Beiträge

  • Profilbild Timofei 83

    Hallo Leute kann mir jemand tip geben was jetzt bei bigge see vorbeken für futter oder boilies nehmen kann

    18.03.21 17:24 0
  • Profilbild Carphunter0307

    Was möchtest du für Tipps ?

    18.03.21 18:19 0
  • Profilbild Marc F.

    ich glaube er will wissen welches Futter genau er braucht um Karpfen zu fangen. Doch einfach so das erst empfohlene zu nehmen ist oft nicht das beste.
    Karpfen fressen alles und sind meist nicht zimperlich ob es nun ein Kirsch, Erdbeer oder Himbeer Boilies ist.
    Probier einfach mal deine Sorten, in die du vertrauen hast.

    Meistens ist nicht der Boilie, sondern der Spot (gerade im Frühjahr) entscheident ✌

    18.03.21 18:25 0
  • Werbung
  • Profilbild Timofei 83

    ok probiere ich aus danke für Antwort ✌

    18.03.21 18:28 0
  • Profilbild Carphunter0307

    Dieser Post wurde gelöscht.

    18.03.21 18:34 0
  • Profilbild Carphunter0307

    Also ich mache meine Murmeln selber. Es kommt nicht auf den Fruchtgeschmack drauf an da der Karpfen das nicht schmecken kann meiner Meinung nach. Ich würde auf die Inhaltsstoffe achten bezüglich Aminosäuren, Enzyme usw. Deswegen laufen fischige Köder an manchen Gewässern einfach mega. Das sie viele Enzyme, Aminosäuren und auch Betain enthalten, was auch in der natürlichen Nahrung der Karpfen enthalten ist.

    18.03.21 18:35 0
  • Werbung
  • Profilbild Timofei 83

    ok danke

    18.03.21 18:36 0
  • Profilbild Carphunter0307

    Bitte bitte.

    18.03.21 18:38 0
  • Profilbild Marc F.

    Carphunter da muss ich dir aber mitteilen, dass Fische schmecken können. Vorallem Karpfen haben sebsible Geschmacksrezeptoren. Das mit den Früchten war nur ein Beispiel, um zu zeigen, dass man sich da nicht so einen Kopf machen muss. Ich kann das Karpfen Buch von Matze Koch empfehlen. Da schreibt er viel über die Köder-Philosophie.

    Am Ende isses ne gekochte Teigkugel an nem Stück Schnur

    18.03.21 18:39 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich bin zwar kein Karpfenangler aber ich finde die Ausführung von Carphunter einleuchtend und Zielführend.
    Man muß nur mal allgemein schauen, wie sich Tiere ernähren
    Bären zum Beispiel fressen vom Lachs nur das Gehirn und den Roten, dass Fischfleisch interessiert sie nur wenig.
    Warum? Weil es dem Bär hilft, sich vor dem Winter, möglichst schnell sehr viel Fett anzulegen.
    Ähnlich kann ich mir das bei Fischen, in diesem Fall den Karpfen auch gut vorstellen.
    Sie nehmen während dem Winter wenig Nahrung zu sich und sparen Energie. Das muß im Frühjahr möglichst schnell und mit möglichst wenig Aufwand wieder aufgeholt werden.
    Sie brauchen Energie.
    Die Weibchen, um ihren Rogen fertig auszubilden und die Männchen, um stark zu sein - um sich gegenüber anderen durchzusetzen. Im Tierreich gilt alles, fast alles, dass "da sein" zur Erhaltung der eigenen Art.
    Da ist "Geschmack", wie wir es verstehen, erstmal nebensächlich.
    Sie können aber wahrscheinlich sehr gut "schmecken", wie Energiehaltig/Nahrhaft oder einfacher gesagt, Lohnenswert es ist, diese oder jene Kugel zu verdauen.
    Egal welche Maschine oder sonst irgendwas auf der Welt, bringt hinten die gleiche oder sogar mehr Energie raus, als vorne rein kommt.
    Das gleiche in grün sind im Winter große Köder beim Raubfischangeln.
    Es muß sich Lohnen.

    18.03.21 20:16 1
  • Profilbild Carphunter0307

    @Fliegauf Philipp

    Danke für dein Zuspruch.

    18.03.21 20:18 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Sorry
    Rogen nicht "Roten"
    Mit der Autokorrektur muß ich jedes mal, fünf mal nachlesen, dass nervt.

    18.03.21 20:20 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Nix zu danken, macht ja Sinn.

    18.03.21 20:25 1
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Besser wie Carphunter und Philipp kann man es gar nicht ausführen.
    Allerdings muss auch das andere Futter verkauft werden .
    Neue Sorten fangen gern den Angler.
    Hanf zb. ist schon lang ein guter Karpfen Köder.
    Das regt die Karpfen richtig an weiter zu fressen.
    Allerdings kann es passieren das sie dann nix anderes mehr fressen wenn man zu viel füttert.
    Da Hanf selbst nicht anzuködern ist funktionieren Boilies oder Pellets mit Hanf recht gut.
    Bei mir landet gern eingelegter Hanf im Futter.

    Was natürlich auch ne Rolle spielt ist die Neugier der Karpfen.
    Wenn was neues im Revier liegt wirds schon mal kurz eingesaugt um zu testen .
    Mit Selbsthakmontage hängt er halt meist trotzdem.
    Bisl Glück gehört auch dazu und vor allem die richtigen Spots sind wichtig.
    Bei großen Gewässern kann man schon mal ne " tote" Ecke erwischen
    Deshalb ist gute Gewässer Kenntnisse schon mal der halbe Weg zum Erfolg.
    Mais und Wurm funktioniert ja auch schon seit Menschen gedenken und bringt auch große Fische ans Band.
    Grüße Fly





    19.03.21 17:46 1
  • Profilbild Carphunter0307

    Hallo @Marc F.

    Deswegen sind Aminosäuren, Enzyme usw wichtiger als alles andere.

    19.03.21 17:51 0
  • Profilbild Timofei 83

    Danke Leute sehr nett von euch super Tipps habe das nicht erwartet DANKE ✌✌✌✌✌✌

    19.03.21 18:24 2
  • Profilbild Marc F.

    @carphunter so ist es

    19.03.21 18:30 1
  • Profilbild Timofei 83

    Das ist doch super wenn du super tips kriegst oder? Petri ✌✌✌✌✌✌✌🏾✌🏾✌🏾✌🏾

    19.03.21 19:19 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler