Beiträge

  • Profilbild Shaps.

    Hallo Sportsfreunde,

    vor vielen Jahren musste ich leider umzugsbedingt das Fliegenfischen aufgeben.
    Zwar sind meine jetzigen Hausgewässer keine klassischen Fliegenstrecken, aber es kribbelt doch schon ab und an gewaltig in den Fingern. Daher habe ich mich nun dazu entschlossen, mir eine Budget-Combo zu zulegen um an meinen Berliner Kanälen mal wieder etwas mit Fussel zu wedeln. Weißfische und Barsche gehen ja auch auf Fliege, warum sollte das nicht klappen 😬
    Rute, Rolle und Kleinteile sind bereits ausgewählt. Einzig tue ich mich bei der Auswahl der richtigen Fliegenschnüre etwas schwer. Benötigt werden:

    1. Eine 5er Schwimmschnur (WF)
    2. Eine 5er mit sink tip

    Budget: 50€/Schnur

    Hat jemand von euch einen Schnurtip für mich?

    Besten Dank & tight lines!

    09.04.20 08:51 0
  • Profilbild Eckel

    Hey also ich bin super zufrieden mit den Airflo Schnüren hatte auch schon eine Guideline 4 Cast getestet. Auf meiner #6er Rute Fische ich eine Airflo Super Dri Mend Wf6f die kommt super auf weite und lässt sich gut Menden. Auf meiner Hechtrute nutze ich die Airflo 40+ Sniper. Kam also die Airflo schnüren nur empfehlen.

    09.04.20 19:11 1
  • Profilbild Bertold Carl Ammer

    für Barsche und Weißfische würde ich echt eher Schnurklasse #6 empfehlen. Kauf Dir eine 6er Rute ;-) Ich habe am Anfang eine 5er Rute und Schnur gehabt und Streamer werfen war nicht leicht und man kam nicht weit. Außerdem konnte ich mit der 5er bei den Barschen nur sehr schlecht anschlagen. Letzten Sommer habe ich mir dann eine Sage Foundation in #6 gegönnt und es läuft alles viiieeel besser. Glaub mir, Barsche sollte man echt eher an der 6er fischen, da kann man größere und schwerere Streamer werfen (auch mal 4er-Haken mit großer Tungstenperle). und der Anschlag geht auch besser und man hat den Fisch besser unter Kontrolle.
    aber wenn Du trotzdem lieber mit der 5er gehen willst, was ich auch vollkommen nachvollziehen kann, da es möglich ist, wenn die Barsche und Köder nicht zu groß sind, DANN kann ich als Schnur die Rio-Schnüre empfehlen. Leider weiß ich nicht, ob die im preislichen Budget liegen. Aber ich hab mal gehört, dass Airflo auch nicht schlecht sein soll.
    Petri Heil

    10.04.20 00:43 1
  • Werbung
  • Profilbild Tomte

    Vision Attack sind meine bevorzugten Schnüre. Ich hab dafür eine WF-5F und eine WF5 S3. Ich Fische ebenfalls in Berlin auf Barsch und Weißfische, meistens mit der Sinkschnur. funktioniert super

    10.04.20 06:58 1
  • Profilbild Kai_H

    Zum Fischen mit größeren Streamern verwende ich eine Scierra big Fly II. Ist eine günstige Schnur mit der sich auch buschige Streamer gut werfen lassen, für Friedfische wird die Keule aber etwas zu auffällig sein. Ggf. die Sciercca als sink 3 für Barsche und für Friedfische eine andere Schwimmschnur.

    10.04.20 13:22 1
  • Profilbild Shaps.

    Alles klar, das hilft mir schon mal weiter. Danke euch ✌

    10.04.20 15:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Pfadfinderbär

    Was Flugschnüre angeht gibt’s für mich von der Preis-Leitung nix besseres als die TRAUN RIVER Easy Cast Schnur 👍🏻 Dazu evtl. einen RIO VersiLeaders 6ft. Da bin ich aber kein Experte.

    10.04.20 16:34 1
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Die GREYS Platinum Extreme Float  angel ich seit längerem und bin voll zufrieden.
    Sie ist sehr glatt , gleitet somit mühelos durch die Ringe.
    Du kannst aber eine Schnurklasse schwächer wählen als deine Rute weil sie ein paar Gramm schwerer ist als vergleichbare Schnüre .
    Sprich ich habe eine #6 Rute und die Greys Platinum ist in #5

    10.04.20 17:32 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler