Beiträge

  • Profilbild Exo2909

    Moin Leute, kurze Frage.. wie würdet ihr eure Köder anbieten? knapp über dem Grund schwebend oder doch lieber mit ein paar cm Vorfach auf Grund aufliegend?

    13.06.22 08:56 0
  • Unbekannt

    Moin.
    Also bei mir hat der Köderfisch als Grundmontage mit Spirolino am Wochenende gepunktet!

    13.06.22 09:06 1
  • Profilbild Exo2909

    ich meinte mit Köder eher mais, Made, Wurm ^^
    und meine Frage kommt daher weil man ja nicht sehen kann ob der Köder dann Grade im Kraut liegt und man da vergeblich wartet da kein Fisch den Köder sieht oder aus dem Kraut ausbuddeln kann

    13.06.22 09:08 1
  • Werbung
  • Profilbild Fly

    Hallo Exo 2909
    Schreib doch mal was du fangen möchtest.


    Da es im Friedfisch Forum steht wohl kaum mit Köfi😉.

    Generell Fische ich bei Kraut mit Pose knapp daneben oder in Löchern mittendrin.
    Pop up ist auch ne Möglichkeit.

    13.06.22 11:22 0
  • Profilbild Exo2909

    ja das mit den ködern war auf JB82 bezogen.
    Ich wollte Brassen fangen oder generell alles was da unten so rumfläucht. wollte halt nur wissen was generell schlauer wäre.
    woher weißt du denn wo Löcher sind wenn du 10m weit schmeißt und das Wasser 3 Meter tief ist?

    13.06.22 11:27 0
  • Profilbild Fly

    Hallo

    Bei uns ist das Kraut in den flacheren Bereichen.
    Da sieht man das schon.
    Ausserdem sinds nur Krautfelder und die sind nicht überall.
    Am Ufer zb. ca 2-5 m entfernt ist gar kein Kraut.

    Wenn natürlich alles zugewuchert ist wirds schwierig.
    Kannst ja ne Stelle frei machen.

    Da würd ich n Platz beifüttern und dort immer mal wieder öfter einwerfen.
    Das bekommen die Fische mit und suchen den Köder schon.

    vor oder hinterm Kraut sind eigentlich die besten Plätze. ..

    Wenn du nix siehst kannst du auch die Stellen absuchen.
    Also einwerfen ohne Köder.
    Am besten mit ner bleikralle oä.

    Stelle einclipen.
    Und halt immer da hinweerfen.

    Wird ja nicht überall Kraut sein oder?

    13.06.22 11:41 0
  • Werbung
  • Profilbild Balkhash

    Jeder der eine Sportfischerprüfung abgelegt hat weiß das man keine Pflanzen beschädigen soll und schon mal garnicht etwas bewusst frei macht. Wenn es der Standort nicht zulässt dann sucht man sich einen anderen Platz. Zb vor dem Krautfeld, dahinter oder daneben. Wenn garnichts geht dann anderes Gewässer aufsuchen. Ansonsten knapp über dem Kraut anbieten.

    13.06.22 11:58 0
  • Profilbild Fly

    @Baikhas
    Ja ist schon klar.
    Das sollte jeder wissen.
    Kann aber auch ein privates Gewässer sein wo ers darf,oder?

    Wenn man das Gewässer nicht kennt oder mal gesehen hat kann mans die Situation schlecht beurteilen.

    13.06.22 12:06 0
  • Profilbild Exo2909

    danke für eure antworten, das hilft mir schon weiter

    13.06.22 12:06 1
  • Profilbild Balkhash

    Ja da draußen sind genug Leute die mitlesen und von Grund auf keine gute Einstellung zur Natur haben. Denen ist es oft nicht bewußt oder egal ob sie die Leichstellen und Lebensräume beschädigen. Von solchen Tips rate ich grundsätzlich ab. Sei mal ganz ehrlich. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es sich hier um ein privates Gewässer handelt. Ich würde tippen irgendwo im 0, Bereich

    13.06.22 12:22 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Wer schon mal einen ordentlichen Waller oder groß Karpfen Drill beobachtet hat , wenn die mit ner dicken geflochtenen drauf, durch das Kraut flüchten ....
    Das kommt einer Flächen Rodung gleich
    Das wird natürlich nicht so genau link😜

    Aber mal 2-3 qm zum angeln frei machen ....ouh ouh ouh😲

    13.06.22 14:30 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Oder noch nie bei einem Arbeitsdienst mit gemacht?
    Wo mit dem Mäh Boot die Seerosen Felder geschnitten werden....
    Oder Angelplätze frei schneiden am Ufer oder im Wasser...

    13.06.22 14:35 0
  • Profilbild Balkhash

    Ja da hats wieder jemand nicht kapiert.
    Ist dir klar wieviel bürokratische Maßnahmen ergriffen werden müssen um die Erlaubnis zu bekommen diese Seerosen zu entfernen? Seerosen stehen unter Naturschutz. Als ob dein Verein das so einfach entscheiden könnte. Und glaubst tatsächlich das dabei der Angler im Vordergrund steht der dan einfacher angeln kann? Die Seerosen werden entfernt weil diese dem Leichkraut und den Seewiesen das Licht nehmen und somit jede Grundlage der Photosynthese/Sauerstoffproduktion. Das wird im Notfall durchgeführt wenn im Gewässer das Risiko besteht einen Sauerstoffmangel zu erleiden. Seerosen reichern das Wasser nämlich nicht mit Sauerstoff an. steckt etwas mehr hinter als dem Angler eine gute Grundlage zu bieten um seine Köder zu präsentieren. Sie werden entfernt auf Grund der Hege und Pflege. Wenn jeder zweite Angler seine 2 bis 3m2 frei macht, wo kommen wir denn da hin? Hast du beim Arbeitsdienst nicht aufgepasst?

    13.06.22 16:37 0
  • Profilbild Housemeister

    Also bei uns im Verein wird einfach radikal zurückgeschnitten, was den Angler stören könnte. Und wenn das mal nicht monatlich gemacht wird oder ein Grashalm im Weg steht, kommen Opa Rüdiger und Karl-Heinz um die Ecke und beschweren sich, dass man am Vereinssee nicht mehr angeln könnte…
    Aber mal zurück zum Thema: Aus deinem Profil kann ich erkennen, dass du auch ab und zu mal Spinnfischen gehst. Warum schmeißt du nicht einfach mal den Spinner an der Stelle rein, an der du gern angeln würdest? Da erkennst du relativ schnell, wo Freiflächen sind und wo Hänger sind. Mit nem bisschen Übung kannst du die freien Stellen dann präzise beim Posenfischen anwerfen. Brassen würde ich übrigens immer zuerst auf Grund aufliegend ggf. mit Liftmontage befischen, weil sie halt gerne gründeln ✌🏼

    13.06.22 16:46 0
  • Profilbild Exo2909

    ja stimmt ich gehe zwischendurch Spinnfischen, das ist ne gute Idee Mal den Grund abzukratzen um zu gucken wo was ist 👍

    13.06.22 17:26 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler