Beiträge

  • Profilbild Flo0000

    Moin, habe mal eine Frage,wirkliche kann mit jemand die ja beantworten? Kann man auch nur mit paravan schleppen ohne Sideplaner
    Scherbrett?

    Und wenn ja,wieviel Gewicht sollte man haben um tief zu schleppen... ca 8-9 Meter. 
    Danke im voraus


    30.04.19 20:46 0
  • Profilbild Tom Dabergott

    Ich bin da auch neu im Geschehen aber mein Fachhandel des vertrauens hat mir eine faustformel gegeben 10g pro Meter. Aber ab einer gewissen Tiefe solltest du doch lieber ein Downrigger verwenden. Aber prinzipiell sollte es möglich sein

    30.04.19 21:03 1
  • Profilbild Tom Dabergott

    Die sideplaner sind nur für die Fächerung deiner Köder. Wenn du mit einer oder 2 Ruten Schleppen möchtest und nur unterschiedliche Tiefen befischen möchtest geht's ohne

    30.04.19 21:06 2
  • Werbung
  • Profilbild grey_heron_baits

    die formel 10g/m finde ich ziemlich schwachsinnig, da man aufgrund von verschiedenen schleppgeschwindigkeiten einen 10g köder durchaus 3m tief führen kann, andererseits einen 30g köder auch einen meter tief führen kann...

    01.05.19 02:17 0
  • Profilbild Bastian Wellering

    Die 10g/m sind ein guter Richtwert, dies bezieht sich nicht auf den Köder sondern auf das Gewicht vom Blei (z..B Jigkopf) was am Köder oder auf der Schnur platziert wird. Mit Gewichten von 80-100g bekommst du Gummiköder auf 8-9 Meter Tiefe, passende Einschraubköpfe / Jigs bekommt man im Meeresbedarf.

    Möchtest du Blinker oder flachlaufende Wobbler auf die Tiefe bringen empfiehlt sich ein Downrigger.

    01.05.19 04:41 0
  • Profilbild grey_heron_baits

    die lauftiefe hängt vom gesamtgewicht des köders (blei + gummi) , der wasserverdrängung und der geschwindigkeit ab. ich weiß nicht wie man auf 10g = 1m kommt...

    nich böse gemeint. ich checks nur grad ned

    01.05.19 04:44 0
  • Werbung
  • Profilbild Bastian Wellering

    Beispiel:

    Du schraubst jetzt den 75g Kopf in einen 23cm Gummifisch, schleppst den Köder ca. 20-30m hinter Boot bei 3-4 km/h, dann wird dieser ungefähr zwischen 6-8 Tiefe laufen. Das Eigengewicht des Gummifisch von 60-80g ist dabei völlig unrelevant. Natürlich variiert die Lauftiefe durch Faktoren wie Schleppgeschwindigkeit, Schnurdicke, Entfernung zum Boot und verwendeten Köder ( Schaufelschwanz hat mehr Auftrieb wie z.B. ein Twisterschwanz) Aber der Richtwert 10g Bleigewicht pro Meter ist schon ziemlich passend.

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    01.05.19 05:06 0
  • Profilbild grey_heron_baits

    ok. danke für die erklärung

    01.05.19 05:30 0
  • Profilbild Flo0000

    hatte vor einen
    Rhino Trolling Spoons - Schleppblinker, Trollingblinker 27g 15 cm zu führen. und so nach 10 Meter einen paravanblei 70g vor zu schalten dann ca 20 m rauslassen.
    ob das ok ist ?

    01.05.19 13:13 0
  • Profilbild Bastian Wellering

    Von Paravanen hab ich leider keine Ahnung 👎🏻

    03.05.19 18:58 0
  • Profilbild funk_einser

    Würde 15-20m empfehlen ..bin auch der Meinung das Ködervolumen Geschwindigkeit und Abstand zum Boot entscheidend für lauftiefe sind . Nächste Problem ist geflochtene Schnur beim einhängen dieser Bleie das sie fest sitzen und nicht verrutschen .. man sollte auch beim Anhieb vorsichtig sein .. mir sind schon 2 abgefallen weil ich Kraut abschütteln wollte .. und man brauch einen Kollegen an Board zum lösen wenn’s schnell gehen soll .. denk mal bei 3 km h schleppgeschwindigkeit deinem Blinker und ca 35 m Entfernung vom Boot dürfte der so bei 7-8m laufen .. zum Lachs angeln??

    04.05.19 08:34 0
  • Profilbild Flo0000

    Meerforelle, Lachs Dorsch alles was dann geht.

    05.05.19 18:05 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler