Beiträge

  • Profilbild Viktor Liese

    Guten tag , in paar Monaten wollte ich mit mein Schwager zur Nordsee (Büsum) um dort zu Angeln ( Wäre mein erstes mal an einer Küste) . Und ich würde gern Wissen ob man seine Montage mit einem schlauchboot ( ohne motor) Raus bringen darf ?( wir angeln vom Ufer aus)

    Ich hab mir die gesetze von Schleswig-Holstein durch gelesen und dort nichts genaues gefunden zu diesem thema.


    26.08.20 12:04 0
  • Profilbild Housemeister

    Wäre ich an deiner Stelle sehr vorsichtig. Erlaubt ist es bestimmt, aber aufgrund der Teils heftigen Strömung würde ich das lassen an eurer Stelle. Kann gefährlich werden. Hat schon nen Grund warum einige Profis ihre Montagen mit Drachen ausbringen. Kauft euch lieber vernünftiges Brandungsgeschirr und schmeißt die Montagen so weit wie ihr könnt.

    26.08.20 12:11 6
  • Profilbild Shaps.

    Mitm Schlauchboot ohne Motor auf die Nordsee? Die Idee würde ich ganz schnell mal verwerfen... Durch die Gezeiten kann das ganz schnell sehr (!) gefährlich werfen.

    26.08.20 12:19 5
  • Werbung
  • Profilbild Viktor Liese

    Alles klar , ich bedanke mich für die schnelle Antwort . War leider vorher noch nicht an der Küste deswegen hab ich mal nach gefragt :) das muss man halt werfen was das zeig hält :D

    26.08.20 12:21 0
  • Profilbild Dennis.87

    Kannst diese Montage natürlich bei Ebbe raus bringen und warten bis die Flut kommt 😉 Spass beiseite lasst das mim Schlauboot lieber sein.

    26.08.20 12:37 2
  • Profilbild Dennis.87

    Da würde ich es lieber beim der Mole versuchen glaube die ist zugänglich (war sie zumindest vor einigen Jahren). Bisschen auf schiffverkehr achten. Aber da hast du immer Wasser und kannst ganz gut raus werfen.

    link8c2ku4e9UD6

    26.08.20 12:43 0
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Und Brandungsgeschirr sollte schon sein, weil du locker 200g Krallenblei mal eben 100m rauswerfen musst. Karpfengeschirr oder sonst was ist da wirklich ungeeignet. Dazu stabile Rutenständer, die du ordentlich in den Sand rammen und die Ruten möglichst vertikal aufstellen kannst, besser ein Dreibein.

    26.08.20 13:35 1
  • Profilbild Sebright

    Als Ruten Ablage habe ich noch einen guten Tipp von einem Bekannten bekommen
    Einfach eine alte golf Tasche kaufen die bekommt man günstig im second-hand Laden. Die haben meistens schon eine Vorrichtung um sie steil auf zu stellen brauchst nur ein Brett damit die Standbein nicht im Sand versinken. Wichtig wäre auch noch das du unten an der Tasche ein Loch durch bohrst wo du eine Stange duchsteckst damit dir die Tasche nicht nach vorne umkippt. Noch ein Vorteil ist das du daran noch kleine Taschen hast in denen du Kleinkram verstauen kannst.

    26.08.20 13:46 1
  • Profilbild Viktor Liese

    Ich bedanke mich für die Ratschläge , hätte da aber noch eine frage das passt zwar nicht gerade aufs thema aber kann mir wer ein tipp geben was man so in den Futterkorb an der Nordsee rein tut . :). Ps. Dreibein ist bestellt :D (das mit der Golf tasche probier ich ein ander mal :))

    27.08.20 19:30 0
  • Profilbild Dennis.87

    Keine Ahnung weiß nicht ob Futter Korb was für die brandung ist. Der wird rum geschleudert ist leer und verhäddert sich im Vorfach. Krallenblei und Haken mit Wattwürmer oder Shrimps oder was auch immer. Bin aber eher der Spinnfischer. Habs erst ein zwei al versucht aber da waren die Krabben immer schneller wie der Fisch. Hafenbecken kann man auch immer mal versuchen.

    27.08.20 19:35 1
  • Profilbild Housemeister

    Kannste vergessen mit Futterkorb, weil das Futter sowieso nach 2 Sekunden durch die Strömung weg ist.
    Ich glaube in folgendem Artikel steht alles drin was man einigermaßen braucht:

    link

    Kurz gesagt: Rute würde ich für die Nordsee eher 250-300g, 4,20 lang. Dann brauchste ne Rolle, da gibt‘s für schmales Geld auch Brandungsrollen, die einigermaßen brauchbar sind. Es kommt dabei nicht auf 10000 Kugellager oder die feinste Bremse an, die brauchste in der Brandung sowieso nicht. Das Ding muss Schnur einholen können und nen großen Spulendurchmesser haben. Dann 35er Mono-Hauptschnur, weil Billiger und abriebfester, 2-3 Rutenlängen 60er Schlagschnur und Salzwasserfesistente Wirbel. Brandungsvorfächer bekommt man in jedem Angelladen, ich würde auf welche mit 2 Haken setzen und dann verschiedene Seitenarme dran, heißt welche mit Perlen, welche ganz ohne Schnickschnack. Dann brauchst du wie gesagt 150-250g Krallenbleie für die Nordsee aufgrund der teils starken Strömung und da man meist bei auflaufendem Wasser angelt. Wattwürmer als Köder und ab geht‘s. Am besten ein bisschen ins Wasser herein waten und dann gib ihm. Volle Kanne raus donnern.

    27.08.20 20:03 2
  • Profilbild SiggiSorglos

    Futter Korb ist schwierig. Höchstens wenn HW oder Nw ist. Sonst bleiben sie nicht liegen.
    Ich habe mir selbst Bleie gegossen. An der Oberseite ist ein geschlitztes Rohr wo ein stk. Schwam drin ist. Da drückt man dann mit einer Spritze Fischöle rein. Funktioniert sehr gut. Eindeutig mehr Bisse. Wenn man das mit nem Vorfach kombiniert wo die Haken über dem Blei sind hat man auch etwas mehr ruhe von den Krabben. Die beschäftigen sich mit dem Blei. Unter 150g braucht man nicht fischen. Das hält nicht wird in Hindernisse gedrückt und reißt ab.
    Platten kann man übrigens auch in 30cm Flachwasser fangen!!

    28.08.20 05:46 1
  • Profilbild Viktor Liese

    Alles klar und nochmal danke für die Ratschläge , hilft mir echt weiter !

    28.08.20 13:22 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler