Beiträge

  • Profilbild Bowrito

    Hallo zusammen,

    jetzt in der Winterpause hat man ja meist bisschen mehr Zeit sich Gedanken zu machen. Und da kam mir eine bestimmte Frage bzw Gedanke.

    Meist wird ja suggeriert solche Plätze zum Angeln zum wählen die wenig bis gar nicht beangelt werden, weil auf den anderen Plätzen meist zu hoher "Druck" herrscht bzw die Karpfen da schlechte Erfahrungen gemacht haben.

    Jetzt war meine These das aber gerade auf den Plätzen wo meist geangelt wird, die Fische wissen das es öfters Futter dort gibt und deshalb die Plätze eher aufsuchen.

    Was sind eurer Erfahrungen? Eher Plätze wählen wo man weiß das da schon hin und wieder geangelt und gefangen wird, oder diese Plätze eher meiden?

    Gruß

    20.01.22 12:18 0
  • Profilbild Fishing-Tim

    Bei mir sind die Erfahrungen so dass beim Kaprfenangeln speziell an meinem Gewässer immer die Plätze aufsuchen wo Futter häufig liegt. Bein Forellenangeln hab ich jedoch genau das Gegenteil festgestellt und zwar das die Plätze die lange nicht beangelt sehr fängig sind

    20.01.22 12:47 1
  • Profilbild Christian 86

    wer regelmäßig angelt der wird natürlich stellen an seinem Gewässer finden wo man mehr fängt und wo eher wenig bis gar nix. da es anderen genauso geht kommt es natürlich dazu daß die "guten" stellen häufig beangelt werden. da die meisten Karpfenangler C&R betreiben wird der Platz in der Regel auf Dauer gute Fänge produzieren da die Fische auch regelmäßig zum Fressen kommen. natürlich können die Karpfen mit der Zeit vorsichtiger und misstrauischer werden aber die Welt der Köder und die verschiedenen Arten das zu präsentieren ist so vielseitig das man mit ein bisschen probieren immer den Dreh raus bekommt.

    beim Raubfisch angeln ist das Thema etwas anders. hier werden die viel befischten "guten" Stellen in der Quantität und vor allem in der Qualität der Fänge über die Jahre im Schnitt nachlassen.
    gerade wenn man als Angler über den Punkt: " ich muss was fangen "
    hinaus ist und Sachen wie Ruhe, Natur und ein Ausnahmefisch sucht sollte man stellen suchen die nicht permanent beackert werden.

    20.01.22 14:35 2
  • Werbung
  • Profilbild Florian Jäger

    Da muss man wirklich seine eigenen Erfahrungen machen
    Aber ich finde das die Fische generell eher scheu sind an Gewässern die stark beangelt werden
    Da gibt es zwar immer Stellen die stärker beangelt werden, aber ich hatte an solchen beliebten Stellen auch öfters Glück und
    Aber ab und zu mal ne neue und nicht so stark beangelte Stelle zu suchen und zu beangeln macht auch Sinn da man dort dann Erfahrungen machen kann und auch eventuell dort einen Super Spot findet

    20.01.22 14:37 0
  • Profilbild Ralli08

    Ich bin GRUNDSÄTZLICH kein Freund hochfrequentierter Angelplätze. Die Liste der Begründung ist lang und nachvollziehbar.

    Und doch hatte auch ich in der Vergangenheit gerade an solchen Plätzen sehr große Erfolge.
    Einfach weil ich zu faul war weiter zu fahren oder zu gehen.
    Zu faul war neu auszulooten oder mich vernünftig umzuschauen.
    .......und weil ich gesehen habe, dass der Fisch da immer und immer wieder steht, weil er weiss, dass dort das Futter einfach zu bekommen ist.
    ......und weil er weiss, dass ich starkfrequentierte Angelplätze GRUNDSÄTZLICH meide 🤣

    21.01.22 09:51 2
  • Unbekannt

    Die Frage ist speziell und das treiben individuell. Der karpfen zieht nun mal seine Bahnen und dementsprechend kann man auch an vielen Stellen fangen, vorausgesetzt man ist tricky drauf und hat das entsprechende endtackle um zu probieren/reagieren. So wie du die Frage stellst denke ich, dass du dir sehr viele Gedanken machst und das ganze auch vielleicht als schwierig empfindest. Gedanken muss man sich machen, klar. Aber gerade am Anfang, wenn man in dem Bereich noch nicht so versiert ist, muss man einfach probieren, probieren und nochmal probieren. Ich hatte schon so mega schlechte Laune weil meine Stelle oder aber auch die bevorzugten allesamt besetzt waren. Musste mich dann, bevor ich enttäuscht nach Hause fahre, an eine eher ungeliebte Stelle setzen und im Endeffekt hatte ich eine bessere Session hingelegt als die anderen. Das passiert und wird auch immer wieder passieren. häufig sind die Gegebenheiten perfekt und man fängt trotzdem nichts. Dann sind die Verhältnisse schlecht und man fängt trotzdem. Ich bin schon so oft überrascht worden, sodass ich mein spezialisiertes treiben etwas hinterfragen musste. Es gibt so viel Wissen was Hand und Fuß hat und dann kommt ein fetter ambivalenter milchner und wirft einfach alles über einen Haufen! Meine Meinung: man kann es auch übertreiben und deswegen einfach machen und probieren usw. iwann wirst du dir die Fragen nicht mehr so stellen. Du tauchst in die Materie ein und das finde ich top. Wenn ich das mal mit der Art der fragerei der meisten hier vergliche, denke ich, dass du es iwann mal richtig drauf haben wirst! Du stellst auf jeden Fall gute Fragen und da macht es auch richtig Spaß drauf einzugehen! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg. Gruß und Petri

    21.01.22 17:18 2
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler