Beiträge

  • Profilbild BOYLY

    Ist ein Bißchen viel auf einmal 😂✌


    Ich wollte mal ganz allgemein fragen wie bei eurem Gewässer die Fische stehen (Karpfen, Brassen) .
    stehen sie eher an der Oberfläche wenn es warm ist oder sind sie am Grund,weil ich probiere es gerade mit dem Method feedern und das wird ja eher am Grund angeboten.
    Benutzt ihr lieber Naturköder wie Meis usw oder eher Boilis.
    Könnt ihr Boili empfehlen in der Farbe oder Größe


    Jetzt zum Hecht und Rapfen

    Angelt ihr beim Rapfen eher an der Oberfläche oder etwas tiefer im Mittelwasser und mit welchen Ködern.

    Beim Hecht fast das gleiche
    Hat er Vorlieben für bestimmte Struckturen ?
    Welche Köderführung ?
    Köderfarbe ?

    Bei jedem wir es wahrscheinlich unterschiedlich sein aber vielleicht ähneln sich manche Antworten und man kann daraus Schlüsse ziehen .
    Ich angel hauptsächlich am Altrhein


    Petri 👍


    23.05.22 17:46 3
  • Profilbild DanielBender

    @BOYLY
    Zum Thema Karpfen und Brassen kann ich dir deine Fragen beantworten ✌🏻
    Das mit den Fischen ist natürlich unterschiedlich je nach Gewässer, an meinen Kanalstrecken schwammen die Brassen in letzter Zeit auch sehr oberflächennah. Aber ein angepasstes Futter im Methodfeeder zieht dir auch die Fische entsprechend zum Grund aus dem Mittelwasser. Also auch wenn Fische in den oberen Wasserschichten stehen, ist ein grundnaher Köder fängig.
    Ich nutze im Methodkorb meist Wafter, ab und zu auch Maden oder Maiskorn. Zu 99% eher Kunstköder.
    Die Farbe und Größe des Köders hängt stark von deinem Gewässer ab, da musst du schlichtweg durchprobieren ✌🏻
    Zum Thema Methodköderwahl könnte dir dieser Beitrag von mir helfen 👍🏻

    Q-T 20 Köderwahl Methodfeeder:
    link

    23.05.22 18:47 0
  • Profilbild BOYLY

    ok danke Wafter hab ich auch in Gelb

    23.05.22 19:01 0
  • Werbung
  • Profilbild Damian76

    Kommt immer drauf an wo du angelst, aber allgemein stehen hechte meistens an krautfeldern/kanten, versunkene/überhängende Bäumen, Seerosen, Schilf. Köder ist im Prinzip auch egal kommt halt drauf an mit was du am liebsten angelst, bei mir sind es gummifische zwischen 10 und 15 cm, weil das der hauptsächlichen Bestellschein größe bei mir entspricht. wobbler, spinner, usw. gehen natürlich auch. Bist aber ehrlich gesagt der erste, den ich seh, der schon zander, aber kein hecht gefangen hat.😅

    23.05.22 19:58 1
  • Profilbild andi252

    Die meisten Hechte sind Lauerjäger. Das heißt, dass die sich irgendwo verstecken und auf ihre Beute warten. Das heißt also angeln an diesen Verstecken. Krautkanten sind oft erfolgversprechend. Genauso Seerosenfelder, Bäume im Wasser, tiefe Löcher und Kanten.
    Ein Teil der Hechte, meistens die besonders großen, ist aber auch im Freiwasser unterwegs.
    Köderfarbe kann man nicht wirklich vereinheitlichen. Gerade bei viel Angeldruck nehme ich aber am liebsten natürliche Designs.
    Köderführung je nach Jahreszeit. Grundsätzlich aber eher langsam. Jiggen, jerken, leihern kann alles Erfolg bringen. Wichtig ist immer mal wieder nen Spinnstop und ne kurze Absinkphase einzubauen.
    Wichtig zu erwähnen ist noch, dass die Hechtaugen nach oben gerichtet sind. Das bedeutet für dich, dass ein Hecht einen Köder über ihm eher wahrnimmt, als einen zu tief geführten.
    Sind zwar nur allgemeine Infos, aber da ich dein Gewässer nicht kenne, ist es schwierig mehr zu sagen.

    23.05.22 20:04 0
  • Profilbild BOYLY

    Danke @andi252

    24.05.22 12:39 0
  • Werbung
  • Profilbild Mika07

    bei Karpfen würd ich singel Pop- Up (20mm) benutzen und vor dem Haken noch ein 1.9g Blei machen damit der Köder nicht zu hoch ist, dann einfach bisschen anfüttern und je nachdem wie groß du den Pop-up hast dementsprechend auch kleineres/größeres Blei vor dem Haken benutzen bei dem anderen kann ich dir leider nicht weiter helfen

    24.05.22 16:56 0
  • Profilbild BOYLY

    Danke 👍

    24.05.22 19:29 1
  • Profilbild Alex Angler

    was Hecht betrifft hast du überall wo Struktur ist die besten chancen also zum Beispiel flussbetten oder strömungskanten. köderführung, farbe und art kann immer varrieieren. da kann man pauschal keinen Erfolgsköder bestimmen die fische haben immer mal andere Vorlieben und die muss man jedes mal finden.

    24.05.22 21:08 0
  • Profilbild BOYLY

    Mika07 beim Grundfutter ist da die Farbe auch egal oder ist es besser in natürlichen Farben wie grün oder eher gelb und rot

    25.05.22 07:46 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler