Beiträge

  • Profilbild Louis ffo

    Moin.
    Wie schon oben genannt wollte ich mir mal einen Überblick verschaffen wann man welche Pose benutzt? Also Laufpose, Feststellpose oder Waggler bzw. was es noch so alles gibt.
    Lg Louis

    30.12.21 09:10 1
  • Profilbild Firestorm72

    Hallo, das Thema ist viel zu umfangreich um hier alles zu schreiben. Gebe doch einfach bei YouTube die verschiedenen Posenmontagen ein und du kannst die nächsten 4 Wochen Videos ohne Ende schauen.

    LG

    30.12.21 10:06 2
  • Profilbild Louis ffo

    Ok danke aber so einen groben Überblick? Also hab davon halt wenig Ahnung Angel immer mir laufpose wenn ich mit Pose Angel aber will nächstes Jahr mal mit dem posenangeln anfangen und deshalb wollte ich mal so einen groben Überblick dazu bekommen wann man was benutzt Bzw vielleicht sogar mit welcher Rute

    30.12.21 10:10 0
  • Werbung
  • Profilbild Berti..

    Was genau hast du vor und welche Art von Gewässern befischt du?

    30.12.21 10:15 0
  • Profilbild ToTi

    Feststellposen können dann benützt werden, wenn die Gewässertiefe die Rutenlänge nicht überschreitet. nur als kleiner Hinweis. der Rest am besten bei yt anschauen, so wie Firestorm es schon gesagt hat. alles andere würde hier den Rahmen sprengen.

    30.12.21 10:16 0
  • Profilbild Louis ffo

    Kanal mit wenig Strömung, Oder und Spree aber Oder nur Nebenarme und halt Seen

    30.12.21 10:16 0
  • Werbung
  • Profilbild HarryHirsch85

    Die Waggler setze ich Hauptsächlich ein wenn es um vorsichtig beißende Fische geht. Schleienangeln mit Liftmontage zum Beispiel. Funktioniert ganz gut, gute Bisserkennung, hat aber auch einen Nachteil. Lässt sich so wie ich es mache nicht weit werfen. Funktioniert gut auf bis ca 10m per Pendelwurf, alles was weiter geht und über Kopf geworfen werden muss verhädert sich recht oft. Das selbe Problem hab ich bei Durchlaufposen.

    Die Schleppposen mit dem Knick innen sind genial für die Angellei mit Köderfisch. Matze Koch hat das in seinen Videos gut erklärt. Lohnt sich das mal anzuschauen. Gibt es mittlerweile nicht nur von Balzer. Glaube von Jenzi gibt es die sogar mit Knicklichtaufsatz.

    30.12.21 10:26 0
  • Profilbild Berti..

    Harry da sind meine Erfahrungen etwas anderes.
    Waggler und andere Durchlaufposen lassen sich sehr gut und weit werfen und die Schleppposen benutz ich extrem ungern zum Hechtangeln.
    Da nehme ich fast ausschließlich welche mit gerader Durchführung

    30.12.21 10:34 0
  • Profilbild HarryHirsch85

    Hab halt beim weiten werfen es oft gehabt dass ich nach einer Stunde den Wurm kontrollieren wollte und dann beim Einholen gemerkt habe dass der Haken mit Wurm am oberen Ende der Pose wo die Schnur rauskommt hängen geblieben ist. Ist halt ärgerlich wenn man 1h umsonst angelt.

    Warum nicht die mit knick?
    Die funktionieren bei mir prima. 2 - 3 Würfe zum Loten. Wenn die Stelle gefällt, Stopper einstellen und Fisch einhängen, wieder da hin werfen. Warten, im Idealfall Fisch fangen, fertig!
    Funktioniert Prima auf Grund oder als Driftmontage.

    30.12.21 10:47 0
  • Profilbild Berti..

    Wenn es sich verhäddert liegt es zu 99% an der Bebleiung.
    Ich sage nicht das die Schleppposen unbrauchbar sind.
    Ich persönlich nutze sie einfach ungern

    30.12.21 10:57 0
  • Profilbild HarryHirsch85

    Das ist mir schon klar mit der Bebleiung. Bin da scheinbar etwas unfähig. Deshalb nutze ich die da halt eingeschränkt. Wenn es weiter raus gehen soll nutze ich da andere simplere Posenmontagen. Entscheidend ist halt viel mehr was für einen am besten funktioniert. Da muss man etwas rumprobieren und am Ende nutzt man dann wahrscheinlich nicht mehr wie 2-3 Varianten.

    30.12.21 11:52 0
  • Profilbild Firestorm72

    Wichtig ist auch, dass man den Wurf abbremst. Somit kann sich die Schnur spannen und man verhindert, dass der Köder sich in der Pose verfängt. Außerdem erkennt man dann auch ganz gut, ob sich die Montage richtig gestreckt hat. Und wie bereits geschrieben, muss man mit der Bebleiung auch etwas arbeiten. Gibt dort bei YouTube auch gute Videos zu dem Thema.
    Und am Ende auch alles eine Frage der Übung.

    30.12.21 11:57 0
  • Profilbild Vallstedt

    Wenn das Vorfach sich verfangen hat, bemerkt das in der Regel daran, dass die Pose sofort steht, ansonsten läuft die Schnur ja erst eine Weile durch, bis die Pose zum Stehen kommt. Wenn man leicht an der Schnur zieht, bekommt das eigentlich auch mit. Feststellposen nutze ich nur bei sehr flachen Gewässern oder zum Stippen.

    30.12.21 13:20 0
  • Profilbild Louis ffo

    Welche Posenform nimmt man in strömungsreichen Gewässern?

    30.12.21 13:21 0
  • Profilbild Firestorm72

    Da gibt es auch ganz spezielle Strömungsposen, einfach mal Google fragen Aber hier brauchst du in der Regel auch eine lange Rute um direkten Kontakt mit der Pose zu haben. Also entweder eine Bolognese Rute oder eine lange Stippe, wenn du weiter raus willst. Aber in strömungsreichen Gewässern mit Pose zu Angeln, braucht schon einiges an Erfahrung. Das ist nichts für Anfänger. Dann am besten mit einer Feederrute auf Grund Angeln. Da wirst du mehr Spaß zum Anfang haben. Und mit Futterkorb wirst du auch leichter Erfolg haben. Ansonsten musst du mit dem richtigen Futter (Konsistenz) immer an der gleichen Stelle anfüttern und auch mit deiner Posenmontage immer diesen Punkt treffen. Wenn du das nicht kannst bzw. machst, Angels du quasi an den Fischen vorbei und wunderst dich.

    30.12.21 13:40 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler