Beiträge

  • Profilbild Florian Siems

    Moin ,

    Mich würde der interessieren wie lange der Karpfen ohne bleibende Schäden an der Luft bleiben kann .

    Versuche natürlich schnellstmöglich abzuhaken und den Fisch nicht mit dem Boden in Kontakt kommen zu lassen .

    Mir macht mir die Luft sorgen wie lange schafft der gute ?

    Danke !

    14.08.22 15:00 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Verstehe ehrlich gesagt die Frage nicht.....
    Abhaken und so schnell wie möglich zurück ins Wasser und das ist normal kein Problem für nen Karpfen.

    Man sollte verstehen , sobald ein Fisch an der Luft ist, fängt ab der ersten Sekunde, ein vertrocknen der Kiemen Membranen an.
    Umso länger diese Prozess andauerd , sprich umso länger er ausser Wasser ist, je mehr wird der Fisch geschädigt .

    14.08.22 15:37 9
  • Profilbild TobBok

    Faktisch gesehen sind Karpfenfische, grade Brassen, Karpfen und insbesondere Karauschen enorm strapazierfähige Fische. Wir haben früher Karpfen mit der Schubkarre in nassen Tüchern von einem Teich in den anderen Teich gesetzt. Das hat bestimmt 5 Minuten gedauert.
    Aber die Obergrenze austesten würde ich nicht wollen.

    Was das Angeln betrifft... Das was Hunter gesagt hat
    Haken so schnell wie möglich raus, wenn das länger dauert den Fisch zwischendurch halt eben immer wieder mit dem Kescher ins Wasser setzen.
    Alles Andere ist schlichtweg, grade bei so trockenem Wetter schnell arg extrem und ethisch nicht vertretbar.

    14.08.22 15:48 3
  • Werbung
  • Profilbild Moritzcarp

    Wen du ihn abhkst mit einem Eimer mit Wasser drin über kippen so machen wir das immer und dann zurück setzen

    14.08.22 16:22 0
  • Profilbild Firestorm72

    Kommt auch auf die äußeren Umstände an. Bei 40 Grad in der prallen Sonne ist die Zeit logischerweise kürzer und Nachts bei 20 Grad logischerweise länger. Somit link das pauschal eh nicht sagen. Und im Normalfall sollte der Fisch bei guter Behandlung und schnellem Lösen keine Schäden davon tragen.

    14.08.22 17:02 5
  • Profilbild Chain-Jogi

    Also ich habe gelesen das man Karpfen theoretisch 20 Minuten + an der Luft lassen kann solange man immer mal wieder Wasser in die Kiemen kippt. Aber er sollte natürlich so schnell wie möglich wieder ins Wasser. Vor allem schwere Karpfen, wegen dem Druck des Eigengewichtes!!!

    31.08.22 17:28 0
  • Werbung
  • Profilbild Fly

    Was es für Fragen gibt?
    Einfach auf ne Nasse Matte legen wenn zu groß ist oder es das Ufer nicht zu lässt.
    Sonst im Wasser abhaken fertig.
    Da bekommst auch keine Probleme.
    Gruß Fly

    31.08.22 19:44 2
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ja Fly das ist ungefähr so wenn ich frage wie lange kann ein Känguru die Luft anhalten

    31.08.22 21:21 3
  • Profilbild basti.98

    Besonders bei heißen Temperaturen würd ich die so schnell wie möglich abhaken. War jetzt 2 Wochen in Mequinenza und was da an toten Karpfen rumgeschwommen ist, war schon heftig. Da macht dann C&R auch keinen Sinn…

    31.08.22 22:04 0
  • Profilbild Kühnwalda

    Versuch selber wie lange du ohne Luft auskommst.

    01.09.22 04:55 0
  • Profilbild Der mit dem Fisch Tanzt

    @basti.. gezieltes C&R macht grundsätzlich keinen Sinn!
    (ist ja auch gesetzlich verboten)

    01.09.22 07:16 1
  • Profilbild TomiVillago

    Das ist eine sehr gute Frage, die man wie oben schon erwähnt nicht pauschal beantworten kann. Es hängt von der allgemeinen Konstitution des Fisches, dem vorangegangenen Drill und besonders von der Außentemperatur ab. Im Bezug auf andere Arten ist der Karpfen eher robust. Die Barbe stellt dabei unter den Karpfen artigen eher das Gegenteil dar.

    01.09.22 07:46 0
  • Profilbild basti.98

    @Der mit dem Fisch Tanz Mequinenza liegt aber in Spanien, da ist es erlaubt. Wie du meinem Profil entnehmen kannst, bin ich auch kein großer Freund davon. Aber bei hoher Wasser- und Außentemperatur ist die Mortalitätsrate doch um einiges höher, als viele denken.

    01.09.22 08:00 1
  • Profilbild Der mit dem Fisch Tanzt

    @basti.. meine Kritik sollte auch nicht dich treffen sondern der Tatsache daß hier wie üblich bei Karpfen Angler es das normalste zu sein scheint C&R zu betreiben...

    finde die Frage dieses Threads schon sehr fragwürdig.
    hat der Karpfen eine gute Küchen größe dann sollte man ihn sofort betäuben und töten, ist er zu klein oder zu groß sofort schonend zurück setzen, ganz egal wie lange er außerhalb vom Wasser überleben könnte.

    (auch wenn es nervig ist muss man das ständig schreiben daß es auch die letzten Ignoranten Ego Angler checken das alles andere Tierquälerei ist)

    @basti aber wie gesagt, dich meinte ich mit meiner Kritik gar nicht 😉

    01.09.22 08:17 0
  • Profilbild Der mit dem Fisch Tanzt

    @basti achja... selbst in Ländern wo C&R erlaubt bzw. sogar erwünscht ist Österreich,Holland,Spanien usw. halte ich das für absolut abartig!!

    01.09.22 08:19 0
  • Profilbild basti.98

    alles gut, zum Glück interessiert mich Karpfenangeln nicht und wenn ich beim Aalangeln mal Einen fang, was eh nicht oft vorkommt, dann kriegt den mein Nachbar.

    In Spanien darf man mit entsprechender Karte Fische entnehmen, da ist es zum Glück nicht so extrem, wie in Holland.

    01.09.22 09:22 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler