Beiträge

  • Profilbild Angelique Hemmen

    Hallo,

    ich wollte dieses Jahr mal gezielt auf karpfen angeln.
    Kann ich vielleicht jemand ein paar Tips geben?

    17.02.21 13:28 0
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Kann mir*

    17.02.21 13:28 0
  • Profilbild Philli_fish

    kleine Ziele setzen👍 such dir ein Gewässer in dem viele Karpfen vorkommen, nicht gleich die großen. dann kann ich dir nur empfehlen dir Zeit zu nehmen, mach längere Ansitze. nicht direkt nach 2 Stunden wieder abbrechen. spiel etwas mit den Ködern, nimm dir eine Montage mit Mais die andere mit einem herben Boilie. beim nächsten mal vielleicht einen süßen Boilie. dann klappt das in der Regel sehr schnell.

    17.02.21 13:43 4
  • Werbung
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Super, vielen Dank 😊

    17.02.21 13:46 0
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Und gibt es bestimmte Uhrzeiten?

    17.02.21 13:48 0
  • Profilbild Philli_fish

    das ist sehr unterschiedlich. ich Fische in meiner Heimat an 2 verschiedenen Gewässern auf Karpfen die unterschiedlicher nicht sein könnten. am einen See nur tagsüber auf süße Köder am anderen See nur nachts auf herbe Köder. daher meine Empfehlung wie gesagt mit 2 verschiedenen Ködern fischen und ruhig mal 2 Tage und eine Nacht bleiben wenn es Die Zeit hergibt

    17.02.21 13:52 1
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Hast du Instagram? Schau mal das Profil Karpfenmentor an. Der gibt alle möglichen Tipps zu allen Lagen

    17.02.21 14:14 2
  • Profilbild Angelique Hemmen

    @marc f. Danke für die Info. Ich werde mal schauen

    17.02.21 14:29 0
  • Profilbild Bowrito

    Schwierig zu sagen, wie bei allen anderen Zielfischen ist es schwer einem "Neuling" eine gescheite Taktik zu verraten.

    gibt genug Videos bei YouTube die alles erklären. Meine Taktik: Spots suchen, alles schön ausloten um evtl "Hotspots" zu finden, Grundmontage mit Boilievorfach und Tigernuss als Köder. Stelle beim Angeln schön anfüttern (ich benutze eine Spomb) und dann abwarten

    iwas hat bis jetzt immer gebissen 😅

    Musst aber eine Strategie für dich selber finden. Probier einfach verschieden Köder, Stellen oder Montage aus, bei welchen du das Beste gefühl hast.

    18.02.21 12:03 2
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Super danke

    18.02.21 12:08 0
  • Profilbild Pieter

    Bring Geduld mit.....!!!!!😊

    18.02.21 12:10 3
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Ganz wichtig :)

    18.02.21 12:12 0
  • Profilbild Marc F.

    Dieser Post wurde gelöscht.

    18.02.21 12:30 0
  • Profilbild Marc F.

    Bei Dr. Catch gibt es gaaanz viele Artikel zum Karpfenangeln:)

    18.02.21 12:31 0
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Super danke :)

    18.02.21 12:38 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Es gibt viele Möglichkeiten auf Karpfen zu angeln.

    Habe tatsächlich meine meisten auf den guten alten Tauwurm gefangen.

    Wenn alle dir zu Boilies raten , ist zwar nicht schlecht , aber wenn du nicht weißt welche Geschmacksrichtungen in deinem Gewässer fängig sind , ist es oft schwierig und langwierig raus zu finden was läuft.
    Dazu kommt noch das mit den wechselnden Jahreszeiten sich auch die Köder Vorlieben ändern.

    Zur Methode schwören auch die meisten auf Rig's mit selbsthak Blei.
    Auch da sei erwähnt das jedes Rig seine vor und Nachteile mit sich bringt.
    Und das beste Rig fängt nicht wenn es nicht genau auf den Boilie , Bodengrund usw. angepasst wird.
    Als Beispiel wäre bei weichen Boden ein Helikopter Rig ,bei sandigem Grund hat das inline Blei die Nase vorn.
    Dann gibt es den Boilie als Pop up und sinkend .

    Wie du siehst ist es nicht ganz einfach als Anfänger die perfekte Methode zu finden.

    Deswegen rate ich dir ganz einfach anzufangen mit einer Rute ein Grundblei und einen Tauwurm und mit der zweiten eine Pose mit Made/Mais/Wurm .
    Zum gezielten , Maß vollen Beifüttern ( ein paar Handvoll)
    kannst du dir selbst aus der Küche etwas zusammen mischen oder auf fertige Grundfutter /Partikel mix aus dem Handel zurückgreifen.

    Alternativ kannst du auch eine Rute mit verschiedenen Rig's mit unterschiedlichen Boilies testen , um dich an die spezielle Karpfenangelei ran zu tasten.


    Habe selbst schon kontroverse Methoden ausprobiert und damit auch gut gefangen .
    Also sei auch mutig und kreativ und bring Geduld mit ,denn Karpfen sind entgegen vieler Meinungen, alles andere als dumme Fische .

    18.02.21 14:14 2
  • Profilbild Angelique Hemmen

    Danke

    18.02.21 14:17 0
  • Profilbild Marc F.

    @Esox schöner Bericht
    Ich angel auch gern mit Tauwürmern auf Karpfen, nur ist dies bei langen Ansitzen unvorteilhaft. Barsche, Grundeln oder Rotaugen hängen sich dann unbemerkt auf. Boilies, Pellets und andere harte Köder sind da eleganter

    18.02.21 14:26 1
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Das stimmt schon Marc ,an den Seen und Weihern wo ich angel gibt es keine Grundeln.
    Und bei den Barschen hält es sich im Grenzen wenn man etwas weiter draußen ablegt.

    Zumal ich die Erfahrung gemacht hab, das die Beifänge mit zunehmender Dunkelheit auch aufhören.

    Soll aber auch Angler geben , die sich über gewisse Beifänge wie Barsche oder Aale erfreuen 😉

    18.02.21 14:44 1
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Und welcher Karpfenangler kennt das nicht ,das man manchmal 2-3Tage sitzt und die Bissanzeiger bleiben stumm und man sich dann sehr über einen Biss freut und wenn es nur ein Rotauge ist 😅

    18.02.21 14:48 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler