Beiträge

  • Profilbild Gonzo287

    Ich und ein paar Freunde wollen nächstes Jahr an einem X-beliebigen See in Deutschland campen und parallel angeln. Da wir keine Lust auf einen Campingplatz mit hunderten Besucher haben, suchen wir einen See der ein wenig abseits gelegen ist und wo das erlaubt ist. Natürlich würden wir dem Gewässer Inhaber dafür Geld bezahlen. Vielleicht hat von euch jemand ja Erfahrungen damit und könnte einen See oder so empfehlen?

    17.11.21 22:53 0
  • Profilbild Pöbel und Esox

    In Deutschland weiß ich leider nichts. Habe das schon in Schweden und den Mazuren gemacht und es macht richtig Bock. In Schweden einfach eine Gewässerkarte zum Angeln holen und das Jedermannsrecht regelt den Rest.

    19.11.21 16:55 1
  • Profilbild Krolli2

    Warum stört mich das Wort wildcamping ? Bin 1-2 mal im Jahr ein paar Tage am Wasser und Angel auf Karpfen . Aber campen ist was anderes Party soltet ihr auf einem Campingplatz machen

    19.11.21 17:51 0
  • Werbung
  • Profilbild Gonzo287

    Campen ist nicht Party machen. Zum party machen kann man auch in Club oder aufn Festival. Eher Richtung survival allerdings, will ich eine richtige Angelrute mitnehmen und parallel auch noch angeln.

    19.11.21 17:52 0
  • Profilbild Krolli2

    nachtangeln ist an vielen Gewässern erlaubt wo ist dann das Problem??

    19.11.21 18:00 0
  • Profilbild Gonzo287

    Das Problem ist, das Bauen eines unterstand aus Dingen der Umgebung und wie es aussieht, wenn von 3 Leuten nur einer angelt…

    19.11.21 18:01 0
  • Werbung
  • Profilbild Krolli2

    Das liest sich anders

    19.11.21 18:04 0
  • Profilbild ChrisMarley

    Wenn du dein gebautes Zeug auch zurück baust, maximalen Respekt vor Wildtieren, Unterständen und Flora/Fauna/Fungi draußen zeigst würde ich rein emotional sagen geh doch einfach in eine Rheinaue und zieh dein Ding dort durch.

    Rational betrachtet ist das allerdings nicht so einfach. In Deutschland schlicht und einfach verboten. Eigentlich auch aus guten Gründen.

    In Schweden zum Beispiel wie ein Vorredner sagt durchaus einfach möglich. Allerdings sollte man auch hier einmal genau hinsehen und sich fragen was dort teilweise angerichtet wird. Es gibt Stellen in Schweden da haben die Birken keine Rinde mehr bis auf Kopfhöhe weil dort massenhaft Touristen ihr Abenteuer suchen. Totholz, EXTREM wichtig für ein gutes Ökosystem fällt dort massenhaft Touristen zum Opfer die bei ihrem Abenteuer dauerhaft brennende große Lagerfeuer machen. Das Jedermannsrecht wird oft auch fehlinterpretiert. Es setzt Voraus dass dabei kein Schaden entsteht. Eigentlich. Geduldet wird viel mehr weil der Tourismus eben viel Geld einspielt und Naturschutz verliert immer gegen geiles Geld.

    Deine Idee ist voll cool und ich will sie wirklich nicht schlecht reden. Es macht echt Spaß. Eine enorme Steigerung im Respekt gegenüber der "Wildnis" halte ich aber für die absolute Priorität bei so etwas. Leave no Trace ✌️

    19.11.21 18:25 4
  • Profilbild ChrisMarley

    Hab dir auch eine private Nachricht mit Erfahrungen geschickt. Ich glaube wenn du kein zahlendes Mitglied bist kannst du sie nur lesen wenn wir uns gegenseitig folgen ✌️

    19.11.21 18:44 1
  • Profilbild Hamburgerangelfreunde

    einfach machen würde ich sagen habe dieses Jahr auch eine Woche mit Zelt an der Elbe geangelt es Kamm sogar die Polizei aber die meinten Alles gut gehört halt zum angeln dazu und wenn man sein Vorhaben erklärt dürfte es kein Problem geben

    19.11.21 19:05 0
  • Profilbild Hamburgerangelfreunde

    und solange wie viele es hier schreiben mit Respekt gegenüber der Natur behandelt wird sehe ich da kein Problem

    19.11.21 19:08 0
  • Profilbild Hamburgerangelfreunde

    habe mit meinem Vater Viel bushcraft gemacht und das gab auch nie Probleme bzw das ergen Wehr was meinte

    19.11.21 19:12 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler