Beiträge

  • Profilbild Jerry John 2001

    demnächst möchte ich auf Schleie angeln und habe vor zu feedern oder mit der Pose zu angeln.

    Ich habe jetzt gesehen dass relativ feine Posenmontagen empfohlen werden mit Wagglern und 18er Schnur und 16er Vorfach. Ich habe eine Rolle mit 25mm Schnur (4,2 Kilo Tragkraft), kann ich diese trotzdem zum angeln auf Schleie anwenden? Was wäre der Vorteil von dünneren schnüren beziehungsweise Nachteil bei meiner?

    31.10.22 18:14 0
  • Profilbild andi252

    Dünnere Schnur lässt sich weiter werfen, treibt nicht so schnell durch Strömung und Wind und ist unauffälliger.

    31.10.22 18:36 1
  • Profilbild carpforce

    Das vertreiben spielt bei waggler keine Rolle. Die Schnur wird Unterwasser gezogen. So hab ich es mal gelernt.

    Werfen ist aber ein Fakt.

    Du kannst aber ruhig mit der 25er fischen.

    31.10.22 19:33 1
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Bei ner Matchrute hast du im Normalfall sehr enge und viele Ringe, da macht sich die Schnurdicke bei bspw. 2g Waggler in Bezug auf die Wurfweite schon sehr bemerkbar. Die Frage ist halt wie leicht du fischen willst und wie weit du raus musst.

    31.10.22 20:22 2
  • Profilbild ATRiot01

    0,25er geht zum Schleienangeln absolut klar, ich gehe sogar bis 0,30 und benutze 2Ibs Karpfenruten, da ich oft nah am oder auch im Cover angele und auch immer mal mit Karpfen rechnen muss. Meist mit 4-6 gr. Wagglern. Weit werfen muss man für Schleien eher selten, kommt aber natürlich aufs Gewässer an.

    31.10.22 20:31 1
  • Profilbild Tabernakel

    Ich habe die letzten Schleien alle beim Grundangeln recht Ufernah geangelt. Immer mit 0.30er Monofil da ich auch Karpfen erwarten musste. 8er Haken und Wurm als auch Mais. Ich denke du solltest dir da nicht all zu viele Gedanken machen.

    31.10.22 20:46 1
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Ihr habt zwar beide recht, aber es ist halt nen Äpfel- und Birnenvergleich. Es ist weder ne 2-lbs-Karpfenrute ne Matchrute noch ne Grundmontage ne Wagglermontage. Wenn du dann doch mal 30m mit nem leichten Waggler raus möchtest (zB. zu ner Insel, andere Uferseite, etc.), dann kann das schwierig werden mit ner zu dicken Schnur. Man kann auch mit nem Bolt Rig oder ner Karpfenrute Schleien fangen, keine Frage, aber die Frage hier war nach ner feinen Wagglermontage bzw. den Vor- und Nachteilen.

    31.10.22 21:20 2
  • Profilbild ATRiot01

    Er hat ja nicht erwähnt was für eine Rute er fischt. Die Frage galt rein der Schnur und deren Nachteilen, und da wäre nur die Wurfweite, die kann man durch etwas schwere Waggler wider erhöhen. Grundangeln und 30m scheiden bei mir aus, wegen Cover, macht da einfach keinen Sinn. In einem Badewannenteich ohne Karpfen ( oder bei tierischen Ködern großen Aalen, noch stärkere Belastung für die Schnur) macht ne Matchrute mit 18er Schnur schon fun und auch Sinn.

    31.10.22 21:41 2
  • Profilbild Markus S.

    Dieser Post wurde gelöscht.

    01.11.22 00:51 1
  • Profilbild Markus S.

    Habe auf meiner Feeder 28iger mono. sinkend. Dann kann auch mal ein größerer karpfen einsteigen.
    Und auf der Match 18 schwimmend (posen rute)

    01.11.22 00:53 1
  • Profilbild Housemeister

    Okay, vielleicht sollte sich der TE einfach mal dazu melden, was er für eine Rute einsetzen möchte.
    Generell möchte ich zu dem Thema ein Buch empfehlen, und zwar „Fische fangen - im englischen Stil“ von Vincent Kluwe-Yorck. Da ist das Thema inklusive Tackle, Montagen und Vorgehensweisen super beschrieben und an sich ist das ein klasse Buch. Leider schwer günstig zu bekommen, ich habe es vor 2 Jahren glaube ich für 20€ abgestaubt. Lohnt sich auf jeden Fall.

    Also an den TE:
    - 25er funktioniert grundlegend erstmal
    - Wurfweite leidet in Kombination mit ner klassischen feinen Matchrute mit feinen Posen je dicker die Schnur ist
    - Je dünner die Schnur, desto einfacher lässt sie sich unter Wasser schlagen (beim Wagglerfischen)
    - Montage sollte auf Gewässer und ggf. Hindernisse abgestimmt sein
    - Was fischt du für Ruten?
    - Was heißt für dich fein?

    Vielleicht auch noch als kleine Anmerkung: Viele denken immer, dass ein Waggler eine Laufpose sei. Das ist kompletter Humbug, weil Waggler normalerweise als feststehende Posen gefischt werden. Warum? Deutlich besseres Wurfverhalten, bessere Bisserkennung bei Hebebissen (Liftmontage), Schnur kann dadurch unter Wasser geschlagen werden.

    01.11.22 06:45 1
  • Profilbild Spinnangler

    Normal stehen schleien in oder am Kraut bzw. Seerosenfeld. Wenn du natürlich weit mit der wagglermontage raus musst und mit der Schnur die Meter fehlen, kannst runter gehen. Grundsätzlich halte ich nichts von dieser 16mm vorfach Geschichte. Schleien sind sehr starke Kämpfer, gerade wenn es aufwärts 50cm geht, und die erste Flucht geht meist direkt ins Kraut. Mit nem 16er vf oder 0,18er hauptschnur kannst da 0,0 Gegen halten und der Fisch geht verloren, im schlimmsten Fall mit Haken und Schnur im maul.

    01.11.22 16:02 3
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler