Beiträge

  • Profilbild Joshua S.

    Ich habe mir ein Garmin Striker Cast gekauft, um vorallem die Struktur zu sehen da ich in Schweden auf Zander angeln möchte. Jetzt habe ich es auf einem Baggersee schon ausprobiert und es hat auch glücklicherweise funktioniert, da ich aber wenig Erfahrung mit Echoloten hatte wollte ich fragen wie man Fischschwärme von Kraut oder anderen Objekten unterscheidet.
    Beim angehängten Bild bin ich mir beispielsweise unsicher, was genau dort angezeigt wird, vielleicht könnt ihr mir es ja sagen und erklären?
    Danke schonmal für die Antworten.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    30.06.24 10:35 0
  • Profilbild carpforce

    Von oben nach unten nur die Großen Felder.

    Vermutlich hattest du Welle oder zu schnell eingeholt. Daher Störung bzw. verwirbeln

    Fisch, jedoch nicht im voll erfasst, da er etwas abseits steht. Ggf. Ein Hecht

    Fehler die sich von oben nach unten übertragen haben (siehe Erklärung oben)
    Für mich deutet das Bild auf Kraut am Grund und darunter festere Struktur.

    30.06.24 10:50 0
  • Profilbild Wasserfloh 1

    Das Bild ist relativ zerhackt. Aber nach meiner Deutung würde ich sagen ,das die zwei unteren Kreise wohl eher Kraut sind.der mittlere grosse Kreis ist eine gute Sichel von einem Fisch .Im oberen Bereich ist entweder Schwebestoffe oder (was ich denke) Futterfisch. Das passt dann auch wiederum mit der grossen Sichel unterhalb. Ist meiner Meinung ein Räuber

    30.06.24 10:52 0
  • Werbung
  • Profilbild Dodge 17

    Es lässt sich wenig sagen, da der Betrachter nur wenig weiß.
    Die Deutung eines Bildes hängt zuletzt ja nicht unwesentlich vom Zusammenhang einzelner Parameter wie Bootsgeschwindigkeit (in deinem Fall die Einholgeschwindigkeit) im Verhältnis zur Bildlaufgeschwindigkeit, sowie der ausgegebenen Frequenz, und der damit verbundenen Kegelbreite,im Verhältnis zur Wassertiefe und der Tiefe der jeweiligen Signale.
    Was man sagen kann...
    ... in der Mitte sind zwei leichte Signale, die wahrscheinlich von zwei hintereinander schwimmenden Fischen erzeugt wurden.
    Ob's nur kleine Fische waren oder Fische die nur den Sendkegel gestriffen haben, lässt sich ohne zusätzliches Sidescanbild nicht sagen.
    Oben im Bild, kann von Oberflächenstörungen, über Wasserverwirbelungen, Fisch.... alles mögliche sein.
    Wir kennen weder Tiefe noch Frequenz und Kegelbreite.
    Unten im Bild sieht man das abfallen des Grundes.
    Die Lücken deuten darauf hin, dass der Geber keinen vernünftigen Kontakt zum Wasser hatte und zwischendrin keine verwertbaren Signale transportiert wurden.
    Am Übergang zum Tieferen Bereich, dass Signal bzw. die Signale, können alles mögliche sein ... Fisch, Kraut, einfach nur der Übergang der Kante, alles mögliche.
    Hier wäre zur Unterscheidung ein Dowscanbild nötig und wegen der fehlenden Informationen über Einholgeschwindigkeit, Bildlaufgeschwindigkeit, Tiefe, Frequenz usw. lassen sich auch nur wenig Informationen zur Struktur entnehmen.

    30.06.24 11:36 0
  • Profilbild Joshua S.

    Einholgeschwindigkeit sind etwa 1 km/h und die Tiefe beträgt am Anfang 3 Meter und am Ende 6 Meter, Frequenz sind 260 kHz und Bildlaufgeschwindigkeit ist bei 3

    30.06.24 12:09 0
  • Profilbild Joshua S.

    Bei diesem Bild sieht man vermutlich ein Objekt am Grund, aber könnte das an der Oberfläche eine große Sichel sein oder durch Verwirblungen entstanden sein? Die Einholgeschwindigkeit lag auch nur bei etwa 0,5 km/h.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    30.06.24 12:18 0
  • Werbung
  • Profilbild Dodge 17

    Ja, dass oben ist ein gutes Signal und sehr wahrscheinlich war dass auch ein Fisch.
    Bei 260° hat dein Kegel bei einer Wassertiefe von 6 Metern einen Durchmesser von ca.1,7m.
    Bei 3m ca 0,8 m.
    Der angezeigte Bereich ist also sehr gering und bei der Sichel, wie auf dem Bild, muß der Fisch in einem Bereich von 30 bis 40 cm und 1,5 m unter dem Kegel gewesen sein.
    Für diese Tiefe ist das ein sehr gutes Signal und lässt auf einen größeren Fisch unter der Oberfläche zurück schließen, ohne dass man es am Ende wirklich Sicher sagen kann.
    Es ist halt ein gutes Signal und je nachdem, ob ein Fisch direkt unter dem Geber mit schwimmt, den Kegel im 90° Winkel zu meiner "Fahrtrichtung" quert oder entgegen kommt, habe ich eben eine lange, kurze Sichel oder vielleicht auch nur einen Punkt drin.
    Wichtig ist da erstmal die Farbe des Signals.
    Braun bedeutet, ein starkes Signal.
    Im übrigen, würde ich, falls möglich, dass A-Scope aktivieren.
    Damit du auch siehst, was "Live" passiert und dein Bild besser interpretieren kannst.
    Alles andere auf'm Bild ist Vergangenheit.

    30.06.24 12:40 0
  • Profilbild Canis Lupus

    Also meiner Erfahrung nach, im direkten Vergleich mit nem richtigen Echo, sind diese "Wurfgeber" für ne probate Fischbestimmung schlichtweg ungeeignet.
    Bisschen Struktur, Kanten, Plateaus, Bewuchs ok....aber eben auch nur ok.
    Wie Dodge schon sagte: grad die Bootsgeschwindigkeit im Verhältnis zur Bildlaufgeschwindigkeit sind sind massiv ausschlaggebend für nen sauberes Bild.
    Und das is bei nem Wurfgeber extrem schwer anständig umzusetzen, grade wenn bisschen Wind / Wellen vorhanden sind, da du immer etwas Drift drin hast auf Grund der Schnur an dem das Teil hängt 🤷‍♂️
    Und selbst im Vergleich am Boot mit ner Stange fixiert sind die Bilder (in meinem Vergleich) von nem Deeper sehr viel bescheidener 🙄

    Ich würd in die Bilder nix interpretieren, da das Gerät dafür nicht taugt 😄
    Sorry, meine Meinung dazu 😉

    LG
    Robert

    30.06.24 12:41 0
  • Profilbild Dodge 17

    Dieser Post wurde gelöscht.

    30.06.24 12:44 0
  • Profilbild Dodge 17

    Einholgeschwindigkeit 3 km/h und Mittlere Bildlaufgeschwindigkeit würde den Einstellungen beim Schleppangeln entspreche/ähneln und gute Bilder geben.
    1 km/h entspricht eher Driftangeln, wie beim Vertikalfischen, da würde ich die höchste Bildlaufgeschwindigkeit wählen, damit sich der Bildschirm möglichst schnell aktualisiert und ich nicht zu viel Informationen der "Vergangenheit" auf'm Bildschirm habe.

    30.06.24 12:45 0
  • Profilbild Joshua S.

    Okay danke, eigentlich ist es ja auch nur für die Bestimmung der Struktur gedacht

    30.06.24 12:59 0
  • Profilbild DinoMaik

    @ Carnis Lupus,
    so schaut es aus, die Teile sind ein Notbehelf oder auch mal gut an Gewässern wo Echolote eigentlich verboten sind, weil extrem unauffällig 😉

    30.06.24 14:10 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler