Beiträge

  • Profilbild Tom Wrede

    Ich hab mal eine Frage zum Federn. Ich bin Einsteiger im Federn und habe letztens in einem Video gesehen, dass man mit dem Schnurclip die Wurfdistanz zur Futterstelle einstellen kann. Ich hab aber nicht verstanden wie ich das mache. Kann mir jemand das erklären?

    03.07.24 12:19 0
  • Profilbild Godspeed

    Du wirfst deine Stelle an, Clips die Schnur an der Rolle ( da wo man die Schnur bei einer nicht montierten Rolle fest macht) an und das wars auch schon, dann musst du nur noch auf die richtige Richtung achten um die gleiche Stelle immer zu treffen.

    03.07.24 12:23 1
  • Profilbild Zetti8

    Aber wenn da ein Karpfen zieht ist doch keine Bremse wie ist den das dann Angel jetzt schon lange aber das hab ich auch noch nicht verstanden wie das ist wenn da ein Karpfen dran ist

    03.07.24 12:49 0
  • Werbung
  • Profilbild Godspeed

    Ein schneller Handgriff und die Schnur ist frei.

    03.07.24 13:08 0
  • Profilbild Crp_Simon

    Ich clippe meine schnur bein Feedern garnicht direkt ein

    Ich such mir ne stelle raus werf sie an
    Daraufhin nimm ich ein Gummiband mach es über die Spule und clippe dies ein, dadurch reißt das Gummiband nicht die schnur

    03.07.24 14:09 1
  • Profilbild Lucaflyfishing

    ...oder man Kauft sich ein Wasserfesten Marker und malt die Schur an der entsprechenden Stelle an .

    03.07.24 15:38 0
  • Werbung
  • Profilbild ToTi

    Dieser Post wurde gelöscht.

    03.07.24 16:30 0
  • Profilbild ToTi

    Das mit dem Marker ist Quatsch. Ziel ist es ja Punktgenau, im Idealfall im Umkreis von einem Meter seinen Futterkorb zu platzieren und das bei jedem Wurf.
    Bei kurzen Distanzen von 5-6m klappt das vielleicht mit dem werfen oder mit einer Markierung, aber bei Distanzen von 70-80m bekommst du das nicht hin. Vor allem will ich dann nicht die Schnur mit meinen Fingern bremsen. Also entweder in den Schnurclip werfen, oder mit dem Gummiband. funktioniert beides sehr gut.

    03.07.24 16:32 0
  • Profilbild Lucaflyfishing

    Wenn es Natürlich darum geht ein Platto auf 70 80 Meter im Freiwasser zu treffen bleibt dir nichts anderes übrig als der Schnurclip :)

    03.07.24 18:40 0
  • Profilbild Birkeyy

    Der Clip ist ne Mega Sache. Wie schon gesagt suchst du einen Punkt auf der anderen Seite, die wirfst du immer an. (Erstmal Würfe nur mit vollem Korb und ohne Haken). Ich werfe paar mal vorher mit leerem Korb um die gewünschte Stelle zu finden. Dann nutze ich den Clip. Es ist wichtig immer am selben Ort zu bleiben, ohne Clip wird das nix.


    Wenn du auswirfst und die Schnur eingeclipt hast, immer die Rute aufstellen! So kann deine Spitze den Wurf abfedern. Also sozusagen die Spitze ist über deinem Kopf. Wenn du das nicht machst kommt es zu einem Schock in der Schnur wenn der Clip wirkt und die Schnur kann reisen.


    PS: die richtigen Profis verwenden keinen Clip. Wegen der genannten Bedenken. Dafür schaust du einfach mal auf yt, da wird erklärt wie du mit einem Gummi deinen Punkt setzt. Wenn du dann die Bremse benötigst, reist der Gummi.
    Ich mache das aber nur selten, wenn mit großen Karpfen ist.

    (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

    Petri

    04.07.24 06:07 2
  • Profilbild Birkeyy

    *mit großen Karpfen zu rechnen ist

    04.07.24 06:09 0
  • Profilbild Daniel0644

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.07.24 08:57 0
  • Profilbild Frank Selke 1

    Ich benutzte deshalb eine klein Freilaufrolle und habe deshalb einen Schnurclip aus Gummi an die Rolle montiert

    04.07.24 12:47 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler