Beiträge

  • Profilbild rabbinho

    Moin ihr Profis !
    Habt ihr den Artikel vom Verband in Niedersachsen gelesen ? Angeblich sollen wohl schon 300gr Fisch pro Monat zu oft den Schwellwert von PFAS überschreiten.

    link154334/link

    Erstmal kein Zander und Aal mehr auf der Speisekarte ? :O

    LG

    18.07.20 12:55 1
  • Profilbild Frey

    Ich esse meine Zander trotzdem 🤷‍♂️
    Mir ist des Wurst.. Bei dem was alles giftig und man es trotzdem um sich hat oder sogar isst, kommt es darauf auch nicht mehr an

    18.07.20 15:00 4
  • Profilbild Saanster

    ich habe gerade erst mit dem Angeln angefangen und bin jetzt verunsichert. Die ganze Thematik wurde wohl in der Ochtum gestartet, wenn man das so sagen kann. Dort kamen die hohen PfAS-Werte von der Flughafenfeuerwehr, die dort mit Löschschhaum geübt hat, der damals noch PFAS enthielt. So wie es aussieht wird der Flughafen Bremen von dem angrenzenden Fischereiverein auf Schadenersatz verklagt. Und dort wird großräumig dekontaminiert.

    Für mich stellt sich jetzt die Frage, inwieweit meine Angelgewässer bzw. Fische kontaminiert sind, da ich die Angelei durch und mit meinem kleinen Sohn angefangen habe. Mit seinen 18kg hat er schnell seinen TWI-Wert erreicht.

    Aber irgendwie möchte ich jetzt auch nicht ganz aufs Angeln verzichten.

    21.07.20 16:39 1
  • Werbung
  • Profilbild Mensch2404

    die Verzehrempfehlung gibts scjon lange. betrifft hauptsächlich Aal , karpfen und so. Von der Ochtum hatte ich auch gelesen, ich fische dort aber nicht.
    Du hast bestimmt dort noch andere Möglichkeiten fischen zu gehen?

    21.07.20 17:42 0
  • Profilbild Saanster

    Die Verzehrempfehlung betrifft fast alle Fließgewässer in Niedersachsen. Da die meisten Seen über Zu- und Abläufe dazu haben stellt sich mir die Frage inwieweit die dortigen Fische kontaminiert sind.
    Wenn dem so wäre und man "Catch and Release" genau genommen gemäß dem Tierschutzgeetz nicht praktizieren darf, kann man überspitzt behaupten dass Angeln, außer in Zuchtteichen in Niedersachsen nicht mehr praktikabel ist.
    In Barsch sind PFOS im übrigen in sehr hohen Dosen ebenfalls nachgewiesen worden. Da gab es einen Beitrag bei Panorama im NDR.

    21.07.20 17:57 0
  • Profilbild Mensch2404

    Das wirst du leider nie herausfinden können. Notfalls bleiben nur die Angelteiche für dich übrig.
    Ich selbst mach mich damit nicht verrückt, denn egal was wir essen, überall sind leider Schadstoffe drin.

    21.07.20 18:00 3
  • Werbung
  • Profilbild Marco HH

    Hallo, Guten Tag, und ja ich lebe noch und Esse die Fische mein Leben lang schon und esse gerne Zander und Aal aus der Elbe und habe keine Probleme und so weiter 😉 Also keine Angst Leute lasst es euch nicht Verderben das fischessen aus der Elbe.

    25.07.20 17:02 0
  • Profilbild Marco HH

    Und das ist meine Meinung Dazu!! Ich finde es einfach nur Schwachsinn.

    25.07.20 17:03 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler