Beiträge

  • Profilbild Metalhecht

    Hallo zusammen,
    (Achtung! langer Text, wollte mich eigentlich kurz fassen, hab dann aber letztenendes doch keine Details ausgelassen) Ich habe mir vor einiger Zeit über google Earth die Gewässer in meiner Nähe angesehen um mir mal ein paar neue Angelplätze zu suchen und bin dabei ganz zufällig auf einen kleinen Tümpel im Wald gestoßen. Google earth hatte keinen Namen dafür und google Maps auch nicht also dachte ich mir ich fahr einfach mal kurz hin um mir ein Bild der Lage zu machen.
    Als ich angekommen war und dann die letzten Meter zu Fuß gegangen und mich durch Schilf, Schlamm und Dornen gekämpft hab weil es außer Wildschwein-Pfaden keinen Weg ran gab strahlte mich dann erstmal ein so ein fieses "Angeln verboten" Schild an. (höchstwahrscheinlich auch der Grund warum dort alles so verhunzt aussieht, gibt ja schließlich keine Angelvereine die sich darum kümmern und den Besitzer scheint sein Teich ja auch nicht mehr zu interessieren)
    Jedenfalls steh ich so da und pflücke mir die Zecken von der Hose und plötzlich bricht die Sonne durch die Wolken und dann denke ich ich guck nicht richtig, da schwimmen nicht mal 4 Meter von mir entfernt zwei riesige Schatten zwischen 80 und 150 cm kurz unter der Oberfläche umher. Also lauf ich schnell wieder durch die Büsche um mein Handy zu holen und komme zurück ans Wasser und sehe keinen Einzigen Schatten mehr...
    Da mir aber Keiner die Geschichte ohne Foto glauben würde setze ich mich für knapp 45 Minuten auf einen Baumstamm und warte.
    Das Warten hat sich gelohnt, denn dann kam doch noch mal einer der Welse raus und wurde natürlich auch bestmöglich fotografiert. Jetzt komm ich endlich zu meiner Frage: Als typischer Hecht und Barsch-Angler kenn ich mich echt nicht gut mit dem Verhalten von Welsen aus aber ich denke es ist nicht so gewöhnlich, dass sie bei ca. 35 Grad mitten am Tage an die Wasseroberfläche kommen. Meine einzige Erklärung war Sauerstoffmangel, das Wasser war ja auch eine einzige braune Suppe. Wenn jemand eine andere Idee hat, bitte schreiben. Das war aber noch nicht alles, denn kurz darauf ließ sich noch ein etwas kleinerer Schatten blicken, von dem ich mir nicht sicher bin ob es sich um einen weiteren Wels oder einen Graskarpfen handelt.(hab ihn auch fotografiert aber hier kann man ja anscheinend nicht mehr als ein Foto hinzufügen) Der Grund warum ich den erwähne ist, dass er praktisch ummantelt war von kleinen Fischen. Was für Fische es waren konnte ich nicht erkennen (vermutlich bloß Rotfedern oder Plötzen) aber warum sollten die dem so sehr auf die Pelle rücken? ich meine, Putzerfische gibt's doch nur im Salzwasser oder?🤔
    Wie auch immer, danke, dass du dir die Zeit zum Lesen und evtl. zum antworten genommen hast. Petri!

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.06.22 23:45 7
  • Profilbild Metalhecht

    hier noch das Foto zu dem anderen Erwähnten Fisch

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.06.22 23:46 3
  • Profilbild andi252

    Bei Sauerstoffmangel sieht es normalerweise so aus, als würden die Fische mit offenem Maul nach Luft schnappen.

    Und zudem sind wir hier im nördlichen Teil des Verbreitungsgebiets. Wenn der Waller die Sommer in Spanien, Italien usw überlebt, sollte der hier keine Probleme mit Sauerstoffmangel haben.

    Meine Theorie wäre, dass die Welse sich zu dieser Jahreszeit auf Wasservögelküken spezialisiert haben und er jagen wollte. Bin davon zwar nicht wirklich überzeugt, aber was besseres fällt mir nicht ein 😅

    25.06.22 04:30 3
  • Werbung
  • Profilbild Passion Wels

    Das ist ein Verhalten das man selbst am Rhein beobachten kann, der Wels ist ein Wärmeliebender Fisch und genießt an manchen Tagen die Sonne auf dem Rücken.
    Der Wels ist keinesfalls ein nur Nachtaktiver Fisch, Ich zumindest fange alle meine Waller Tagsüber 😉

    25.06.22 09:45 3
  • Profilbild Ralli08

    Karpfen oder Brassen verhalten sich doch ganz ähnlich.
    Stehen an der Oberfläche und geniessen die Sonne.
    Maximal, wenn überhaupt Bock zu fressen, gehen da Köder an der Oberfläche.

    Würde da absolut nicht immer Sauerstoffmangel oder andere Probleme vermuten

    25.06.22 10:13 2
  • Profilbild Passion Wels

    Die Theorie mit den Wasservögeln kann ich so nicht bestätigen, wenn ein Wels Enten von der Oberfläche holt sieht man ihn nicht.
    Meist hört man nur ein „saugendes“ Geräusch und einen Schwall😉

    25.06.22 18:30 3
  • Werbung
  • Profilbild Frey

    Ich find dieses Geräusch richtig geil😂

    25.06.22 18:58 2
  • Profilbild C.A.

    Ich habe 2 Welse in einem Teich,mit Belüftung und Filterung. Also mit besten Wasserwerten,und ich sehe sie sehr oft beim Sonnenbaden. Es scheint so das sie Sonnenlicht gerne mögen,oder vielleicht auch brauchen.

    26.06.22 02:06 1
  • Profilbild andi252

    Ich hätte nicht gedacht, dass Welse gerne mal ein Sonnenbad nehmen. Freut mich, hier nochmal dazu lernen zu können! 👍

    26.06.22 02:13 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler