Beiträge

  • Profilbild Motoroil Master

    Hey Männers und Damen,

    Ich habe mir ein Schlauchboot besorgt und will nun mit dem E-motor der seit ewigen Zeiten in meinem Keller liegt gerne in See oder Fluss stechen! Meine Frage dazu was kann ich für eine Batterie verwenden muss es extra fürs Boot eine spezielle sein für den Motor oder könnte ich theoretisch auch eine vom Auto etc anklemmen!? Kenne mich da echt null aus mit dem Kram und bin für jede Antwort dankbar! Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann mir eine gute Empfehlen die nicht gleich das Konto sprengt...

    14.08.20 06:55 0
  • Profilbild KillerEddy

    Also ich hänge immer eine einfache Auto Batterie ran.
    Weiß halt nicht wie viel du damit fahren willst.
    Aber wenn du nicht eine Weite Ausfahrt planst sollst es ohne Probleme ausreichen.

    14.08.20 06:59 2
  • Profilbild Motoroil Master

    Joa wollte schon so 6 Stündchen fischen auf einem kleineren Fluss oder See!? Natürlich ist er nicht dauerhaft in Betrieb nur von Platz zu Platz...

    14.08.20 07:24 0
  • Werbung
  • Profilbild Walex1

    Schau mal bei Rebelcell vorbei, das einzig wahre 😉👍

    14.08.20 07:29 2
  • Profilbild azazel4by

    also ich hab ne 100 AH Speicherbatterie für Solarzellen an nem 68 lb Motor. Reichweite auf Stufe 2 ca. 18 km.

    14.08.20 08:27 3
  • Profilbild Palino

    linklink

    link

    14.08.20 08:48 2
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Autobatterien sind ungünstig, weil sie zum Starten von Motoren für eine kurze, kräftige Stromabgabe gedacht sind.
    AGM Batterien und Lithium Ionen Batterien, geben einen gleichmäßig starken Strom ab und vor allem Lithium Batterien halten ihre gleichmäßige Kraft bis zum Schluss.
    Bei AGM Batterien muß auch beachtet werden, dass sie nicht weiter als bis auf 50% maximal 40% entladen werden dürfen da sie sonst rapide an Leistung verlieren oder bei einer kompletten Entladung sofort defekt sind.
    Lithium Ionen Batterien können bei gleichbleibender Motorleistung komplett entladen werden, ohne Schaden zu nehmen.
    Mit einer 50AH Lithium Ionen Batterie kannst du deshalb genauso lange fahren, wie mit einer 100AH AGM.
    Außerdem wiegen Lithium Ionen Batterien um ein Vielfaches weniger (was vor allem im Schlauchboot ein wichtiger Faktor ist).
    Ich persönlich nutze Rebelcell aber die LifePo 4 sind auch sehr gute Lithium Ionen Batterien zum kleineren Preis.

    14.08.20 13:52 4
  • Profilbild Motoroil Master

    Danke für die vielen Tipps😁 da werde ich jetzt was finden!

    14.08.20 14:47 0
  • Profilbild Palino


    100Ah Agm 100 euro
    50Ah Lithium 500 euro...

    Ja, Schlauchboot ist etwas doof. Sonst würde ich die Gel oder Agm bevorzugen

    14.08.20 14:50 0
  • Profilbild Palino

    Berechnung der Laufzeit ist bei agm irgendwie 100Ah -20% / A vom Motor. Also dass nur die Hälfte zur Verfügung steht stimmt wohl nicht ganz

    14.08.20 14:52 0
  • Profilbild Firestorm72

    Zitat:
    "AGM Batterien - moderne, zeitgemäße Technik, sehr gut für Bootsmotoren geeignet, für viele hunderte Ladezyklen, sehr haltbar, preiswert. Unsere Tipp für Freizeitkapitäne! Viele (nicht alle) AGM Batterien sind auch hervorragende Starterbatterien für Benzinmotoren. Optimale Nutzung bis zu 70% und 500 - 700 Zyklen möglich. Wir bieten dazu die VARTA Professional Deep Cycle Batterien an."

    "Eine weiterentwickelte Form der klassischen AGM Batterien sind die neuen Longlife Silikon Deep Cycle Batterien. Diese bieten sogar bis zu 950 Zyklen bei 50% Entladung bzw. relativ gefahrlos auch Entladungen um bis zu 80%. Diese neue Generation von Batterien gibt es z.B. von Zenith als ZLS Serie und von Aquamot. Letztere sind sogar noch weiter optimiert und sind derzeit letzter Stand der Technik in Bezug auf Blei Batterien in dieser Gruppe."

    Also eine normale Autobatterie würde ich nicht nutzen, da hast du keine lange Freude dran. Lege lieber noch etwas Geld rauf und kaufe dir was vernünftiges.

    14.08.20 17:42 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Zitat 😉

    "Lithium-Polymer, LiFePo4, Lithium-Mangan, LiFeYPo4 Batterien - heutzutage nicht mehr so ganz neu, sind schon erprobte Techniken (werden u.a. ja seit Jahren auch in E-Bikes, E-Mopeds, Golfkarren, Elektroautos etc. verwendet), sind viel leichter, bieten deutlich höhere Energiedichte, sind damit viel leistungsfähiger und ausdauernder - aber eben leider noch etwas teurer. Optimale Nutzung bis zu 85% und bis zu 3.000 bis sogar 5.000 (!) Zyklen möglich. Derzeit in der Anschaffung preislich leider noch keine wirklichen Massenprodukte. Wenn man jedoch die hohe Anzahl der möglichen Ladezyklen und besonders das viel geringere Gewicht berücksichtigt sind Lithium Batterien sogar schon relativ sehr günstig!
    Beispiel: 12V 100 Ah Silikon AGM ca. 280,00 EUR, ca. 32 kg im Vergleich zu einer 12V 100Ah LiFePO4, ca. 16 kg und mit Energiedichte von ca. 180 Ah vergleichbar mit der Silikon AGM Batterie um rund 1.100,00 EUR. Wir haben auch hier wegen der herausragenden Leistungsdaten ein erstklassiges Angebot - und die Nachfrage ständigt steigt! Und hier entwickelt sich der Markt laufend und schenll weiter.

    Wir merken eindeutig: der Trend beim Boot geht ganz klar in Richtung Lithium Batterie - schon alleine weger der enormen Gewichtsersparnis bei grösseren 12V oder 24V oder gar 48V Anlagen wo man bisher sonst 2 bix x (viele!) schwere Bleibatterien gebraucht hat. "

    15.08.20 04:47 2
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    linklink

    15.08.20 08:04 0
  • Profilbild Motoroil Master

    Das ist ja die reine Wissenschaft🙈 das werde ich mich erstmal rein fuchsen müssen aber dank den vielen Tipps werde ich so garantiert etwas finden😁

    15.08.20 08:23 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler