Beiträge

  • Profilbild SamDerAngler

    Moin,
    Ich will mit denn Karpfen angeln anfangen und ich weiß nicht was man dafür alles braucht und welche Sachen gut sind? Ihr könnt mir gerne Tipps geben.

    30.05.24 14:37 3
  • Profilbild Grigori40

    Schau bei Nash nach

    30.05.24 14:49 1
  • Profilbild Samoht1

    Oder Fox oder Korda 🙆

    30.05.24 15:43 0
  • Werbung
  • Unbekannt

    oder anaconda

    30.05.24 15:49 1
  • Profilbild Samoht1

    Nein mal im Ernst ich kann dir den Thomas Faßbender empfehlen unter anderem macht er auch Takelclips und ist meiner Meinung nach nicht an bestimmte Marken gebunden 😉 und erklärt auch alles sehr gut.

    30.05.24 15:56 6
  • Profilbild Mike-The-Pike

    Kauf nicht zuviel, aber qualität

    30.05.24 17:28 4
  • Werbung
  • Profilbild SamDerAngler

    Danke!

    30.05.24 17:38 1
  • Profilbild J-S.Fishing

    Karpfen Angeln ist eine Kunst für sich, aber es macht riesen Spaß! Fang am besten erstmal klein an, bevor du dich mit teuren Tackel ausstatest. Mit einer einfache Grundmontage z.b mit einem Anti Tangle Boom, ein Olivenblei und einem Karpfen Vorfach mit einer Maiskette kann man nicht viel falsch machen. Oder du Versuchst es mit einer Pose und Teig.
    Mit diesen Basic Montagen habe ich selbst schon gute Erfahrungen gesammelt.

    viel Erfolg!

    30.05.24 18:24 10
  • Unbekannt

    Die einfachste Montage ist die freie Leine. Das bedeutet ein guter Karpfenhaken wird direkt an die Hauptschnur gebunden. Du kannst einfach eine große Murmel Zwiebackteig auf den Haken stecken, so das dieser nicht mehr sichtbar ist. Den Teig kurz ins Wasser halten und dann vorsichtig, am besten per Unterschwungwurf auswerfen, 8-10m vom Ufer reichen vollkommen. Du kannst noch 4-5 gleich große Teigmurmeln dort anfüttern, wo du eingeworfen hast. Mehr braucht's erstmal nicht. Wichtig, vorher das Gewässer beobachten, ganz in Ruhe mal einen ganzen Tag Zeit nehmen und schauen, wo die Karpfen aktiv sind. Du siehst es an sehr großen langsam aufsteigenden Blasen, dort suchen sie den Grund ab. Oder sie wälzen sich an der Oberfläche. Dann kannst du die gleiche Montage auf Schwimmbrot umstellen. Du brauchst keine Videos, kein Schlauchboot, keine Drohne und kein Futterboot, auch keine Selbsthak-Montage und keine Boilis. Wichtig aber eine sehr stabile Rute, 3m bis 3,60m Karpfenrute und eine gute Rolle mit einer starken und gut einstellbaren Bremse, 0,35-0,45 gute monofile Jarpfenschnur. Bei dieser Montage lässt du den Bügel der Rolle offen. Zieht die Schnur ab, ist es wahrscheinlich ein Karpfen. Paar Meter abziehen lassen und dann den Anhieb setzen. Du kannst dir die Stelle vorfüttern, alle 2 Tage 5 Teigmurmeln anfüttern und dann warm halten, alle 2 Tage oder später auch einmal in der Woche 5 Teigmurmeln anfüttern. Den Zwiebackteig knetest du wie folgt. 3 Scheiben in Wasser einweichen und dann kneten, dann gleich 3 Scheiben trockenen Zwieback nacheinander mit einkneten, immer eine Scheibe einkneten und dann die nächste. So bekommst du einen guten und festen Teig, den kneten bis er nicht mehr klebt. Das ist eine Old-School Montage, die aber auch heute noch sehr gut funktioniert. Wichtig auch ein sehr guter, stabiler Kescher mit entsprechenden Ausmaßen. Für die Haken auch ruhig bisschen mehr Geld ausgeben, die müssen was aushalten. Wenn der Karpfen dran ist, erstmal Rute halten, Bremse ist komplett zu. Dann die Bremse so lockern, dass er gerade so Schnur nehmen kann. Der macht mehr als eine Flucht. Wenn er nachlässt, gleich kurbeln, immer Sehne straff lassen. Bis du ihn bei dir hast und Kescher natürlich schin nass im Wasser, damit du sofort unter dem Karpfen keschern kannst. Das ist meine Methode auf Karpfen. Viel einfacher geht's kaum.

    30.05.24 18:43 5
  • Profilbild Fischer 09

    Zum Einstieg ne günstige kombo. Je mehr ,,Arbeit" von nöten ist desto stabiler deine Kombo. Kommt drauf an Ob flies oder still gewässer. Bleie mit 60 gr aufwärts fertig gebundene Vorfächer und Montagen reichen für den Anfang. Nimm Boilies oder Partikel für die Haltbarkeit am Haken. Beobachte das gewässer oder sprich mit anderen Anglern um Anhaltspunkte zum Aufenthalt der Karpfen zu bekommen. Schilfgürtel,Überhängende Bäume oder Büsche,Kanten,Erhebungen und Löcher sind markante Plätze.
    Drillen tust du den Karpfen wie jeden anderen Fisch...
    Karpfenangeln,weder Kunst noch Hexenwerk...Kopfsache

    30.05.24 19:51 2
  • Profilbild SamDerAngler

    Vielen Dank für die ganzen Tipps!

    30.05.24 20:42 1
  • Profilbild Zarathustra

    Ich angle nun seit 40 Jahren auf Karpfen und Schleien. Wichtigster Tip: YouTube und andere Verkaufsveranstaltungen ignorieren. Karpfenangeln ist technisches Angeln und hat viel mit Gefühl und Geduld zu tun.
    Versuche erstmal folgendes, bevor Du Dich in Unkosten und falsche Erwartungen verlierst:
    Von einem normalen Toastbrot den Rand entfernen, eine Scheibe Schmelzkäse auf die Scheibe legen und gut kneten, bis eine homogene Masse entsteht.
    6er Haken oder 8er an eine ausgelotete Pose den Teig in Birnenform um den Haken „kneten oder rollen“ ( nicht zu viel aber auch nicht zu wenig um Rotfedern zu vermeiden) … das reicht zunächst um eine Gefühl für Karpfen zu bekommen

    30.05.24 21:25 3
  • Profilbild Dreamcarp01

    moin! Hier hast du alle guten Tipps bekommen das kann man so sagen. In Sachen Tackle nicht sparen an schnur, wirbel haken ansonsten funktional denken.

    31.05.24 05:47 3
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Ich würde dir auch empfehlen anfangs nicht zu sparen. Zwei schöne 12ft. Ruten mit 3,25-3,5lb und zwei vernünftigen Rollen dann bist du gut dabei. Geflochtene Schnur oder Mono ist Geschmackssache. Ich Fische Geflochtene Hauptschnur mit ~8m Schlagschnur👍🏼

    So, dann weiter. Einen Kescher der groß genug ist sowie Abhackmatte ist ein Muss. Wenn du die Fische lebend wiegen möchtest brauchst du noch einen Wiegesack oder Wiegeschlinge sowie Waage.

    Dann solltest du dich ungefähr für eine Montage entscheiden. Ich bevorzuge eine Inline Montage. Also ein Festsitzendes Blei auf der Hauptschnur aufgefädelt. Du kannst aber auch mit Safty rig Fischen.
    Anfangs würde ich dir empfehlen deine Rigs, also die "Vorfächer" fertig gebunden zu kaufen. Wenn du willst kannst du sie auch selbst binden, wichtig ist nur das die Haken Nadelscharf sind und dein Rig funktioniert.
    Dann kann es eigentlich schon losgehen.

    Natürlich brauchst du dann noch Boilis, Pop-Ups, Pellets, Partikel,... Je nach dem mit was du Angeln möchtest.

    Eine Futterakete, Boilirohr oder Futterschleuder machen dir dann das anfüttern leichter.
    Distanz stic kannst du dir kaufen, ich habe mir meine selbst gebaut oder du nimmst einfach deine Bankstics. Ist aber für den Anfang noch eher uninteressant.

    So, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Wichtig ist das du kein Schrott kauft, so ein Karpfen hat Kraft!
    Ich würde einfach in ein Angelgeschäft gehen und mich dort Ausrüsten lassen. Wenn du eines findest mit jüngeren Mitarbeitern kriegst du meistens alles was du brauchst.

    Ansonsten Petri Heil und Tight lines 💪🏼💪🏼

    31.05.24 10:09 3
  • Profilbild NOK-Meister

    Probiere es mal mit Methode Feeder

    31.05.24 11:57 1
  • Profilbild Krolli2

    Das ist aber viel input für ein Anfänger

    31.05.24 18:47 4
  • Profilbild Zetti8

    Futter ans Blei machen und Mais hab so meine meisten Karpfen gefangen

    31.05.24 20:19 2
  • Profilbild Meeresrauschen55

    Ich habe eine Allround Rute für 50€ 2,70m 4000er Rolle ebenfalls für 50€ und dann eine 22er Monoschnur. Habe letzte Woche zum ersten Mal überhaupt geangelt und dann 5 Karpfen gefangen (mittelgroßer Stausee). Geangelt habe ich mit einer 5 Gramm Pose und Regenwürmer aus dem Garten.

    31.05.24 20:37 2
  • Profilbild BlackSheep

    YouTube gucken. Lass dich aber nicht täuschen. Viele der Videos zeigen dir kapitale Karpfen. Solche Fische sind Ausnahmen. Ärgere dich also nicht, wenn du kleinere fängst, gerade wenn du neu bist. Die Ausrüstung dazu ist total verschieden. Viele angeln auf Grund mit Boilie/Pop Ups, andere schwören auf Teig und Pose. Du wirst es für dich rausfinden müssen, also lass dir nicht vorher Unmengen teures Angelzeug aufschwatzen.

    04.06.24 06:24 1
  • Profilbild Mupfel

    Die Tipps sind soweit sehr gut, am effektivsten ist meiner Meinung Selbsthak Monatge.
    Falls du individuelle Fragen haben solltest oder Tipps und Tricks über dein Gewässer hast schreib mir gerne privat 🙌🏻

    05.06.24 22:33 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler