Aber dafür braucht man halt auch die Zeit, damit sich des lohnt. Im reinen Vergleich zu Tageskarten.....

    16.05.18 20:12 1
  • Unbekannt

    Also hier zahle ich momentan 89Euro im Jahr und hatte 100 oder 120 Aufnahmegebühr für einen Bach und vier Teiche die alle im Endeffekt gleich sind. Also quasi wie ein großer der aufgeteilt wurde. Wenn ich wechsel liegt der Beitrag gleich für mehr verschiedene Gewässer ohne Aufnahmegebühr, dafür muss ich nen paar Jahre im Verein bleiben.

    16.05.18 20:21 1
  • Unbekannt

    Ach Gott ist das bei euch alles umständlich 😅 30€ Jahresbeitrag + 45€ Jahreskarte, keine Aufnahmegebühr, 82 DIN A4 Seiten mit Gewässern, keine Arbeitsstunden und ansonsten auch keine weiteren Verpflichtungen 🤷🏼‍♂️

    16.05.18 20:28 1
  • Profilbild Raubfischer01

    Damals in Brandenburg hat man 150 € Jahresgebühr gezahlt, dafür waren sehr viele und sehr große Seen als Revier mit dabei. Nun bin ich in Baden-Württemberg und man zahlt 250 Jahresgebühr und 98 für die Anmeldung und für was? Für kleine Bäche -.-

    16.05.18 20:30 1
  • Profilbild zanderwelshiergehtwas

    Wenn du schon keine 150€ für Jahresbeiträge hast,was für ruten muss du dann haben🤔aldi,lidl und kogha?

    16.05.18 20:33 0
  • Profilbild Raubfischer01

    150 hab ich locker 😅 wie gesagt, das waren Preise im Osten ;)

    16.05.18 20:36 1
  • Profilbild Alex Smirnov

    Ich bin 13 und bezahle für mein ca. 25€ und bei erwachsenen 180€ einmal dann vielleicht 120€ oder so. In Sachsen Dresden

    16.05.18 21:05 1
  • Profilbild flurfunk

    Naja, schöne Hobbies kosten einfach mal ein bisschen Geld. Was zahlst du denn wenn du dir ein Fussballspiel im Stadion ansiehst oder wenn du regelmäßig Tennisspielen, Wakeboarden oder Skifahren gehst? Kommt dich bestimmt auch nicht günstiger.

    Beim angeln springt zumindes ab und zu mal ne leckere Mahlzeit raus.

    16.05.18 22:34 7
  • Profilbild DerMatjes

    Einen Verein zu verwalten kostet auch Geld. Vereinsheim, Ausrichtung von Festen, Gewässerpflege, Pacht, Abgaben etc.
    Ausserdem erwartet jeder auch top besetzte Gewässer und dss kostet nunmal.
    Hier in München gibt es allerdings einen Edelverein, der hat Beiträge, das es einer Sau graust. In dem sind jede Menge Promis, die sind gerne unter sich.

    17.05.18 04:04 4
  • Unbekannt

    Finde die Preise grade in Bayern und Baden-Württemberg schon extrem. Liegt dort aber evtl. daran das es wenige Gewässer gibt.

    17.05.18 05:53 2
  • Profilbild MoritzB

    Kommt in Bayern aber auch stark auf die Region an.

    Bin von München Richtung Augsburg gezogen und da in Verein gegangen.

    Ist jetzt nicht günstig aber die Gewässer sind echt gut.

    17.05.18 05:57 1
  • Profilbild Rheinesfischen

    Ich hatte das gleiche Problem, bin dann auf den Rhein ausgewichen aber sobald der Hochwasser führt bin ich dann auch wieder machtlos gewesen. Also kurzum (2 Jahre mit den Behörden gerungen) und selber einen See gepachtet und eigenen Verein aufgemacht :D Schau dich mal um ob in der Umgebung was frei ist und dann hau die Stadt an.

    17.05.18 06:10 2
  • Profilbild Earthy

    Also ich zahle ein jahresbeitrag von 180€.ich denke mal das geht noch .das sind 14 Euro im Monat da ist jedes Fitnessstudio oder andere Verein fast teurer!die Pacht von den Gewässern so wie neuer Besatz muss ja auch mit irgendwas bezahlt werden!!

    17.05.18 06:34 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler