Beiträge

  • Profilbild Marc F.

    Meine erste Fliegenrute ist heute angekommenund ich habe natürlich mich zum Wasser begeben und ohne Köder und Vorfach geworfen. Ich behaupte mal ich bekomme den Köder etwa 8-10m raus. Da haben sich einige Fragen ergeben:

    link es so peitschen beim Wurf?

    link sind die Ringe nur aus Draht? Gewicht?

    link kann ich meine Fliegenrolle aus Linkshändermodus umbauen?

    link geht meine Schnur beim Wurf kaputt? Nach der Zeit habe ich nach vornge geschaut und vorne die Schlaufe war ab und die ersten 20cm waren beschädigt.

    5. Kann ich als Vorfach eine normale Schnur nehmen oder muss die verjüngt sein?

    Meine #5er Rute seht ihr in meinem Profil. Seid gnädig mit mir, ich bin da noch neu bei :)

    15.01.21 14:11 0
  • Profilbild Nico.D.

    😂ich habs dir gesagt

    15.01.21 14:12 1
  • Profilbild Marc F.

    Es macht sehr viel Spaß. Du hattest Recht :)

    15.01.21 14:16 0
  • Werbung
  • Profilbild Nico.D.

    hab dich per Whats app mal angeschrieben

    15.01.21 14:16 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    1. Es peitscht eigentlich nicht beim werfen und wenn dann hast du keinen guten Schnur bogen und wirfst mit Kraft statt die Rute arbeiten zu lassen (Aufladen - Schuß)
    link Die greys light nicht aber denke das light steht nicht für leichte Ausführung sonder eher für Günstigere Ausführung.
    link den höher preisigen Rollen gibt es die Möglichkeit sie umzubauen aber bei der greys 300 geht das nicht.
    link Schnur defekt ist das Resultat von deinem peitschen bzw noch nicht perfekten wurftechnik.
    link Verjüngung sollte schon sein um die saubere Schnur Ablage zu bekommen.
    Du kannst aber auch mit normalen Schnüren mit unterschiedlichen Stärken diese Verjüngung herstellen.
    Z.B am Schlaufen Anfang 1m 0.35er ,dann 50cm 0,25er dann 50cm 0.2er und als vorfach dann 1.2m 0.12er .
    Anfangs und Endstärke richten sich nach den Gewässer und Zielfisch.

    15.01.21 14:38 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Dieser Post wurde gelöscht.

    15.01.21 15:30 0
  • Werbung
  • Profilbild Esox Hunter 100

    sorry hab gesehen das man die gts 300 doch auf links umbauen kann

    15.01.21 15:31 0
  • Profilbild Marc F.

    Ja das stand auf der Website, deshalb hab ich mich das gefragt

    15.01.21 15:34 0
  • Profilbild Marc F.

    @esox bei Fliegenruten sind die runge doch immer aus so Draht?

    15.01.21 15:35 0
  • Profilbild Marc F.

    ringe

    15.01.21 15:35 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Dafür drehst du das kleine schwarze Rad auf und drehst dann nach dem abnehmen der Rolle das Ratschen Zahnrad einfach um 180° somit hast du die bremse /Ratsche auf gegenlauf

    15.01.21 15:35 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Die hochwertigen Ruten haben Ringe wie Fuji und Titanium Leitringe , Beschichtete Recoil Einstegringe usw.

    15.01.21 15:48 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Dieser Post wurde gelöscht.

    15.01.21 15:49 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Schau dir da mal die Hardy HBX Ruten an

    15.01.21 15:50 0
  • Profilbild Marc F.

    Ich hab jetzt mal nicht wie ein Scheibenwischer geworfen und die Rute anders gehalten und dann ging es vieeel besser.
    Dann konnte ich auch zielgenauer werfen und die schnur war auch gestreckt und nicht müde auf den Haufen geschissen

    15.01.21 16:48 0
  • Profilbild Marc F.

    Ich hab gerade 20min gebraucht um die Rolle auf Linkshand zu stellen. Einfach nur umdrehen und die läuft dann richtig

    15.01.21 17:38 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    na siehste 👍🏻

    15.01.21 17:51 0
  • Profilbild Marc F.

    Wofür sind die Löcher in der Rolle? Auch zur Gewichtseinsparung?

    15.01.21 22:30 0
  • Profilbild Marc F.

    oder damit die Schnur trocknet?

    15.01.21 22:30 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    denke für beides

    15.01.21 23:02 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler